Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

Unser Server wurde erfolgreich umgezogen - weitere Spenden willkommen - Hier klicken für Details

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an den Repromediziner -> Vitrifizierung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jesst
Rang1



Anmeldungsdatum: 07.12.2014
Beiträge: 576

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2017 12:10 Beitrag speichern    Titel: Vitrifizierung Antworten mit Zitat

Hallo,
ich schreibe meine Frage hier, weil ich beim googlen den Ausschnitt einer Antwort von Dr. Peet auf dieses Thema gefunden habe. Daher möchte ich jetzt nun nochmal genau nachfragen.

Laut meiner ausländischen Klinik ist es nicht empfehlenswert einen bereits vitrifizierten Embryo nach dem Auftauen nochmal zu vitrifizieren. Sie wollen das daher auch nicht machen.

Ich habe jetzt aber mehrfach anderes gelesen. Wie ist es denn nun wirklich?

Grüße
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5321
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2017 11:35 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
dazu ganz kurz ein Satz aus einem Vortrag, den ich beim 1.Weltkongress über Kryokonservierung in der Reproduktionsmedizin, ca 2008/ 09 (odr so) in Valencia, gehört habe.
" It is very hard to kill an embryo by repeated vitrification!". Es wurde gezeigt, dass Blastozysten sehr wohl ein mehrfaches einfrieren/ auftauen überleben.
ES ist ja insgesamt eher selten der Fall, dass ein vitrifizierter Embryo erst aufgetaut- und dann wieder eingefroren wird.
Warum steht das bei Ihnen überhaupt zur Diskussion?
Peet
_________________
Disclaimer:
Als Arzt bin ich rechtlich verpflichtet nur allgemeine Informationen zu geben, die das konkrete und individuelle persönliche ärztliche Gespräch nicht ersetzen können. Insofern kann auch keine Haftung für meine Auskünfte gegeben werden. Nach §7 Abs.3 Berufsordnung der Ärztekammer Berlin, darf die individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere Beratung, nicht ausschließlich über Computerkommunikationsnetze durchgeführt werden.
Erster Ansprechpartner für Ihre medizinischen Belange ist Ihr Arzt, Ihr Kinderwunschzentrum.
Dr. Peet gibt Antworten auf Fragen aus seiner persönlichen Fachkenntnis und seiner persönlichen Einschätzung heraus. Seine Antworten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gelegentlich sind es auschließlich Meinungen und Eindrücke, die sich auf den betreffenden Fall beziehen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jesst
Rang1



Anmeldungsdatum: 07.12.2014
Beiträge: 576

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2017 13:38 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für Ihre Antwort!
Wir haben aus dem Frischversuch einen Sohn und jetzt noch 2 x 2 Kryos. Es steht nun für uns der Geschwisterversuch an. Aufgrund des Risikos einer Mehrlingsschwangerschaft streben wir eigentlich einen SET an, wollen aber ungern eines verwerfen (einfach auch, da aus finanzieller Sicht nach diesen beiden Versuchen auf jeden Fall für uns Schluss sein muss, auch wenn das Ergebnis negativ ausfällt). Daher der Gedanke, eines zu transferieren uns eines wieder einzufrieren. Wir hätten vllt damals gleich einzeln einfrieren sollen, wurden aber nicht danach gefragt und haben uns damals auch nicht wirklich Gedanken darüber gemacht.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5321
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2017 13:40 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
2x2 Kryos bedeutet vielleicht 4 Zellen, die im PN Stadium eingefroren wurden. Dann könnte mann 4 auftauen mit dem Ziel eine Blastozyste zu erhalten. Entwickeln sich aber 2 könnte einer eingefroren werden.
Peet
_________________
Disclaimer:
Als Arzt bin ich rechtlich verpflichtet nur allgemeine Informationen zu geben, die das konkrete und individuelle persönliche ärztliche Gespräch nicht ersetzen können. Insofern kann auch keine Haftung für meine Auskünfte gegeben werden. Nach §7 Abs.3 Berufsordnung der Ärztekammer Berlin, darf die individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere Beratung, nicht ausschließlich über Computerkommunikationsnetze durchgeführt werden.
Erster Ansprechpartner für Ihre medizinischen Belange ist Ihr Arzt, Ihr Kinderwunschzentrum.
Dr. Peet gibt Antworten auf Fragen aus seiner persönlichen Fachkenntnis und seiner persönlichen Einschätzung heraus. Seine Antworten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gelegentlich sind es auschließlich Meinungen und Eindrücke, die sich auf den betreffenden Fall beziehen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jesst
Rang1



Anmeldungsdatum: 07.12.2014
Beiträge: 576

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2017 13:42 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Meines Wissen sind 2 "Röhrchen" zu je 2 Blastozysten eingefroren.....
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5321
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2017 13:44 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Na dann fragen Sie mal genau nach.
Sind es 2 Blastos in einem Straw könnte man beide auftauen und einen wieder "einbunkern"!
Peet
_________________
Disclaimer:
Als Arzt bin ich rechtlich verpflichtet nur allgemeine Informationen zu geben, die das konkrete und individuelle persönliche ärztliche Gespräch nicht ersetzen können. Insofern kann auch keine Haftung für meine Auskünfte gegeben werden. Nach §7 Abs.3 Berufsordnung der Ärztekammer Berlin, darf die individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere Beratung, nicht ausschließlich über Computerkommunikationsnetze durchgeführt werden.
Erster Ansprechpartner für Ihre medizinischen Belange ist Ihr Arzt, Ihr Kinderwunschzentrum.
Dr. Peet gibt Antworten auf Fragen aus seiner persönlichen Fachkenntnis und seiner persönlichen Einschätzung heraus. Seine Antworten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gelegentlich sind es auschließlich Meinungen und Eindrücke, die sich auf den betreffenden Fall beziehen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Werbe-Partner

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-heute Christian Grohnberg  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum