Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Infoecke -> Artikel -> Allgemein -> Weibliche Unfruchtbarkeit durch überaktives Immunsystem
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Chrischn

Administrator



Anmeldungsdatum: 10.07.2001
Beiträge: 1047
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2005 00:01 Beitrag speichern    Titel: Weibliche Unfruchtbarkeit durch überaktives Immunsystem Antworten mit Zitat

10 Januar 2002 - 07:41
Weibliche Unfruchtbarkeit durch überaktives Immunsystem
Wenn Frauen auch nach einer künstlichen Befruchtung nicht schwanger werden, ist möglicherweise oft das Immunsystem schuld. Eine medikamentöse Behandlung ist möglich



Eine bisher nicht bekannte Ursache von Unfruchtbarkeit der Frau glaubt ein amerikanischer Wissenschaftler gefunden zu haben. Danach verhindert ein Wirkstoff, der von Immunzellen im Überschuss gebildet wird, die Entwicklung des Embryos. Medikamente, die diese Überproduktion drosseln, erhöhen die Erfolgsrate einer künstlichen Befruchtung.

Schlüsselstoff TNF

Alan Beer von der University of Chicago untersuchte Frauen, bei denen drei Versuche einer künstlichen Befruchtung erfolglos geblieben waren. In allen Fällen war die Ursache für die Unfruchtbarkeit ungeklärt. Bei 70 Prozent dieser Frauen stellte Beer eine erhöhte Konzentration an Tumornekrosefaktor (TNF-alpha) fest. Dieser Botenstoff wird von Immunzellen bei Entzündungsreaktionen freigesetzt.

Einen erhöhten TNF-Spiegel zeigen zum Beispiel Patienten, die an chronischen Entzündungen oder einer Autoimmunerkrankung leiden. Möglicherweise, so vermutet Beer, verhindert dieser Wirkstoff eine Schwangerschaft. Erste Versuche haben gezeigt, dass eine gegen TNF-alpha gerichtete Vorbehandlung der Frauen die Erfolgsrate einer künstlichen Befruchtung erhöhte: 78 Prozent der unter 35-Jährigen wurden schwanger. Darüber berichtete Beer auf einer Tagung der British Fertility Society.

Hilfe bei natürlicher Schwangerschaft

Simon Thornton vom Park Hospital in Nottingham ist von den Ergebnissen beeindruckt. Er hält es sogar für möglich, dass einigen Frauen allein durch Absenken des TNF-Spiegels zu einer Schwangerschaft auf natürlichem Weg verholfen werden könnte.
_________________
Viele Grüße

** 11.07.2016 - klein-putz ist 15 Jahre alt! **
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2021 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum