Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

klein-putz.net unterstützt durch eine Patenschaft die Initiative „Baby-Notarztwagen Felix“ der Björn Steiger Stiftung

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an den Repromediziner -> Kryo: zu früh Progestan genommen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fienchen3116
Rang0



Anmeldungsdatum: 09.12.2015
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2017 09:09 Beitrag speichern    Titel: Kryo: zu früh Progestan genommen? Antworten mit Zitat

Hallo, ich bin grad in der 1. Geschwisterkryo im künstlichen Zyklus. Habe mit Progynova und zusätzlich Estrifam die Schleimhaut aufgebaut. Da am 30.8. die Schleimhaut noch nicht perfekt war hat mein Arzt den Transfer um 2 Tahe verschoben. Machen dieses Kaufmannschema. Laut Plan sollte der Transfer Sonntag den 3.9. statt finden, jetzt also Dienstag den 5. Leider haben beide Embryonen im Vorkernstadium das Auftauen nicht überlebt, sodass Dienstags 2 weitere aufgetaut wurde. Mittwoch habe ich dann einen 2 und 4 Zeller bekommen (waren noch keine 24 Stunden aufgetaut).

Jetzt meine eigentliche Frage. Ich sollte Freitag den 1.9. schon 2 Progestan nehmen und seit Samstag 6. er meinte ich soll das so machen wie auf den Plan steht trotz transferverschiebung (wobei da ja eigentlich Transfer für den Sonntag drauf stand). Ich hab das Progestan ja in meinem Verständnis viel zu früh genommen. Mein Arzt ist leider immer sehr durcheinander weswegen wir nach den kryos eh die Klinik wechseln werden. Habe ich denn trotz so frühem Progestan eine normale Chance?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5497
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2017 09:28 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
endlich mal eine Frage, zu der meeow noch nicht geantwortet/ kommentiert/ geschimpft hat.....

Ja, ich denke für den erfolgten Transfer haben Sie das Progesteron eher schon zu lang genommen. Aber das bedeutet nicht zwangsläufig, dass es in diesem Zyklus nicht klappen kann.
Es ist nur nicht ganz optimal.
Grüße
Peet
_________________
Disclaimer:
Als Arzt bin ich rechtlich verpflichtet nur allgemeine Informationen zu geben, die das konkrete und individuelle persönliche ärztliche Gespräch nicht ersetzen können. Insofern kann auch keine Haftung für meine Auskünfte gegeben werden. Nach §7 Abs.3 Berufsordnung der Ärztekammer Berlin, darf die individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere Beratung, nicht ausschließlich über Computerkommunikationsnetze durchgeführt werden.
Erster Ansprechpartner für Ihre medizinischen Belange ist Ihr Arzt, Ihr Kinderwunschzentrum.
Dr. Peet gibt Antworten auf Fragen aus seiner persönlichen Fachkenntnis und seiner persönlichen Einschätzung heraus. Seine Antworten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gelegentlich sind es auschließlich Meinungen und Eindrücke, die sich auf den betreffenden Fall beziehen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Fienchen3116
Rang0



Anmeldungsdatum: 09.12.2015
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2017 09:50 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die schnelle Antwort. Können Sie mir erklären wieso es nicht optimal ist? Ist die Schleimhaut dann nicht mehr so aufnahmefähig weil sie schon zu lange umgewandelt ist? Hätte ich bloß auf mein Bauchgefühl gehört.

Wie groß ist die Chance denn bei einer Kryo aus vorkernstadien im Schnitt wenn die Embryonen sich auch weiter teilen und dieses Progestandrama nicht statt fand?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Fienchen3116
Rang0



Anmeldungsdatum: 09.12.2015
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2017 16:28 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Habe nochmal gerechnet. Habe ja einen 2 und 4 Zeller bekommen. Sagen wir mal montags wäre Punktion/es gewesen (ab da hätte man ja auch Progestan nehmen können), dann habe ich 2 Tage zu früh die volle Dosis genommen. Die 200 mg am Freitag ignorier ich einfach mal. Das heißt doch mein einnistungsfenster wäre jetzt 2 Tage kürzer? Wie schätzen sie jetzt meine Chancen ganz ehrlich ein?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-heute Christian Grohnberg  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum