Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

klein-putz.net unterstützt durch eine Patenschaft die Initiative „Baby-Notarztwagen Felix“ der Björn Steiger Stiftung

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an den Repromediziner -> Zyste was tun?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
marime76
Rang0



Anmeldungsdatum: 29.03.2017
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: 24 Nov 2017 20:41 Beitrag speichern    Titel: Zyste was tun? Antworten mit Zitat

Guten Abend Dr. Peet,

meine pechsträhne scheint mich weiter zu verfolgen. ich habe Mitte august die Decapeptyl 3,75 gespritzt gehabt, davor hatte ich wg. KIWU behandlung einen Monat lang die Pille genommen gehabt. wg. der Thrombose musste der Versuch abgebrochen werden, und ich fing mit der 3-monatigen Therapie mit Xarelto an. nach dieser Down.regulierungsspritze befand ich mich fast 3 Monate in den Wechseljahren mit allen möglichen Nebenwirkungen. am 10.11. hatte ich endlich wieder meine Regel, heute war ich wieder beim Gyn, im US war eine Zyste von 5,6 cm zu sehen. Mitte August hatte ich einen US bei meinem Gyn, und da sah alles noch gut aus. ich war baff und auf dem Weg nach Hause kamen diese Fragen, ich hoffe Sie können mir weiter helfen.

Ich soll nach der nächsten Regel im Dezember wieder zum US kommen, in der Hoffnung, dass die Zyste sich aufgelöst hat. was passiert, wenn diese noch da ist?

Wenn es zu einer OP kommt, wann kann man danach mit einem Versuch starten?

und was passiert, wenn die Zyste platzt? ich nehme ja immer noch Xarelto 20 mg. tgl.

Ist es nicht besser deswegen lieber auf ein anderes Medikament wie Heparin oder Clexane umzusteigen?

vielen Dank
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
marime76
Rang0



Anmeldungsdatum: 29.03.2017
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2017 08:18 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

wurden meine Fragen übersehen? oder nach welchem Prinzip werden die Fragen von Dr. Peet beatwortet?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ronya
Rang1



Anmeldungsdatum: 01.06.2015
Beiträge: 895
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2017 08:36 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Dr. Peet hat bestimmte Tage an denen er antwortet. Er hat ja auch noch ein bisschen was anderes zu tun. Gerne liest man Donnerstags oder auch mal am Samstag von ihm.
_________________
Lilypie Pregnancy tickers
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

narim
Rang1



Anmeldungsdatum: 29.08.2005
Beiträge: 838
Wohnort: oldenburg

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2017 09:26 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu ich glaube die blutet mit der nächsten Regel wieder ab..Habe mpagyn5 genommen und weg war sie.
Frag doch mal deine gyn. Lg
_________________
Ich 45 , Partner 39
2000 Geburt Sohn Spontan SS..Notkaiserschnitt
2005 Geburt Tochter Spontan SS Traumgeburt
2007 Geburt Sohn... 3 Clomifen Versuche Spontangeburt
2015. Geburt Tochter 1.Eizellspende Unica
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger
Else13
Rang2



Anmeldungsdatum: 25.01.2013
Beiträge: 1243
Wohnort: Süddeutschland

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2017 09:56 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Das mit der Zyste ist erst mal keine Katastrophe. Ich hatte ständig welche nach Hormonstimulationen.

Zitat:
Ich soll nach der nächsten Regel im Dezember wieder zum US kommen, in der Hoffnung, dass die Zyste sich aufgelöst hat. was passiert, wenn diese noch da ist?


Man könnte zu Zyklusbeginn Hormonwerte bestimmen und schauen, ob die Zyste hormonell aktiv ist (also E2 produziert). Falls nicht, könnte man einfach mit der Hormonstimulation anfangen und das Biest einfach bei der Punktion mit punktieren, dann ist sie weg. Falls sie bei der Stimulation mitwachsen sollte (ist bei mir auch schon passiert), kann sie einfach auch während der Stimu wegpunktiert werden. Dafür gab es dann keine Narkose.

Man könnte auch Chlormadinon geben über 10 Tage und mit Absetzen hoffen, dass die Zyste dann verschwindet. Häufig verschwinden sieeinfach mit der Blutung.

Zitat:
Wenn es zu einer OP kommt, wann kann man danach mit einem Versuch starten?


OP ist nicht unbedingt nötig. Wie gesagt, man kann auch punktieren, ohne Narkose und OP. Dann gehts direkt weiter.

Zitat:
und was passiert, wenn die Zyste platzt? ich nehme ja immer noch Xarelto 20 mg. tgl.


Dann ist sie auch weg oder eingeblutet Ich glaube nicht, dass das Blutungsrisiko in dem Fall groß ist, aber dazu kan Dr. Peet sicher Genaueres sagen.

Zitat:
[Ist es nicht besser deswegen lieber auf ein anderes Medikament wie Heparin oder Clexane umzusteigen?


kenne Xarelto 20 nicht. Aber Dr. Peet sicher!


Zuletzt bearbeitet von Else13 am 28 Nov 2017 09:58, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
marime76
Rang0



Anmeldungsdatum: 29.03.2017
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2017 09:57 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

ronya hat folgendes geschrieben:
Dr. Peet hat bestimmte Tage an denen er antwortet. Er hat ja auch noch ein bisschen was anderes zu tun. Gerne liest man Donnerstags oder auch mal am Samstag von ihm.


Danke Ronya, ich habe nur gesehen, dass er am 25. und 26.11. einigen geantwortet hat. meine Fragen und von PIXIE sind noch offen geblieben. daher war ich mir nicht sicher.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5520
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 03 Dez 2017 20:06 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Antworten im Text:
Ich soll nach der nächsten Regel im Dezember wieder zum US kommen, in der Hoffnung, dass die Zyste sich aufgelöst hat. was passiert, wenn diese noch da ist?-----dann warten Sie 1-2-3 Monate weiter!

Wenn es zu einer OP kommt, wann kann man danach mit einem Versuch starten?------eigentlich sofort. evtl. kann man sie ja auch einfach vaginal punktieren?????

und was passiert, wenn die Zyste platzt? ich nehme ja immer noch Xarelto 20 mg. tgl.------Sollte sie platzen, was ggf durch einen plötzl.+heftigen Schmerz bemerkt werden dürfte, sollten Sie sich sicherheitshalber in ärztl. Behandlung begeben!

Ist es nicht besser deswegen lieber auf ein anderes Medikament wie Heparin oder Clexane umzusteigen? --------------das kann ich in Ihrere Situation nicht einschätzen!
Grüße
Peet
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-heute Christian Grohnberg  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum