Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

klein-putz.net unterstützt durch eine Patenschaft die Initiative „Baby-Notarztwagen Felix“ der Björn Steiger Stiftung

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an den Repromediziner -> ASS 100
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sandra1981
Rang0



Anmeldungsdatum: 08.11.2017
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 06 Jan 2018 16:02 Beitrag speichern    Titel: ASS 100 Antworten mit Zitat

Man liest immer wieder dass ASS 100 die Einnistung unterstützen soll... Ist da etwas dran oder handelt es sich um ein Gerücht? Falls ja, ab wann sollte man es einnehmen? Ab Transfertag?
Ich würde mich über Ihre Einschätzung freuen bzw. auch gerne über Erfahrungsberichte von anderen
_________________
Kinderwunsch seit 2013
Juli 2016 Diagnose Azoospermie (Schock!)
April 2017 erfolgreiche TESE
Juli 2017 1. ICSI negativ (Nullbefruchtung )
Oktober 2017 2. ICSI 2 Eizellen befruchtet, negativ
Januar 2018 3. ICSI 1 Eizelle befruchtet, Warteschleife...
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5540
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2018 20:09 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ernsthafte Untersuchungen kommen zum Schluß, dass die Einnahme von ASS nichts bringt. Bei einer schmal ausgebildeten SHaut kann es aber womöglich etwas nützen.
Grüße
Peet
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sowahr
Rang0



Anmeldungsdatum: 28.09.2010
Beiträge: 205

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2018 11:52 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dr. Peet,
wäre dann evtl. Heparin (leichte Endo) geeigneter da "antientzündlich"?

Vielen Dank!
_________________
seit ca 2013 NFP/GnP
Diagnosen seit 2016: leichte Endo (Verdacht auf PCO), leichte SD UF, Vitamin D Mangel, Faktor VIII obere/über Norm, Jena Biopsie negativ
3x Clomifen Zyklen
3x IUI
1. IVF - biochem. SS, hcg PU+14 36, dann starke Blutung, hcg PU+20 über 700, hcg PU+24 ca 200..
2. IVF - Abbruch nach PU
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-heute Christian Grohnberg  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum