Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Infoecke -> Artikel -> Allgemein -> neues Protein: Spermaverbesserung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Chrischn

Administrator



Anmeldungsdatum: 10.07.2001
Beiträge: 1047
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2005 00:08 Beitrag speichern    Titel: neues Protein: Spermaverbesserung Antworten mit Zitat

Biologen haben ein neues Protein entdeckt, durch welches Spermien die verstaerkte Faehigkeit bilden, in eine Eizelle einzudringen - diese Entdeckung koennte in der Zukunft zur Herstellung neuer empfaengnisverhuetender Medikamente fuer den Mann (!) sowie ebenfalls zur Bekaempfung maennlicher Unfruchtbarkeit fuehren.

Dieses Protein, "CatSper" getauft, wurde nur in den Samenfaeden (nicht im Kopf) der Spermien gefunden. Die Forscher entfernten genetisch bei Maeusen das Protein mit der Folge der Produktion von "zaehem" Sperma mit bemerkenswert geringer Transversalbewegung ihrer Faeden. Diese Spermien waren nicht in der Lage, in die Eizellen einzudringen, so dass eine Befruchtung nicht stattfinden konnte.

"Der Grund fuer die Unfurchtbarkeit der Maeuse liegt im mangelnden Bewegungsverhalten. Die Spermien haben nicht einfach genug Kraft, um in eine Eizelle einzudringen" sagte der Forschungsleiter Dr. David Clapham von der Harvard Medical School. Die Entdeckungen wurden im Wissenschaftsmagazin "Nature" veroeffentlicht.

[Anmerkung von mir: falls sich jemand fuer diese Artikel interessiert: sie sind in der Nature-Ausgabe vom 11. Oktober 2001 (Vol. 413) zu finden, auf den Seiten 579-582 sowie 603-609. Man kann sie sich auch runterladen bzw. online ansehen unter folgender Adresse:
http://www.nature.com/nature (dort CatSper bei "quick search" eingeben)]

Der Mangel des CatSper-Proteins beeintraechtigte weder die Faehigkeit der Spermaproduktion noch das Sexualverhalten der Maeuse. Ferner war das Spermium trotz fehlendem Protein durchaus in der Lage eine Eizelle zu befruchten - jedoch erst nachdem die aeussere Membrane des Eis, die pellucidische Zone, kuenstlich entfernt worden war.

Claphan gab an, dass diese Entdeckung zu einem neuen Verstaendnis des Problems der maennlichen Unfruchtbarkeit fuehren koennte. Wissenschaftler koennten nun konzentriert moegliche genetische Defekte eines verwandten CatSper-Proteins beim Menschen erforschen.

Er erklaerte ausserdem, dass eine solche Entdeckung eines Tages die Entwicklung von empfaengnisverhuetenden Mitteln beguenstigen kann, welche temporaer dieses Protein blockieren und somit die Spermien hinreichend schwaechen, so dass es zu keiner Befruchtung mehr kommt. Abhaengig von den Eigenschaften eines solchen Medikaments, ist die Einnahme beim Mann oder der Frau eventuell direkt vor oder nach dem Geschlechtsverkehr moeglich.

"Wenn man einen guten 'Blockierer' dieses Proteins findet, muss es lediglich waehrend des Aufenthalts der Spermien im weiblichen Koerper eingenommen werden. Es kann sowohl von Maennern als auch Frauen genommen werden", sagt Dr. Clapham.

CatSper gehoert zu einer eigenen Proteinfamilie, so dass eine Blockierung auf die anderen Koerperfunktionen keinen Einfluss haette. Aus diesem Grund haette es weniger Nebenwirkungen als weibliche Verhuetungsmittel, welche Hormone beinhalten.

Fruehere Forschungen bezueglich der Empfaengnisverhuetung von der Seite des Mannes her hatten ebenfalls oftmals das Ziel, die Kapazitaet der Spermien bezueglich des Eindringens in die Eizelle zu unterbinden. In einigen dieser Arbeiten ging es um die Untersuchung von bestimmten Proteinen im Kopf eines Spermiums. Diese sollten Enzyme ausschuetten, welche die aeussere Schale der Eizelle aufloest.

Das jetzt neu entdeckte CatSper-Protein erlaubt das Eindringen von Calcium in das Spermium.

Andere Forscher sprechen von diesen Forschungsergebnissen als aufregenden ersten Schritt fuer die Entwicklung neuartiger Verhuetungsmittel.

"Es is der erste Fall, wo wir einen Calcium-durchlaessigen Kanal im Samenfaden haben. Dies ist der richtige Ort, um eine wichtigen Regulierungsstufe einzusetzen", sagt Dr. Harvey Florman, ein Zellbiologe der Universitaet von Massachusetts. "Und wenn er wirklich spermium-spezifisch ist, kann man beginnen, auf rationale Weise Medikamente zu entwickeln, um ihn zu blockieren.
_________________
Viele Grüße

** 11.07.2016 - klein-putz ist 15 Jahre alt! **
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2021 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum