Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

Unser Server wurde erfolgreich umgezogen - weitere Spenden willkommen - Hier klicken für Details

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an den Repromediziner -> DHEA nehmen trotz hyperergem Immunsystem?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Minou1411
Rang0



Anmeldungsdatum: 05.01.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 05 Jan 2017 20:26 Beitrag speichern    Titel: DHEA nehmen trotz hyperergem Immunsystem? Antworten mit Zitat

Guten Tag,

Ich bin 41, KiWu seit 3 Jahren und in Vorbereitung für meine 4.IVF. seit einigen Wochen nehme ich Q10 und DHEA ein. Nun habe ich gelesen, dass DHEA neben der Verbesserung der Eizellqualität auch stärkend auf das Immunsystem wirken soll. Lt. Reichel-Fentz habe ich ein hypererges immunsystem, T4/T8 Index erhöht, T-Helferzellen erhöht und Suppressorzellen zu niedrig. außerdem fehlen sämtliche Kir Gene (genotyp AA). Für die IVF soll ich Granozyte nehmen und nach Transfer Cortison.
Nun meine Frage: darf ich da überhaupt DHEA nehmen, wenn es doch das immunsystem stärkt?

Vielen Dank!
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Krabbenkind
Rang4



Anmeldungsdatum: 13.12.2006
Beiträge: 5174
Wohnort: Hinterm Mond

BeitragVerfasst am: 05 Jan 2017 21:03 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Warum nimmst du es denn? Hast du einen nachgewiesenen Mangel? Andernfalls wäre die Einnahme ohnehin fragwürdig. Generell ist die Bezeichnung einer Substanz als "immunstärkend" oft völlig überzogen. Das Immunsystem ist sehr komplex. Möglich, dass DHEA da auch eine Rolle spielt. Wobei es ja eigentlich ein Prohormon ist, aus dem Östrogen und Testosteron gebildet wird. Wie das mit dem Immunsystem zusammenhängen soll, ist mir schleierhaft

Bei einem echten Mangel: natürlich weiternehmen. Ohne Mangel: absetzen, wenn du nicht später mit einem Testosteronüberschuss herumlaufen willst, weil das nämlich passiert, wenn Frau mehr DHEA intus hat, als sie für Östrogen braucht.
_________________
2006-15: Nach 4 frühen Abgängen dank Intralipid, Dexamethason, Granocyte und Clexane zum ersten Mal ein regulärer HCG-Anstieg. Endlich schwanger! Doch leider auch hier kein gutes Ende :'( Wir verlieren Quinn aufgrund einer chronischen Plazentainsuffizienz in der 35. Woche.

Für immer geliebt: Unsere Tochter, still geboren am 04.02.15, 42cm, 1345g und alle Liebe dieser Welt im Gepäck.



Quinnys Geschichte: http://www.klein-putz.net/forum/viewtopic.php?p=3618392#3618392
************
1. Runde in Prag: Nov 15 - Feb 16, 4x TF, alle negativ
2. Runde: April 16, 1x SET positiv
Bitte bleib!
6+2: Kleines m-chen hat es nicht geschafft und zieht zu den Sternen

2x Kryo-TF negativ, letzter Eisbär wacht nicht auf...

3. und letzte Runde:
Frisch-DET Oktober/November 2016:




What will be, will be...
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Minou1411
Rang0



Anmeldungsdatum: 05.01.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 06 Jan 2017 11:48 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Krabbenkind,
Danke für die schnelle Rückmeldung! Mein DHEA Wert liegt im unteren Drittel, könnte also besser sein. Möchte mich auf die nächste IVF so gut wie möglich vorbereiten und habe gelesen, dass DHEA die Qualität der Eizellen verbessern soll.
Hatte allerdings Innern Zyklus unter DHEA auch keinen Eisprung, was mich auch sehr beunruhigt:(
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5321
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2017 11:28 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ob die "Immuntherapie" überhaupt wirkt, ist weiterhin umstritten. Ein gewisser Vorteil der DHEA Therapie ist aber erwiesen. Wohl ist der Vorteil der DHEA Therapie eher dann zu erwarten, wenn die gemessenen männlichen Hormone im Blut nicht ohnehin schon erhöht sind.
Peet
_________________
Disclaimer:
Als Arzt bin ich rechtlich verpflichtet nur allgemeine Informationen zu geben, die das konkrete und individuelle persönliche ärztliche Gespräch nicht ersetzen können. Insofern kann auch keine Haftung für meine Auskünfte gegeben werden. Nach §7 Abs.3 Berufsordnung der Ärztekammer Berlin, darf die individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere Beratung, nicht ausschließlich über Computerkommunikationsnetze durchgeführt werden.
Erster Ansprechpartner für Ihre medizinischen Belange ist Ihr Arzt, Ihr Kinderwunschzentrum.
Dr. Peet gibt Antworten auf Fragen aus seiner persönlichen Fachkenntnis und seiner persönlichen Einschätzung heraus. Seine Antworten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gelegentlich sind es auschließlich Meinungen und Eindrücke, die sich auf den betreffenden Fall beziehen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
daya
Rang0



Anmeldungsdatum: 05.01.2017
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2017 11:23 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Und soll man das DHEA nach der Punktion wieder absetzen, oder besser durchgehend nehmen?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5321
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2017 13:28 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
lieber weiter nehmen, denn die Wirkung bedarf der Dauereinnahme, soweit man das bisher überhaupt richtig weiß!
Peet
_________________
Disclaimer:
Als Arzt bin ich rechtlich verpflichtet nur allgemeine Informationen zu geben, die das konkrete und individuelle persönliche ärztliche Gespräch nicht ersetzen können. Insofern kann auch keine Haftung für meine Auskünfte gegeben werden. Nach §7 Abs.3 Berufsordnung der Ärztekammer Berlin, darf die individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere Beratung, nicht ausschließlich über Computerkommunikationsnetze durchgeführt werden.
Erster Ansprechpartner für Ihre medizinischen Belange ist Ihr Arzt, Ihr Kinderwunschzentrum.
Dr. Peet gibt Antworten auf Fragen aus seiner persönlichen Fachkenntnis und seiner persönlichen Einschätzung heraus. Seine Antworten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gelegentlich sind es auschließlich Meinungen und Eindrücke, die sich auf den betreffenden Fall beziehen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Werbe-Partner

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-heute Christian Grohnberg  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum