Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

Unser Server wurde erfolgreich umgezogen - weitere Spenden willkommen - Hier klicken für Details

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an den Repromediziner -> Noch eine Frage zu ERA
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sunny076
Rang0



Anmeldungsdatum: 23.02.2016
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2017 21:49 Beitrag speichern    Titel: Noch eine Frage zu ERA Antworten mit Zitat

Hallo Dr. Peet,

wenn schon ein Mal eine Einnistung nach einem TF am Tag 5 stattgefunden hat (leider Windei) kann man davon ausgehen, dass das Endometrium rezeptiv ist und eine ERA keinen Sinn macht?

Danke
Sunny
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jagoda01
Rang0



Anmeldungsdatum: 05.09.2016
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2017 06:12 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sunny,

Wie hast du die Einnistung festgestellt?

Lg
Jagoda
_________________
Jahrgang: Er 73 und Sie 76
1. ICSI D Sep,2015. 11 EZ 3 befruchtet und TF, negativ
2. ICSI D Feb,2016. 11 EZ 6 befruchtet alle hatten ein Gendefekt daher kein Transfer
3. ICSI D Aug.2016. 11 EZ 3 befruchtet und TF, negativ

Plan B die EZS
1. EZS DET frisch Transfer CZ, 13.02.2017 negativ
1. EZS DET Kryo Transfer CZ, 26.04.2017/ BT 10.05.2017 HCG 4,48, negativ
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Krabbenkind
Rang4



Anmeldungsdatum: 13.12.2006
Beiträge: 5177
Wohnort: Hinterm Mond

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2017 08:47 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sunny,

nein, kann man nicht. Wenn das Einnistungsfenster nicht passt, kann es auch zu frühen FG kommen. Bei mir war das z.B. so: 4 Mal biochemisch (1x spontan, 1x nach IUI, 2x nach Kryo mit P4-Start am rechnerischen ES), einmal bis zur 7. SSW (Start morgens am rechnerischen ES, statt wie sonst immer abends), eine stille Geburt im 9. Monat mit ganz massiven Problemen der Plazentabildung und in der Folge schwere Wachstumsretardierung (Frische ICSI; Embryo war damals einen Tag entwicklungsverzögert = frühe Blasto abends an PU+5; deshalb kamen wir vermutlich trotz nur 6 Tagen Progesteron so weit). Die aktuelle Schwangerschaft mit regelrecht angelegter Plazenta und normal verlaufendem Fetenwachstum ist nach Progesteronstart am Morgen des Vortages der PU meiner Spenderin entstanden (Tag 3 TF von zwei sehr gut entwickelten 8-Zellern).
_________________
2006-15: Nach 4 frühen Abgängen dank Intralipid, Dexamethason, Granocyte und Clexane zum ersten Mal ein regulärer HCG-Anstieg. Endlich schwanger! Doch leider auch hier kein gutes Ende :'( Wir verlieren Quinn aufgrund einer chronischen Plazentainsuffizienz in der 35. Woche.

Für immer geliebt: Unsere Tochter, still geboren am 04.02.15, 42cm, 1345g und alle Liebe dieser Welt im Gepäck.



Quinnys Geschichte: http://www.klein-putz.net/forum/viewtopic.php?p=3618392#3618392
************
1. Runde in Prag: Nov 15 - Feb 16, 4x TF, alle negativ
2. Runde: April 16, 1x SET positiv
Bitte bleib!
6+2: Kleines m-chen hat es nicht geschafft und zieht zu den Sternen

2x Kryo-TF negativ, letzter Eisbär wacht nicht auf...

3. und letzte Runde:
Frisch-DET Oktober/November 2016:




What will be, will be...
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Sunny076
Rang0



Anmeldungsdatum: 23.02.2016
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2017 21:25 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

hallo zusammen,

danke für die Antworten!

@Jagoda: die Einnistung wurde durch das vorhandene und steigende HCG festgestellt

@Krabbenkind: danke für Deine Erfahrung!
Hast Du eine ERA gemacht oder wie bist Du darauf gekommen, Progesteron länger zu nehmen?
Du schreibst: Morgen des Vortages der PU... D.h am TF 3 warst Du 1 Tag weiter als "normal".
In meinen ICSIs habe ich Progesteron immer am PU+2 (Morgen) angefangen und am Tag 5 waren dann die Transfers.
ERA ist das letzte was ich noch untersuchen kann, sonst hat sogar R.-F- keine Ideen mehr, ich habe keine Indikation für irgendwas zusätzliches, habe aber alles bis auf Immuntherapie profilaktisch ausprobiert...

Danke
Sunny
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Else13
Rang2



Anmeldungsdatum: 25.01.2013
Beiträge: 1067
Wohnort: Süddeutschland

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2017 22:35 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Progesteronstart im stimulierten Zyklus hat keine Relevanz, sunny. Da hast du eigene Gelbkörper, die sich von exogenem Prog nicht beeinflussen lassen. Krabbenkind konnte das nur vorziehen, weil es die PU der Spenderin war und sie selbst im HRT-Zyklus.
ERA wird im künstlichen oder natürlichem Zyklus gemacht, d.h., man muss mit Kryos arbeiten. Und dann kannst du durch Auftauzeitpunkt (im nat. Zyklus) oder durch früheren oder späteren Prog-Beginn im HRT-Zyklus das Einistungsfenster beeinflussen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Sunny076
Rang0



Anmeldungsdatum: 23.02.2016
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 12 Mai 2017 21:35 Beitrag speichern    Titel: Noch eine Frage zu ERA Antworten mit Zitat

Liebe Else, genau das habe ich vor, einen künstlichen Zyklus, wo ich Progesteron entsprechend anpassen kann.
daher interresiert mich, wie die Mädels ohne ERA zu machen, eine Idee bekommen haben, in welche Richtung eine Porgesterongabe korrigiert werden soll...
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Krabbenkind
Rang4



Anmeldungsdatum: 13.12.2006
Beiträge: 5177
Wohnort: Hinterm Mond

BeitragVerfasst am: 13 Mai 2017 08:28 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

@Sunny: ich hatte mir die Studie dazu angesehen und dort hieß es, dass bei 80% der betroffenen Frauen das Implantationsfenster um 1-2 Tage nach hinten verschoben war. Hab es also letztlich darauf ankommen lassen und P4 entsprechend früher begonnen. In 10% der Fälle ist die Phase verkürzt und bei weiteren 10% lag das Einnistungsversagen nicht daran (normale P4-Phase).

Im Nachhinein hätte mir eine ERA viel Kummer und Zeit erspart. Andererseits wäre ich jetzt nicht mit dem Füchschen schwanger, was auch eine merkwürdige Vorstellung ist. Trotzdem rate ich inzwischen in solchen Fällen eher früher als später dazu, die ERA machen zu lassen, um auf der sicheren Seite zu sein.

Wann du bei ICSIs anfängst, ist nicht relevant, da hat Else vollkommen recht. Denn da startet die "Uhr" quasi spätestens im Moment der PU, bei vielen Frauen auch schon vorher. Sobald der Körper Progesteron selbst produziert, kannst du gar keinen Einfluss mehr auf das Timing der Rezeptivität nehmen (außer durch kurzfristiges Einfrieren und dann im gleichen Zyklus wieder auftauen, wie man es z.B. auch bei ASET macht - der Gedanke dahinter ist ja im Grunde der selbe; wobei dann eben ein richtiger Kryozyklus unter kontrollierten Bedingungen vorzuziehen wäre.)

Vor PU darfst du in einem frischen Zyklus mit eigenen EZ auf keinen Fall mit P4 starten, ansonsten kann es sein, dass gar keine reifen EZ punktiert werden können.
_________________
2006-15: Nach 4 frühen Abgängen dank Intralipid, Dexamethason, Granocyte und Clexane zum ersten Mal ein regulärer HCG-Anstieg. Endlich schwanger! Doch leider auch hier kein gutes Ende :'( Wir verlieren Quinn aufgrund einer chronischen Plazentainsuffizienz in der 35. Woche.

Für immer geliebt: Unsere Tochter, still geboren am 04.02.15, 42cm, 1345g und alle Liebe dieser Welt im Gepäck.



Quinnys Geschichte: http://www.klein-putz.net/forum/viewtopic.php?p=3618392#3618392
************
1. Runde in Prag: Nov 15 - Feb 16, 4x TF, alle negativ
2. Runde: April 16, 1x SET positiv
Bitte bleib!
6+2: Kleines m-chen hat es nicht geschafft und zieht zu den Sternen

2x Kryo-TF negativ, letzter Eisbär wacht nicht auf...

3. und letzte Runde:
Frisch-DET Oktober/November 2016:




What will be, will be...
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sunny076
Rang0



Anmeldungsdatum: 23.02.2016
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 13 Mai 2017 10:09 Beitrag speichern    Titel: Noch eine Frage zu ERA Antworten mit Zitat

Danke sehr Krabbenkind für die Erklärung!
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-heute Christian Grohnberg  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum