Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an die Klinik ivf-spain Madrid -> Hilft bei autoimmunerkrankung Eizellspende?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Monli06
Rang0



Anmeldungsdatum: 09.12.2015
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 23 Dez 2015 16:47 Beitrag speichern    Titel: Hilft bei autoimmunerkrankung Eizellspende? Antworten mit Zitat

Hallo,
Ich bin 31 Jahre,
Wurde vor Jahren bei der 7.icsi mit PID und Leukonrm endlich schwanger!
Seither war ich 2x spontan schwanger 1x ElSS und Abort,
Dann hatte ich noch 2xkryo tf und 1xicsi mit PID negativ, bei meinen letzen Versuch habe ich alle 3 Tage Granocyte gespritzt 6 Intralipid Infusionen bekommen und 17,5mg prednisolon Tgl. fraxi und Ass - negativ !

Wir sind mit unseren Latein am Ende ich habe auch noch Morbus bechterew und deshalb das Kortison,
Meine Schleimhaut ist seit der Entbindung 2007 nicht mehr über 6,6 mm hoch geworden, es wurden immer gesunde(PID) blastozstentransferiert.

Würde eine Eizellspende Sinn machen, hätte ich Chancen auf eine Schwangerschaft? Oder würde sich mein Körper auch gegen fremde eizellen wären ?

Kann man bei der Schleimhaut noch was machen oder wären die 6,6 mm ausreichen? Meine Schleimhaut Medis ( 4x Progynova, estraderm 100 alle 3 Tage, Ass, und tcm )

Bin um jede Antwort dankbar, wir wünschen uns so sehr ein geschwisterlichen
Lg
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Krabbenkind
Rang4



Anmeldungsdatum: 13.12.2006
Beiträge: 5382
Wohnort: Hinterm Mond

BeitragVerfasst am: 24 Dez 2015 10:03 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Sehe ich das richtig, dass du jetzt nur einen Versuch mit Intralipid und Granocyte hattest? Dann fände ich es verfrüht, das Handtuch zu werfen. Auch gesunde Embryonen nisten sich leider nunmal nicht zu 100%, sondern eher zu maximal 70% ein. Da würde ich doch zumindest noch einen TF mit dieser Medikation versuchen.

Mit einer EZS umgehst du immunologische Probleme jedenfalls nicht. Ich muss diese Medikamente alle trotzdem nehmen und habe jetzt schon zwei negative TF hinter mir. Es ist und bleibt ein Geduldsspiel…

Wer ist denn dein Immunologe? Reichel-Fentz verordnet Granocyte so, dass man es ab TF die ersten Tage täglich spritzt und dann erst in größeren Abständen…

Alles Gute
_________________
2006-15: Nach 4 frühen Abgängen dank Intralipid, Dexamethason, Granocyte und Clexane zum ersten Mal ein regulärer HCG-Anstieg. Endlich schwanger! Doch leider auch hier kein gutes Ende :'( Wir verlieren Quinn aufgrund einer chronischen Plazentainsuffizienz in der 35. Woche.

Für immer geliebt: Unsere Tochter, still geboren am 04.02.15, 42cm, 1345g und alle Liebe dieser Welt im Gepäck.



Quinnys Geschichte: http://www.klein-putz.net/forum/viewtopic.php?p=3618392#3618392
************
Auf ein Neues! Quinny soll große Schwester werden
1. Runde: Nov 15 - Feb 16, 4x TF, alle negativ
2. Runde: April 16, 1x SET positiv
Bitte bleib!
6+2: Kleines m-chen hat es nicht geschafft und zieht zu den Sternen

2x Kryo-TF negativ, letzter Eisbär wacht nicht auf...

3. und letzte Runde:
Frisch-DET Oktober/November 2016:


Lilypie - Personal pictureLilypie Second Birthday tickers
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Monli06
Rang0



Anmeldungsdatum: 09.12.2015
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 24 Dez 2015 16:11 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
Ja habe erst einen mit Itralipid, ich habe das Medikament nirgends bekommen und keinen der mir die Infusion legt, jetzt musste ich ein ambulantes Schwester Team kommen lassen, diese brachte die Lösung mit und hat mir die Infusion gelegt und ich habe pro Infusion auch nochmal 370,- Euro gezahlt:-( dann das PID, das Grano, soviel Versuche kann ich mir leider nicht mehr leisten wenn überhaupt einen!
Daher überleg ich ob es nicht Sinn macht eine Eizellspende durchzuführen?

Ja Dr. R.f. Hat mir bereits vor 3 jahren grano empfohlen und zwar 2 Std. Vor Transfer und dann alle 3 Tage! Diesmal habe ich selbt 1 Tag nach Transfer Mur noch eine gegeben!

Lg
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Krabbenkind
Rang4



Anmeldungsdatum: 13.12.2006
Beiträge: 5382
Wohnort: Hinterm Mond

BeitragVerfasst am: 25 Dez 2015 11:02 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du Intralipid wirklich brauchst (wer hat das verordnet und aufgrund welcher Befunde?), dann brauchst du es auch bei EZS.

Mittlerweile empfiehlt R.-F. ein anderes Einnahmeschema. Ich würde sie mal anschreiben (Gewicht mitteilen, da das für die Dosis wichtig ist), ob du weiterhin bei 1x zum TF und dann alle 3 Tage bleiben sollst…

Wer hat dir das IL empfohlen? Derjenige sollte dir dann auch ein Rezept ausstellen können. Mit dem kannst du es z.B. in Tschechien bestellen (10 Stück 88€ + ca. 15€ Versand) oder in Österreich (10 Stück, ca. 200€ plus Versand) oder auch als Import in jeder D Apotheke mit entsprechendem Aufschlag.

Dann kannst du deinen Haus- oder Frauenarzt bitten, dir die Infusion zu legen. Mit einer entsprechenden schriftlichen Empfehlung eines Immunologen sollte das kein Problem sein. Oder du gibst eine entsprechende Anzeige auf ebay Kleinanzeigen auf (so hab ich meinen Pfleger gefunden und zahle 20€ pro Infusion).

Die EZS ändert in Bezug auf einen möglichen Erfolg nur, dass du eben mit jüngeren und damit weniger chromosomal gestörten EZ arbeitest. Aber was das Immunsystem angeht, macht es keinen Unterschied. Ganz besonders, wenn auto- und nicht in erster Linie allo-immune Ursachen zugrunde liegen.
_________________
2006-15: Nach 4 frühen Abgängen dank Intralipid, Dexamethason, Granocyte und Clexane zum ersten Mal ein regulärer HCG-Anstieg. Endlich schwanger! Doch leider auch hier kein gutes Ende :'( Wir verlieren Quinn aufgrund einer chronischen Plazentainsuffizienz in der 35. Woche.

Für immer geliebt: Unsere Tochter, still geboren am 04.02.15, 42cm, 1345g und alle Liebe dieser Welt im Gepäck.



Quinnys Geschichte: http://www.klein-putz.net/forum/viewtopic.php?p=3618392#3618392
************
Auf ein Neues! Quinny soll große Schwester werden
1. Runde: Nov 15 - Feb 16, 4x TF, alle negativ
2. Runde: April 16, 1x SET positiv
Bitte bleib!
6+2: Kleines m-chen hat es nicht geschafft und zieht zu den Sternen

2x Kryo-TF negativ, letzter Eisbär wacht nicht auf...

3. und letzte Runde:
Frisch-DET Oktober/November 2016:


Lilypie - Personal pictureLilypie Second Birthday tickers
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Monli06
Rang0



Anmeldungsdatum: 09.12.2015
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 25 Dez 2015 17:55 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
Meine Kiwu Klinik hat es mir verordnet, aber ohne diagnose! Eigentlich hätte ich Immodin bekommen sollen, das soll leukonorm ähnlich sein. Da das derzeit nicht lieferbar ist bekamm ich Intralipid!
sie haben mir auch das Rezept geschickt, allerdings habe ich sämtliche Apotheken in Tschechien angerufen, und es hatten nur 2 Stück und die haben mir gesagt das es nicht möglich ist zu verschicken da die Kühlung nicht konstant gewährleistet ist! und bei Billmann in Frankreich die haben nur 500 ml.

Meine Frauenarzt sowie der hausarzt weigern sich! Da keine Zimmer zur Verfügung steht:-(
In eBay , okay das kann ich mal versuchen und der Pfleger ist dann auch die 2 Stunden da, für 20 Euro?

Also ist Eizellspende auch keine alternative, da wir ja immer PID machen lassen und er Embryo ja dadurch gesund ist?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Krabbenkind
Rang4



Anmeldungsdatum: 13.12.2006
Beiträge: 5382
Wohnort: Hinterm Mond

BeitragVerfasst am: 25 Dez 2015 18:05 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Intralipid muss nicht gekühlt werden, es soll nur nicht über 25 Grad gelagert werden. Da ist wohl einiges echt schief gelaufen…

Mein Pfleger legt mir die Kanüle, hängt die Infusion an, wir quasseln noch ne halbe Stunde und er schaut, dass die Infusion gut läuft und dann geht er wieder. Die Kanüle ziehe ich mir dann selbst. Ist keine große Sache… Nach mittlerweile fast zwei Jahren sind wir gute Freunde geworden.

Nein, ich denke wirklich nicht, dass EZS euer Problem lösen würde, leider
_________________
2006-15: Nach 4 frühen Abgängen dank Intralipid, Dexamethason, Granocyte und Clexane zum ersten Mal ein regulärer HCG-Anstieg. Endlich schwanger! Doch leider auch hier kein gutes Ende :'( Wir verlieren Quinn aufgrund einer chronischen Plazentainsuffizienz in der 35. Woche.

Für immer geliebt: Unsere Tochter, still geboren am 04.02.15, 42cm, 1345g und alle Liebe dieser Welt im Gepäck.



Quinnys Geschichte: http://www.klein-putz.net/forum/viewtopic.php?p=3618392#3618392
************
Auf ein Neues! Quinny soll große Schwester werden
1. Runde: Nov 15 - Feb 16, 4x TF, alle negativ
2. Runde: April 16, 1x SET positiv
Bitte bleib!
6+2: Kleines m-chen hat es nicht geschafft und zieht zu den Sternen

2x Kryo-TF negativ, letzter Eisbär wacht nicht auf...

3. und letzte Runde:
Frisch-DET Oktober/November 2016:


Lilypie - Personal pictureLilypie Second Birthday tickers
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Kittie
Rang0



Anmeldungsdatum: 31.08.2018
Beiträge: 25
Wohnort: bei Mainz

BeitragVerfasst am: 17 Okt 2018 12:30 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß, dass dieses Thema schon uralt ist, aber ich bin halt ja auch am überlegen eine ESZ zu machen wegen meiner diversen Autoimmunerkrankungen und heute hat sich meine Schilddrüsenspezialistin diesbezüglich skeptisch geäußert mit der Begründung, dass der Samen für meinen Körper ja schon Fremdkörper ist. Dann auch noch eine fremde Eizelle... sie hat Zweifel, ob man die Autoimmunabwehr damit nicht noch pusht. Ich werde mir diesbezüglich bei einem Immunologen natürlich nochmal eine Zweitmeinung einholen, aber ihre bedenken sind für mich schlüssig und logisch nachvollziehbar. Das nur mal so für andere mit AI-Erkrankungen, die über eine ESZ nachdenken.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Jahresend-Spendenaktion:
Ziel ist die Serverkosten für unser Forum auch für das kommende Jahr zu sichern.
Pro Jahr belaufen sich die Kosten an Unterhalt auf ca. 1.500 €.
Stand 12.02.2021: Noch 250€ fehlen! Danke an alle bisherigen Spender!
Für Überweisungen per IBAN findet ihr die Daten unten im Impressum.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2021 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum