Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

Unser Server wurde erfolgreich umgezogen - weitere Spenden willkommen - Hier klicken für Details

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Theorie -> Immunologisches / Blutwerte -> Immunsystem pushen oder senken? / Selen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
butterfly_80
Rang1



Anmeldungsdatum: 19.10.2012
Beiträge: 296

BeitragVerfasst am: 09 Jan 2017 10:22 Beitrag speichern    Titel: Immunsystem pushen oder senken? / Selen Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe mich jetzt in den letzten Tagen mit dem Thema Immunsystem beschäftigt, da ich durch ICSI mehrfach schwanger geworden bin aber leider der Embryo dann nicht richtig wächst und das HCG sich manchmal schon früh nicht richtig entwickelt.
Habe SD Unterfunktion und Hashimoto.

Jetzt ein paar Fragen. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist oft das Immunsystem überaktiv und man möchte durch Kortison das Immunsystem dämpfen, habe ich auch meistens bekommen.

Bei Granocyte hab ich jetzt gelesen, dass es genau das Gegenteil machen soll, das Immunsystem stärken !?

Einmal lese ich, dass das Immunsystem den Embryo angreift und einmal, dass es ihn unterstützen muss, sonst kann er nicht wachsen.

Mir ist das ganze System nicht klar.

Selen z.B. soll laut der Linksammlung oben (leider geht der Link nicht) auch das Immunsystem pushen. Man soll Selen ja bei Hashimoto nehmen weil es die Antikörper SENKT. Was stimmt denn nun? Ist es ein Fehler, Selen zu nehmen oder wirkt es sich positiv auf die Einnistung aus / bei welchen Patienten?

Wäre sehr dankbar, wenn jemand etwas Licht ins Dunkel bringen könnten, vor allem mit der Selen Frage.

LG

butterfly
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Katharinchen
Rang4



Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 6103

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2017 00:01 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Vor längerer Zeit hat Silbermond48 mal ausführlch über die Auswirkungen von Selen
auf das Immunsystem geschrieben.
Gib mal unter Suche als Autor Silbermond48 ein und als Suchbegriff Selen.
Da kommen einige Beiträge, die ich informativ finde.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kleinepueppy81
Rang3



Anmeldungsdatum: 20.07.2011
Beiträge: 4147

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2017 07:53 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hi. Nur kurz da ich mit Handy tippe. Selen kann die Antikörper senken, dadurch kann es sich positiv auf das komplette Immunsystem auswirken... granozyte hat eigentlich einen anderen ansatz. Z b. Fehlende kir-gene.... ich habe mit hashi selbst schon geanozyte, ivig, cortison und selen im icsi zyklus genommen.... kann alles ein ansatz sein. Muss aber nicht. Ich selbst habe nie wirklich hohe SD-Aks und konnte mit selen nicht sehen das die aks sanken. Dennoch nehme ich selen weil es gut für due Bindung von schlechten stoffen ist....
_________________
7 ICSIs, 3 Kryos, 5 IUIs, unzählige GV nach Plan und 5 Sternenkinder, bis unsere Maus im Alter von 1,5 bei uns einzog.
Wir sind unendlich glücklich, dass wir dich haben!!!

Lilypie Second Birthday tickers


Start Geschwisterversuch:
4.Kryo:
Blasto-SET März 2017 negativ

Ein letztes eisbärchen wartet noch auf uns.....
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Möwe
Rang1



Anmeldungsdatum: 01.08.2010
Beiträge: 359

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2017 14:15 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo butterfly,

das Immunsystem ist in der Tat so hochkomplex, dass man da nicht so leicht durchsteigt - das merke ich auch immer wieder .

Im Grunde ist es so, dass das Immunsystem vor allem RICHTIG auf den Embryo reagieren muss. Es darf also nicht zu schwach sein und "vergessen", schützende Prozesse einzuleiten. Beim Kir-Genotyp AA (habe ich) vermutet man z. B., dass bestimmte Gene fehlen, die solche Schutzmechanismen einleiten - durch die Gabe von Granocyte erhofft man sich, das Immunsystem anzuregen, die entsprechenden schützenden Zellen zu bilden. Und andererseits darf das Immunsystem nicht zu "überdreht" sein, damit der Embryo nicht angegriffen wird - hier kommen dann gern Cortision, aber auch IL oder IVIGs zum Einsatz. Wobei IVIGs im Grunde ein "Rundumschlag" sind, denn sie sorgen auch dafür, dass einem zu "lahmen" Immunsystem auf die Sprünge geholfen wird. Das ist alles sehr laienhaft ausgedrückt, ich weiß. Ich möchte damit einfach sagen, dass die Prozesse sehr komplex sind und dass man genau wissen muss, welche Baustellen man hat - nur dann macht es Sinn, bestimmte Medikamente zu nehmen, andernfalls bringt einem deren Einnahme eben nix. Es kommt also darauf an, welche konkreten Diagnosen du hast. Dann kann es nämlich gut sein, dass du eben Selen UND Kortison einnehmen solltest.

Selen wirkt u. a. positiv auf Antikörper der Schilddrüse ein, daher nehme ich es ebenfalls. Und hoffe, dass meine Schilddrüse somit etwas in Ruhe gelassen wird . Ich habe jedoch auch keine erhöhten AK, ich weiß nicht, ob das am Selen liegt oder ob ich sowieso Hashi ohne Antikörper habe. Zudem soll Selen helfen, fT4 in fT3 umzuwandeln. Wobei das mir nicht funktioniert, aber das ist eine andere Baustelle. Es hat meiner Meinung nach also vor allem positive Wirkungen auf den Körper - ich werde mir die Threads von Silbermond48 zu diesem Thema aber auch mal durchlesen (danke @Katharinchen für den Tipp ). Denn 100% sicher bin ich mir auch nicht, ob ich Selen während eines Versuchs nehmen oder lieber absetzen soll. Mein Gefühl sagt mir, weiternehmen , weil mein Immunsystem dadurch insgesamt eher ins Lot gebracht wird.

Liebe Grüße
Möwe
_________________

ICSI-Kandidatin ... Kryo-Fan ... Sternchenmama (*6. SSW, *8. SSW extrauterine Schwangerschaft, *6. SSW, *6. SSW) ... Stehaufmädchen

"Strength doesn't come from what you can do. It comes from overcoming the things you once thougt you couldn't."


Meine Baustellen: Hashimoto (ohne AK), Zöliakie/Glutenunverträglichkeit (glutenfrei seit 01/2015), hochgradiges HLA-Sharing, KIR-Genotyp AA, erhöhte NK (um 26%), stark erhöhtes TNF-alpha, leicht erhöhter RF
Aber sonst: Hübsche & viele Eizellen, gute Befruchtungsraten, gute Blastozysten, Hormonwerte prima
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tina3
Rang3



Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beiträge: 3179
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 17 Jan 2017 18:41 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

worauf bei Selen- Einnahme aber zu achten wäre: bei mehr als 75µg täglich kann es zu einer Insulinresistenz kommen. Das war bei mir der Fall. Nachdem ich auf 50µg gesenkt hatte, war die Insulinresistenz verschwunden.

LG Tina
_________________
Kiwu seit 1995
1999 2x IUI
2000 - 2002 1 IVF + 2 ICSI + 1 Kryo in D.
Ende 2002 Hashimoto- Th. bei mir festgestellt, Mann OAT III
2003 BS - alles i.O.
2003, 2004, 2005 3.+ 4.+ 6.+7.ICSI in Ö.(neg.)
2004 5.ICSI in Ö. ->SS (MA 8.SSW)
im Jahr 2006 4x HI in Wien (neg.)
Febr 2006 Untersuchung Dr. Reichel -> 4g/4g im PAI1-Gen, MTHFR-Compound-Heterozygotie, ANAs erhöht
8. ICSI 06/06 mit 7,5/ 15mg Prednisolon->negativ
aus HI wurde ungeplante 9.ICSI 12/06 ->negativ
10.ICSI 06/07 mit Leukonorm und TCM, neg.
2 Kryos 09/07 eingesetzt ->neg.
11/07 Immunisierung in Kiel->zu schwach, danach noch 2x Immu in Stuttgart->keine Besserung
11.ICSI Anfang 08 in Innsbruck mit IMSI/PICSI/IVIG->biochem.SS
Kryo 09/08 mit IVIG+Granocyte negativ nach Mini-hcG
12.ICSI 03/09 mit Predni, IVIG, Granocyte neg.
1.EZSP 07/09 neg.
2.EZSP 11/09 mit Humira+IVIG erst positiv, Ende bei 5+2
03/10 Eigenversuch mit Humira+IVIG neg.
07/10 3.EZSP neg.
11/10 Versuch mit eigenen EZ+ Spendersamen+co-culture ging bis hcG 200
3/11 4.EZSP mit Top-Embryonen -negativ
7/11 Komplettspende mit Top-Embryonen - negativ
7/12 kamen wunderbare Zwillings-Mädchen-Babies zu uns
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
butterfly_80
Rang1



Anmeldungsdatum: 19.10.2012
Beiträge: 296

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2017 11:48 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Katharinchen hat folgendes geschrieben:
Vor längerer Zeit hat Silbermond48 mal ausführlch über die Auswirkungen von Selen
auf das Immunsystem geschrieben.
Gib mal unter Suche als Autor Silbermond48 ein und als Suchbegriff Selen.
Da kommen einige Beiträge, die ich informativ finde.


Hi Katharinchen,
danke für den Tipp. Hab auf die Schnelle keine längeren Ausführungen von ihr darüber gefunden, suche aber nochmal gründlicher.
LG butterfly
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

butterfly_80
Rang1



Anmeldungsdatum: 19.10.2012
Beiträge: 296

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2017 11:50 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kleinepueppi und Möwe,
danke. Eigentlich bleibt mir dann nur, es untersuchen zu lassen. Hab mich jetzt bei Prof. Würfel angemeldet.
LG
Butterfly
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
butterfly_80
Rang1



Anmeldungsdatum: 19.10.2012
Beiträge: 296

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2017 11:52 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Tina3 hat folgendes geschrieben:
Hallo,

worauf bei Selen- Einnahme aber zu achten wäre: bei mehr als 75µg täglich kann es zu einer Insulinresistenz kommen. Das war bei mir der Fall. Nachdem ich auf 50µg gesenkt hatte, war die Insulinresistenz verschwunden.

LG Tina


Hallo Tina,

das ist gut zu Wissen. Dann nehme ich die 100 jetzt nur jdden dritten Tag. Hab Antikörper aber nicht viele, da SD schon fast weg...

LG

Butterfly
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Möwe
Rang1



Anmeldungsdatum: 01.08.2010
Beiträge: 359

BeitragVerfasst am: 30 Jan 2017 12:22 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

@Tina: Danke für deine Info zur Insulinresistenz, das war mir völlig neu. Ich soll wegen Hashi 200 mcg Selen täglich nehmen ... Sollte ich dann sicherheitshalber mal testen lassen, ob sich bei mir eine Insulinresistenz anbahnt? Merkt man diese denn an irgenwelchen Anzeichen? Das ist bei mir noch nie überprüft worden, hmmm ...

@Butterfly: Längere Ausführungen von Silbermond zum Thema Selen habe ich auch nicht gefunden. Wenn du keine Antikörper hast, genügt es ja sicherlich, weniger Selen zu nehmen. Das überlege ich mir auch, denn ich habe Hashi ohne Antikörper.

Liebe Grüße
Möwe
_________________

ICSI-Kandidatin ... Kryo-Fan ... Sternchenmama (*6. SSW, *8. SSW extrauterine Schwangerschaft, *6. SSW, *6. SSW) ... Stehaufmädchen

"Strength doesn't come from what you can do. It comes from overcoming the things you once thougt you couldn't."


Meine Baustellen: Hashimoto (ohne AK), Zöliakie/Glutenunverträglichkeit (glutenfrei seit 01/2015), hochgradiges HLA-Sharing, KIR-Genotyp AA, erhöhte NK (um 26%), stark erhöhtes TNF-alpha, leicht erhöhter RF
Aber sonst: Hübsche & viele Eizellen, gute Befruchtungsraten, gute Blastozysten, Hormonwerte prima
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-heute Christian Grohnberg  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum