Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

klein-putz.net unterstützt durch eine Patenschaft die Initiative „Baby-Notarztwagen Felix“ der Björn Steiger Stiftung

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an den Repromediziner -> Kuriose Frage zu natürlichem Kryozyklus
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vergwirkst
Rang0



Anmeldungsdatum: 04.05.2017
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2017 12:12 Beitrag speichern    Titel: Kuriose Frage zu natürlichem Kryozyklus Antworten mit Zitat

Liebe Foris,
Lieber Doc,

Kuriose Frage... wir planen nun einen natürlichen Kryozyklus mit einer expandierten Blasto. Wir sind idiopathisch steril.
Kann man theoretisch...in einem natürlichen Kryozyklus auch auf natürlichem Weg schwanger werden, also zusätzlich zum transferierten Embryo? Oder würde den ev natürlich entstandenen Embryo der mwchanische Prozeß des Einsetzens der Kryo Blasto stören? Ist nur eine theoretische Überlegung ob wir uns einige Runden lang nun an einer "doppelten Chance" erfreuen dürfen.

Bitte um Info.
Danke und LG gwirksi
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tigerlilian
Rang1



Anmeldungsdatum: 03.02.2014
Beiträge: 464
Wohnort: Raum S bis HD

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2017 12:54 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo qwirksi,
auch im natürlichen Kryozyklus kannst Du in Eurem Fall "natürlich" schwanger werden. Ob der Tranfser eine große Gefahr für den eventuell vorhandenen "natürlichen" Embryo darstellt, weiß ich nicht, aber da ja nicht das Endometrium (und damit ein schon stattfindende Einnistung) verletzt werden soll oder gar etwas abgesaugt werden soll, kann ich mir das nicht vorstellen. Vermutlich bekäme ein schon vorhandener Embryo höchstens einen kleinen Knuff von Katheter oder Geschwisterchen, aber selbst das dürfte aufgrund der Größenverhältnisse unwahrscheinlich sein.
Dennoch ist die Gefahr sicher größer, als wenn nichts in die Gebärmutter eingeführt würde.

Eine andere Frage wäre, ob Zwillinge tatsächlich eine "Chance" oder eher ein "Risiko" darstellen.
Ich sehe es nach problemloser Einlingsschwangerschaft aber anstrengendem Baby eher als zweites und mache nur noch SET
Viel Erfolg! Daumendrückersmiley
tigerlilian
_________________

♀*1979/♂*1968
♂ CBAVD = fehlende Samenleiter > ICSI
♀ Hashi
ausführliche Geschichte
2014
/11/17 0+3 Beginn 1.ICSI
2015
/08/03 37+3 7:00 Blasensprung
/08/04 12:03 er ist da: 49cm, 2900g, 35cm, unfassbar dass so ein zartes Kerlchen mal so ein Größenwahnsinniger werden kann

2016
August 2. ICSI > 8PN > Tag 3 SET > negativ (mit Gefühl sehr kurzer Einnistung) > "nur" 5 Kryo PN übrig, da zwei schöne 9 Zeller nach Direct Cleavage verworfen wurden > nie mehr Embryoscope
Oktober 1. Kryo > Tag 3 SET > biochemische SS > 2 Kryo PN + 1 Kryo 8B übrig > Pause, bis Schilddrüse sehr "straff" eingestellt ist
2017
Januar freie SD Werte bei 100% TSH nicht mehr messbar, erträgliche ÜF Symptome > 2. Kryo > Tag 3 SET > BT an ES+11 negativ > 2 Kryo PN übrig
April-August uNK u. Plasmazellenuntersuchung in Jena > i.O
September Kryoversuch scheitert, weil letzte beiden PNs nicht aufwachen
Oktober 3.ICSI
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5516
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2017 10:02 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
das ist durchaus möglich. „Ring frei“! Da stört nix!
Grüße
Peet
_________________
Disclaimer:
Als Arzt bin ich rechtlich verpflichtet nur allgemeine Informationen zu geben, die das konkrete und individuelle persönliche ärztliche Gespräch nicht ersetzen können. Insofern kann auch keine Haftung für meine Auskünfte gegeben werden. Nach §7 Abs.3 Berufsordnung der Ärztekammer Berlin, darf die individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere Beratung, nicht ausschließlich über Computerkommunikationsnetze durchgeführt werden.
Erster Ansprechpartner für Ihre medizinischen Belange ist Ihr Arzt, Ihr Kinderwunschzentrum.
Dr. Peet gibt Antworten auf Fragen aus seiner persönlichen Fachkenntnis und seiner persönlichen Einschätzung heraus. Seine Antworten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gelegentlich sind es auschließlich Meinungen und Eindrücke, die sich auf den betreffenden Fall beziehen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Werbe-Partner

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-heute Christian Grohnberg  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum