Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

klein-putz.net unterstützt durch eine Patenschaft die Initiative „Baby-Notarztwagen Felix“ der Björn Steiger Stiftung

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Theorie -> Schilddrüse -> Hilfe! Kryo in 2 Wochen und schlechte Werte!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
daya
Rang0



Anmeldungsdatum: 05.01.2017
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 15 Apr 2017 23:15 Beitrag speichern    Titel: Hilfe! Kryo in 2 Wochen und schlechte Werte! Antworten mit Zitat

Hilfe, in 2 Wochen soll Transfer unseres letzten Kryoembryos sein und meine Schilddrüse spielt verrückt!
Meine Werte sind jetzt mit der Einnahme von L-Thyroxin 50 und Thybon 20:
freies T3 - 5.7 (Norm 2. -4.4)
freies T4 - 12.5 (Norm 9.3-17.0)
TSH - 0.051 (Norm 0.27-4.00)
Hier meine vorherigen Werte bei der Einnahme nur von L-Thyroxin 25:
freies T3 - 2.83 (Norm 1.8-5.7)
freies T4 - 16.4 (Norm 8.0-18.0)
TSH - 2.01 (Norm 0.40-4.00)
Ansonsten nehme ich noch Sea-Iodine 1000 mcg und das Jodid, was in Orthomol Natal drin ist, 150 mg. Ist meine Annahme richtig, dass ich das Thybon weglassen muss und bei der Dosis von L-Thyroxin 50 bleiben sollte? Würdet Ihr an meiner Stelle den Kryo-Versuch ganz abbrechen? Das wäre nicht nur grundsätzlich blöd, weil wir extra frei genommen und schon gebucht haben (Kryo im Ausland), sondern auch wegen des erfolgten Gebärmutter-Scratchings im Vorzyklus. Das war teuer und schmerzhaft:(
Leider ist meine Ärztin noch die ganze Woche im Urlaub und ich muss mich alleine entscheiden und hoffe sehr auf Eure Anregungen, da ich letztlich das Zusammenspiel von Thybon und T3 nicht verstehe.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luzie773
Rang1



Anmeldungsdatum: 29.06.2012
Beiträge: 851
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2017 08:31 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Mit der Einstellung mit Thybon kenne ich mich nicht wirklich aus, kann Dir aber vielleicht die Zusammenhänge erklären.

Thybon ist Thrijodthyreodin, was dem fT3 entspricht.
L-Thyroxin (entsprich fT4) ist das Prohormon zu Trijodthyreodin, dieses wird zu fT3 umgewandelt.

Erhöht man das eine oder auch beides, dann sinkt der TSH, da die Schilddrüse dann die Rückmeldung bekommt dass genug freie Hormone vorhanden sind und nichts weiter produziert werden muss. Gibt man weniger freie Hormone, dann steigt wiederum der TSH, die Schilddrüse wird angeregt wieder mehr freie Hormone zu produzieren.

Soweit ich das verstehe hast Du beides, L-Thyroxin und Thybon, erhöht bzw. neu dazu genommen. Das war vermutlich einfach zu viel. Wenn bei Dir eine Umwandlungsstörung vermutet wird (was eigentlich sehr selten ist), wäre es vermutlich besser gewesen erstmal nur das Thybon dazu zu nehmen (vielleicht auch nicht gleich 20) und das LT bei der bisherigen Dosierung zu belassen.

Da Thybon eine recht kurze Halbwertszeit (ca. 19 Std.) hat, würde ich an Deiner Stelle jetzt wohl am ehesten das Tyhybon weglassen und das LT so weiter nehmen. Damit sollte der fT3 bis in 1-2 Wochen wieder etwas niedriger sein, momentan bist Du ja von den Werten in einer Überfunktion.

Aber hier meldet sich sicher auch noch jemand, der Erfahrung mit der Einnahme von Thybon hat, ansonsten würde ich auch nochmal in eine Minute der SD-Foren nachfragen.

Alles Gute,
Luzie

P.S. Hashimoto ist bei Dir ausgeschlossen? Ansonsten wäre ich mit der Jodeinnahme vorsichtig, das kann bei Hashimoto die Entzündung/Zerstörung der SD richtig anheizten und die Werte durcheinander bringen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Else13
Rang2



Anmeldungsdatum: 25.01.2013
Beiträge: 1109
Wohnort: Süddeutschland

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2017 09:14 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Du hast LT um 25 mcg erhöht und bist direkt mit 20 mcg Thybon eingestiegen? 25 mcg LT ist ok im Laufe der Estradiol-Einnahme. Aber mit 20 mcg Thybon einzusteigen, ist heftig. Da steigt man eigentlich erst mal mit 5 mcg (geviertelt) ein und merkt auch schon was.....ich würde jetzt direkt auf 10 mcg Thybon gehen und LT so lassen. Und mit LT reichen wahrscheinlich auch 12,5 mcg das nächste Mal mit Stimu oder HRT-Zyklus-Beginn. Aber jetzt alles verändern kurz vor TF ist schlecht!
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Werbe-Partner

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-heute Christian Grohnberg  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum