Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

klein-putz.net unterstützt durch eine Patenschaft die Initiative „Baby-Notarztwagen Felix“ der Björn Steiger Stiftung

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an die Biologin -> Embryoskop
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Phoebe-77
Rang0



Anmeldungsdatum: 27.03.2017
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 08 Okt 2017 20:39 Beitrag speichern    Titel: Embryoskop Antworten mit Zitat

Guten Abend Frau Zeitler,

nachdem die letzte ICSI zwar erfolgreich war aber leider in einer Fehlgeburt endete wollen wir nun demnächst einen Kryoversuch starten.
Eine Blastozyste wird dafür aufgetaut aber auch 2 im Vorkernstadium, da wir zwei Embryonen transferieren lassen möchten.
Im Frischversuch hatten wir immer zusätzlich das Embryoskop. Wir haben uns bereits die Frage gestellt ob das überhaupt notwendig ist, es kostet uns jedesmal ca 600 Euro.
Um wie viel Prozent erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Embryonen besser entwickeln, wenn man überhaupt eine Zahl nennen kann?

Was ist der Mehrwert gegenüber der "normalen Methode"?

Lohnt sich das Embryoskop im Kryoversuch für die Embryonen im Vorkernstadium?

Vielen Dank im voraus für ihre Antwort!
Phoebe
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phoebe-77
Rang0



Anmeldungsdatum: 27.03.2017
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2017 14:55 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Erfolgt zur Zeit keine Beantwortung durch die medizinischen Experten?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Else13
Rang2



Anmeldungsdatum: 25.01.2013
Beiträge: 1151
Wohnort: Süddeutschland

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2017 15:57 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Für zwei Vorkernstadien lohnt sich das Embryoskop nicht. Macht doch einen Sequenztransfer: Die Vorkernstadien an Tag 2 oder 3 (also als 4-, oder 8-Zeller) und die Blastozyste an Tag 5 hinterher. So würde ich das machen, wenn nur eine Blasto da wäre.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Werbe-Partner

rebella67
Rang5



Anmeldungsdatum: 10.01.2002
Beiträge: 13009

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2017 20:16 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde, wenn es schon Blastos sind, dann ist die Chance ja eh schon höher.

Ich würde die 2 Vorkernstadien auftauen und bis zum Tag 5 entwickeln lassen. Wenn sie dann beide noch da sind, dann reicht es, diese beiden zu nehmen. Wenn nur noch eine oder keine mehr da ist, dann nehmt die bereits vorhandene Blastozyste (dazu).
_________________
Achtung! - Ich bin im August nicht da und werde in dieser Zeit keine Freischaltungen vornehmen können.

Daher bitte ich die betreffenden Antrag stellenden User um etwas Geduld.

Liebe Grüße, Rebella
------------------------------------------
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
sonjazeitler
Rang1



Anmeldungsdatum: 01.05.2012
Beiträge: 642
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2017 11:03 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,


die Kultur der befruchteten EZ in einem timelapse-Inkubator
bis zu Tag 5 liefert optimale Bedingungen für die Embryoentwicklung
und resultiert in hohen SS-Raten.
2 Faktoren bewirken diese guten Ergebnisse:
- die Atmosphäre in den timelapse-Inkubatoren wird so gewählt,
dass die Entwicklungsbedingungen der natürlichen Umgebung sehr ähnlich sind
( reduzierter Sauerstoffgehalt, Sauerstoffkonz. wie im Eileiter/Gebärmutter)
- Die Entwicklung der Embryonen kann lückenlos an Hand der Aufnahmen verfolgt werden
und auffällige bzw. optimal entwickelte Embryonen können unterschieden werden.

Wenn, wie in ihrem Fall, nur 2 befruchtete EZ kultiviert werden können,
wäre die Kultur bis Tag 5 in einem Inkubator ohne timelapse aber unter Bedingungen
mit reduziertem Sauerstoff sehr gut möglich.
Die Entwicklung der beiden Embryonen könnte im 24 -Std. Abstand beurteilt werden
und am Tag 5 kann je nach Qualität entschieden werden, ob die BC aufgetaut werden soll.

Alles Gute

Sonja Zeitler
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-heute Christian Grohnberg  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum