Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

klein-putz.net unterstützt durch eine Patenschaft die Initiative „Baby-Notarztwagen Felix“ der Björn Steiger Stiftung

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Theorie -> Forschungsergebnisse zur Reproduktionsmedizin -> Ein Embryo genügt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
micha
Rang2



Anmeldungsdatum: 16.04.2002
Beiträge: 1553

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2004 20:15 Beitrag speichern    Titel: Ein Embryo genügt Antworten mit Zitat

Aus: DEUTSCHE HEBAMMEN ZEITSCHRIFT 9/2004

Künstliche Befruchtungen führen genauso häufig zu einer Schwangerschaft, wenn statt zwei Embryos gleichzeitig nur ein einzelner eingesetzt und die Behandlung bei Bedarf wiederholt wird. Das haben schwedische Wissenschaftler bei einer Studie mit 661 Frauen nachgewiesen. Auf diese Weise könne das Risiko für Mehrlingsschwangerschaften deutlich vermindert werden, ohne dass der Erfolg der Behandlung gefährdet sei. Das berichteten Ann Thurin von der Universitätsklinik Göteborg und ihre Kollegen auf der Jahreskonferenz der europäischen Gesellschaft für Reproduktion und Embryologie (ESHRE) in Berlin.
Um die Häufigkeit meist unerwünschter Mehrlingsschwangerschaften zu vermindern, testeten Thurin und ihre Kollegen den Erfolg so genannter SETs (Single Embryo Transfers), bei denen nur ein einzelner Embryo eingesetzt wird. Dazu teilten sie Studienteilnehmerinnen in zwei Gruppen: Der einen Gruppe wurden nach der gängigen Methode zwei Embryonen gleichzeitig in die Gebärmutter implantiert, während der anderen nur ein Embryo eingesetzt und der zweite eingefroren aufbewahrt wurde. Führte die SET nicht zu einer Schwangerschaft, wurde die Bahandlung mit dem zweiten Embryo wiederholt. Das gleichzeitige Einstetzen der beiden Embryonen führte in 43,5% und die SET-Behandlungen in 39,7% der Fälle zu einer Schwangerschaft. Thurin und ihr Team suchen nun nach Faktoren, mit denen die Auswahl des Embryos für die SET noch verbessert werden kann.
_________________

Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 01 Sep 2004 20:24 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Aber in unserer Kiwu-Praxis wurde gesagt, dass man nicht einzeln auftauen kann, sondern nur BEIDE!?
Was mache ich dann?
Nach oben
Persönliches Album
rebella67
Rang5



Anmeldungsdatum: 10.01.2002
Beiträge: 13047

BeitragVerfasst am: 03 Sep 2004 22:27 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Um hier Verwirrungen zu vermeiden, möchte ich hier unterstreichen, daß diese Ergebnisse nur auf das Ausland zutreffen, wo selektiert werden darf. In Deutschland sind bei der restriktiven Gesetzgebung diese Erkenntnisse nicht anwendbar.

Zu dem SET habe ich auch unter dem Thema ?Blastozystentransfer ?? im Wiki (der Link dazu gleich ganz oben) was geschrieben ? natürlich mit Links zu den Studien versehen.


Hallo Steffi, das kommt ja immer darauf an, wie die Embryonen eingefroren werden ob in einem oder zwei Paketen. Aber in Deutschland macht es ja eh keinen Sinn, mehrere Pakete zu nehmen, weil hier ja nicht vorher selektiert wurde und einfach zu viele aussichtslose Embryonen dabei sind.
_________________
Liebe Grüße, Rebella
------------------------------------------
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Werbe-Partner

rebella67
Rang5



Anmeldungsdatum: 10.01.2002
Beiträge: 13047

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2017 22:06 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Zu dem o.g. Thema gibt es hier einen schönen Beitrag, der sich noch genauer mit Studien und mit der Frage beschäftigt, wieviele Embryonen man "einpflanzen" sollte: http://www.wunschkinder.net/aktuell/wissenschaft/ivf-und-icsi/wie-viele-embryonen-sollte-man-einpflanzen-7753/
_________________
Liebe Grüße, Rebella
------------------------------------------
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-heute Christian Grohnberg  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum