Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

klein-putz.net unterstützt durch eine Patenschaft die Initiative „Baby-Notarztwagen Felix“ der Björn Steiger Stiftung

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an den Repromediziner -> Hyperfertilität und fehlende Selektion -Dr.Peet bitte
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kruuskopf-Hähnchen
Rang0



Anmeldungsdatum: 09.06.2015
Beiträge: 179

BeitragVerfasst am: 20 Nov 2017 15:20 Beitrag speichern    Titel: Hyperfertilität und fehlende Selektion -Dr.Peet bitte Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Dr. Peet und evtl. auch andere Betroffene

ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin mit meiner Frage...
So grotesk wie es klingt, nach über einem Jahrzehnt schwerer Unfruchtbarkeit und völligem Implantationsversagen, wurde ich 2015 durch Ihre Praxis Herr Dr. Peet mit meiner Tochter schwanger.
Seit ihrer Geburt bin ich hyperfertil. Ich war nun dieses Jahr vier Mal schwanger. Allesamt waen es chromosomal geschädigte Embryonen und Missed Abortion zwischen der 8.-11. Woche, aber immer mit zeitverzögertem Entwicklungsstand. Die vierte Schwangerschaft läuft noch, aber da ich einen zeitverzögerten Embryo und einen zu großen Dottersack habe, ist die vierte FG in Folge absehbar.

Laut den Ärzten der hiesigen Kiwu lautet die Diagnose bei unauffälligem Genetikstatus, dass ich hyperfertil bin und mein Körper die Selektion ausgeschaltet hat.
Also alles wird befruchtet und eingenistet.
WIE kann man diesen Zustand unterbrechen? Ich finde nichts im Internet, bin mittlerweile verzweifelt.
Besten Dank für Hilfe!


Zuletzt bearbeitet von Kruuskopf-Hähnchen am 14 Dez 2017 15:02, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kakoli
Rang3



Anmeldungsdatum: 17.03.2012
Beiträge: 4843
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 20 Nov 2017 18:03 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

such mal nach sternchenmama, sie hatte das selbe Problem.

Liebe Grüsse
_________________
Ich '74
Er ' 77
Kinderwunsch seit Oktober 2011
da ein Spermiogramm im Januar 2012 deutlich macht, dass es auf natürlichem Wege nicht klappen wird...
04/12 1. Icsi 10 EZ, 8 befr., 3 Kryos, 2 Blastos negativ
05/12 1. Kryo, nur eine überlebt das Auftauen, 8- Zeller an Tag 3 negativ
07/12 2. Icsi 11 EZ, alle befr. 4 Kryos, 3 Blastos negativ
10/12 2. Kryo 2 8-Zeller und ein 6- Zeller negativ
11/12 3. Icsi 7 EZ, 7 befruchtet, nach PKD nur noch 3 übrig, TF 08.12, Blutungen am 19.12, daher vorgezogener Bluttest an TF + 11-HCG 15, Bluttest am 21.12.-HCG 69, Bluttest am 27.12 HCG 480

ER IST DA!
Cassian kommt am 24.08.2013 gesund und munter zur Welt!

Wir wollen ein Geschwisterchen!

03/14 1. (4.) Icsi 9 Eizellen, 8 befruchtet, nach PKD: 5 auffällig, 1 (eingeschränkt) ok, 2 nicht beurteilter negativ
05/14 2. (5) Icsi 8 eizellen, 7 befruchtet, nach pkd 3 eingeschränkt ok negativ
07/14 3. (6.) Icsi Start-hoffentlich wird es die letzte!!!! 14 Eizellen, 11 befruchtet jetzt: embryoscope UND pkd
Horror-nachricht 10 von 11 Eizellen auffällig, nur eine ok-transfer am 28.07. von einem 8-zeller NEGATIV!!!

Jetzt Plan B : EZP bei reprofit in Brünn
Transfer: 25.11.2014 von 2 hb/1 Blastos
Urintest am 6.12. positiv
BT 08.12.2014 HCG 1358, BT 10.12.2014 HCG 2600

Maxim wird am 18.08.2015 geboren!Alles ist gut!

Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kruuskopf-Hähnchen
Rang0



Anmeldungsdatum: 09.06.2015
Beiträge: 179

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2017 17:17 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Herr Dr.Peet
Ich wäre, falls Sie eine Idee haben, wirklich sehr froh über Ihren Rat.
Vielen Dank, J.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

caro21
Rang0



Anmeldungsdatum: 03.09.2017
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2017 17:25 Beitrag speichern    Titel: Re: Hyperfertilität und fehlende Selektion mit habituellen A Antworten mit Zitat

Hallo Kruuskopf,

ich kann dir zwar nicht wirklich etwas Qualifiziertes zu deiner Frage sagen, aber eine Bekannte von mir hatte das auch eine Zeitlang. Sie war immer sofort schwanger und hatte ständig Fehlgeburten. Das ging so etwa zwei Jahre lang. Später hat sie dann aber noch zwei gesunde Kinder bekommen; soweit ich weiß ohne, dass sie etwas "geändert" hätte.
Ich drücke dir die Daumen!
LG caro21


Kruuskopf-Hähnchen hat folgendes geschrieben:
Sehr geehrter Dr. Peet und evtl. auch andere Betroffene

ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin mit meiner Frage...
So grotesk wie es klingt, nach über einem Jahrzehnt schwerer Unfruchtbarkeit und völligem Implantationsversagen, wurde ich 2015 durch Ihre Praxis Herr Dr. Peet mit meiner Tochter schwanger.
Seit ihrer Geburt bin ich hyperfertil. Ich war nun dieses Jahr vier Mal schwanger. Allesamt waen es chromosomal geschädigte Embryonen und Missed Abortion zwischen der 8.-11. Woche, aber immer mit zeitverzögertem Entwicklungsstand. Die vierte Schwangerschaft läuft noch, aber da ich einen zeitverzögerten Embryo und einen zu großen Dottersack habe, ist die vierte FG in Folge absehbar.

Laut den Ärzten der hiesigen Kiwu lautet die Diagnose bei unauffälligem Genetikstatus, dass ich hyperfertil bin und mein Körper die Selektion ausgeschaltet hat.
Also alles wird befruchtet und eingenistet.
WIE kann man diesen Zustand unterbrechen? Ich finde nichts im Internet, bin mittlerweile verzweifelt.
Besten Dank für Hilfe!
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kruuskopf-Hähnchen
Rang0



Anmeldungsdatum: 09.06.2015
Beiträge: 179

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2017 15:05 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Herr Dr. Peet

falls es irgendeinen Ansatz gibt, der Ihnen bekannt ist, wäre ich wirklich dankbar über ihre Meinung.

Macht es Sinn einen Pillenzyklus einzulegen? Würde das evtl. den Körper irgendwie dazu bringen wieder zu selektieren?


Seit dem 30.11. wissen wir, dass es keine positive Herzaktivität mehr gibt. Was in diesem Fall auch gut war, dass die Natur selbst entschieden hat. Der Dottersack war mittlerweile bei fast 9mm.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5520
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 16 Dez 2017 11:39 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
das tut mir leid zu hören.
Die sicherste Möglichkeit dürfte sein, per PGD (im Ausland- ich hätte Ihnen ja gern noch einmal geholfen!) das auszusortieren, was sich nicht einnisten soll.
Das bedeutet natürlich Aufwand/ Zeit und Geld!
Viel Glück!
Peet
_________________
Disclaimer:
Als Arzt bin ich rechtlich verpflichtet nur allgemeine Informationen zu geben, die das konkrete und individuelle persönliche ärztliche Gespräch nicht ersetzen können. Insofern kann auch keine Haftung für meine Auskünfte gegeben werden. Nach §7 Abs.3 Berufsordnung der Ärztekammer Berlin, darf die individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere Beratung, nicht ausschließlich über Computerkommunikationsnetze durchgeführt werden.
Erster Ansprechpartner für Ihre medizinischen Belange ist Ihr Arzt, Ihr Kinderwunschzentrum.
Dr. Peet gibt Antworten auf Fragen aus seiner persönlichen Fachkenntnis und seiner persönlichen Einschätzung heraus. Seine Antworten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gelegentlich sind es auschließlich Meinungen und Eindrücke, die sich auf den betreffenden Fall beziehen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Werbe-Partner

Kruuskopf-Hähnchen
Rang0



Anmeldungsdatum: 09.06.2015
Beiträge: 179

BeitragVerfasst am: Gestern um 14:14 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Dr.Peet hat folgendes geschrieben:
Hallo,
das tut mir leid zu hören.
Die sicherste Möglichkeit dürfte sein, per PGD (im Ausland- ich hätte Ihnen ja gern noch einmal geholfen!) das auszusortieren, was sich nicht einnisten soll.
Das bedeutet natürlich Aufwand/ Zeit und Geld!
Viel Glück!
Peet


Lieben Dank für Ihre Einschätzung, Dr. Peet.
Können Sie Praxen im Ausland empfehlen?

Danke und LG
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-heute Christian Grohnberg  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum