Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

klein-putz.net unterstützt durch eine Patenschaft die Initiative „Baby-Notarztwagen Felix“ der Björn Steiger Stiftung

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an den Repromediziner -> Noch einmal Dr. Peet bitte - ICSI-Stimu Wachstumsstillstand
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rose_des_kleinen_Prinzen
Rang0



Anmeldungsdatum: 14.06.2017
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2017 14:36 Beitrag speichern    Titel: Noch einmal Dr. Peet bitte - ICSI-Stimu Wachstumsstillstand Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr. Peet,

Sie hatten mir vor ein paar Tagen schon einmal sehr freundlich und ermutigend bzgl. meiner ICSI-Stimulation zugesprochen. Sie hatten tatsächlich Recht und der Ultraschall nach einer Woche sah dann schon viel besser aus. Die Follikel hatten innerhalb von 3 Tagen einen ordentlichen Schub gemacht.

Ich hatte dann Follikel mit 1x 15 mm, 2x 13 mm, 2x 12 mm, 2x 11 mm.
Östrogen lag bei 1200. Die Schleimhaut war mit 4 mm noch relativ gering.
Ab diesem Tag habe ich mit Cetrotide angefangen

Nach nun 3 weiteren Tagen zeigte sich ein ernüchterndes Bild:
Der größte Follikel hatte nun 19 mm - alle anderen Follikel sind jedoch in ihrem Wachstum komplett stehengeblieben und keinen einzigen Milimeter mehr gewachsen. Lediglich ein paar neue (6-8 mm) sind hinzugekommen. In meinen Eierstöcken spüre ich ehrlich gesagt auch überhaupt nichts mehr.
Die Schleimhaut ist trotz leicht gestiegenem Östrogenwert weiterhin bei lediglich 4 mm. Das ist mir ehrlich gesagt ziemlich unerklärlich, da sie sich bei vorherigen Stimulationen mit ähnlichem Östrogenwert zumindest immer bis 6-7 mm aufgebaut hat...

Meine einzige Erklärung ist, dass der Wachstumsstillstand der mittelgroßen Follikel mit dem Cetrotide-Start zusammenhängt. Ab dann wuchs ja plötzlich kaum noch etwas.

Der Arzt hat es nun mir überlassen, ob ich mit der bisherigen Dosis (225 Pergoveris+1 Ampulle Menogon) weitermachen möchte oder aber auf 225 Pergoveris und 2 Ampullen Menogon steigern möchte.

Auf Grund der hohen Östrogenwerte sah er bei erneuter Steigerung das Risiko einer Überstimulation - bei gleichbleibender Dosis jedoch die Gefahr, dass es die mittleren Follikel nicht schaffen.

Was meinen Sie dazu?

Sehen Sie eine Chance, die mittleren Follikel noch weiterwachsen? Oder sind sie bei einem Wachstumsstillstand eh schon "verloren". Würden Sie aus Ihrer Erfahrung die Dosis erhöhen oder mit der bisherigen Dosis weitermachen?

Über einen Rat wäre ich sehr dankbar!

Liebe Grüße
_________________
"Jeder sieht was du scheinst, aber niemand fühlt, wie du bist."
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rose_des_kleinen_Prinzen
Rang0



Anmeldungsdatum: 14.06.2017
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2017 15:45 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Ergänzung noch:

Östrogen lag beim letzten US bei 1200, heute lag Östrogen bei 2400. Weshalb die Schleimhaut nicht wächst, ist mir unerklärlich. Ich hoffe, dass nicht evtl. trotz Cetrotide ein Eisprung stattgefunden hat?! Progesteron und LH werden nämlich nicht geprüft...

Ich wäre also dankbar über eine Einschätzung, ob die mittleren Follis noch eine Chance haben und wenn ja, ob Sie eher mit derselben Dosis fortfahren würden oder erhöhen um eine weitere Ampulle Menogon - oder ggf. Cetrotide halbieren?
_________________
"Jeder sieht was du scheinst, aber niemand fühlt, wie du bist."
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5501
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2017 11:21 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
wahrscheinlich hätte ich überlegt den Zyklus abzubrechen.
Nun sind 3 Tage vergangen...
Wie ging es weiter?
Peet
_________________
Disclaimer:
Als Arzt bin ich rechtlich verpflichtet nur allgemeine Informationen zu geben, die das konkrete und individuelle persönliche ärztliche Gespräch nicht ersetzen können. Insofern kann auch keine Haftung für meine Auskünfte gegeben werden. Nach §7 Abs.3 Berufsordnung der Ärztekammer Berlin, darf die individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere Beratung, nicht ausschließlich über Computerkommunikationsnetze durchgeführt werden.
Erster Ansprechpartner für Ihre medizinischen Belange ist Ihr Arzt, Ihr Kinderwunschzentrum.
Dr. Peet gibt Antworten auf Fragen aus seiner persönlichen Fachkenntnis und seiner persönlichen Einschätzung heraus. Seine Antworten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gelegentlich sind es auschließlich Meinungen und Eindrücke, die sich auf den betreffenden Fall beziehen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Werbe-Partner

Rose_des_kleinen_Prinzen
Rang0



Anmeldungsdatum: 14.06.2017
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2017 12:16 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Peet,

vielen Dank für Ihre Antwort, Ihren Rat und Ihr Interesse!

Wir haben tatsächlich bis zum letzten Tag überlegt abzubrechen. Wir haben uns schließlich dagegen entschieden, weil aus vorangegangenen IUI-Stimulationen absehbar war, dass ein merkwürdiges Follikelwachstum und hohe Östrogenwerte auch bei weiteren Versuchen vermutlich nicht besser aussehen. Lediglich die Schleimhaut könnte in den nächsten Versuchen besser werden, wobei auch das fraglich ist, sollte der Schleimhautstillstand von Cetrotide kommen.

Gestern im US waren die Follikel alle brav gewachsen, wenn auch unregelmäßig:
1x22
1x19
4x15/16 (allerdings die alle sehr dicht gequetscht und ggf schlecht messbar)
2x14
1x12

Schleimhaut leider weiterhin bei 4mm - ich kann es mir nur durch Cetrotide erklären.

Östrogen lag gestern bei 4030. Also schon sehr hoch, was irgendwie nicht zu den gesichteten Follikelgrößen passt.

Wir haben nun entschieden, am Sonntagabend "auf gut Glück" mit Ovitrelle auszulösen (dann vermutlich mit einem Östrogenwert von 8000) und am Dienstagmorgen die Punktion durchzuführen.

Ich bin noch immer ambivalent und habe Angst, dass die Follikel der kleinen Größen dann alle unreif sein könnten. Noch länger warten geht aber wohl wegen des Östrogenwertes nicht, der jetzt wohl schon ziemlich grenzwertig ist. Vermutlich muss dann eingefroren werden.

Wie sehen Sie die Chancen ein paar gute Eizellen zu finden?

Und noch etwas ganz anderes: Ist der hohe Östrogenwert in Bezug auf Thrombosegefahr gefährlich? Ich habe seit vorgestern zunehmend starke Kopfschmerzen (im Unterleib habe ich allerdings gar keine Schmerzen) und einen extremen Druck im Kopf. Blut konnte man mir gestern irgendwie auch nicht/kaum abnehmen, da aus keiner Vene etwas herauszubekommen war.

Mache mir jetzt noch Sorgen, dass mein Blut total verdickt ist. Kann ich dagegen etwas machen, außer viel trinken und leichte Bewegung?

Viele Grüße
_________________
"Jeder sieht was du scheinst, aber niemand fühlt, wie du bist."
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5501
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12 Nov 2017 19:37 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Sie dürften eine akzeptable Zahl reifer EZ erwarten können.
Wegen der niedrigen Schleimhaut könnten Sie ja wirklich über ein Einfrieren nachdenken. Dann sollte aber möglichst erst die Embryokultur erfolgen, damit zB eine Blastozyste eingefroren werden kann.
So Sie kein Aszites (Bauchwasser) haben, ist eine Bluteindickung und damit eine Thrombosegefahr gering. Hohes Östrogen bedeutet nicht automatisch eine Thrombosegefahr.
Aber prophylaktisch: Milch/ Joghurt/ Fisch .... Eiweissreich...
Grüße
Peet
_________________
Disclaimer:
Als Arzt bin ich rechtlich verpflichtet nur allgemeine Informationen zu geben, die das konkrete und individuelle persönliche ärztliche Gespräch nicht ersetzen können. Insofern kann auch keine Haftung für meine Auskünfte gegeben werden. Nach §7 Abs.3 Berufsordnung der Ärztekammer Berlin, darf die individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere Beratung, nicht ausschließlich über Computerkommunikationsnetze durchgeführt werden.
Erster Ansprechpartner für Ihre medizinischen Belange ist Ihr Arzt, Ihr Kinderwunschzentrum.
Dr. Peet gibt Antworten auf Fragen aus seiner persönlichen Fachkenntnis und seiner persönlichen Einschätzung heraus. Seine Antworten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gelegentlich sind es auschließlich Meinungen und Eindrücke, die sich auf den betreffenden Fall beziehen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rose_des_kleinen_Prinzen
Rang0



Anmeldungsdatum: 14.06.2017
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 12 Nov 2017 22:13 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Herzlichen Dank!

Dank Ihrer Antwort habe ich gerade eben mit deutlich besserem Gefühl mit Ovitrelle ausgelöst. Meine Angst ist nun ein wenig geringer und meine Hoffnung auf ein paar gute Eizellen ist ein wenig gestiegen .

Über das Einfrieren werde ich auf jeden Fall nachdenken. Aktuell rechne ich damit, dass es mir nach der Punktion sowieso ziemlich schlecht gehen wird (mir ist ziemlich flau, migräneartige Kopfschmerzen, schwindelig und insgesamt einfach absolut komisch und ich liege seit gestern nur im Bett), sodass ich den Transfer dann ggf. schon allein auf Grund meines körperlichen Zustands verschieben werde.

Vielen Dank an Sie für Ihre Ratschläge, Tipps und Einschätzungen! Wenn Sie mögen, berichte ich demnächst wie es "ausgegangen" ist.

Ihnen wünsche ich noch einen schönen Abend!
_________________
"Jeder sieht was du scheinst, aber niemand fühlt, wie du bist."
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-heute Christian Grohnberg  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum