Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an den Repromediziner -> 2.Kind klappt nicht/3 IVF Versuche leider negativ
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  lang

Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sarah2228
Rang0



Anmeldungsdatum: 01.09.2020
Beiträge: 5
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2020 08:35 Beitrag speichern    Titel: 2.Kind klappt nicht/3 IVF Versuche leider negativ Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich bin 2015 durch Clomifen schwanger geworden und habe ein gesundes Kind per Kaiserschnitt geboren. Mein Problem war, dass ich keine regelmäßige Periode bekommen habe (Amenorrhoe). Beim Partner alles ok. Jetzt versuchen wir seit über 2 Jahren wieder schwanger zu werden. Bislang 9 Zyklen mit Stimulation und Geschlechtsverkehr versucht, danach 3xIVF. AmH niedrig, bei 0,4 (07/19 gemessen).

1. Versuch langes Protokoll mit Metrelef und 300 IE Puregon - 6 Eizellen, 4 befruchtet , 2 eingesetzt
2. Versuch kurzes Protokoll mit Orgalutran und 300 IE Puregon - 3 Eizellen, 3 befruchtet, 2 eingesetzt
3. Versuch langes Protokoll mit Metrelef und 300 IE Menogon HP - 5 Eizellen, 1 befruchtet, 1 eingesetzt

Nach der 2. IVF habe ich eine Bauch- und Gebärmutterspiegelung machen lassen, alles ok, auch die Kaiserschnittnarbe unauffällig. Genetik und Gerinnung haben wir auch gemacht, alles o.b.

Was würden Sie noch vorschlagen? Mein Frauenarzt hat mir vorgeschlagen vor dem nächsten Versuch IVF Testosteron zu nehmen 3x25 mg um ggf. mehr Eizellen zu haben. Eine Kryo war nie möglich.

In den 2 Jahren gab es 2 biochemische Schwangerschaften, die jedoch direkt endeten in der 4./5. Woche.

Kann man noch zusätzliche Untersuchungen machen? Oder einfach mehr Versuche? Ich bin 33 Jahre alt, mein Partner 37 Jahre. Da es mit dem 1.Kind recht schnell geklappt hatte, frage ich mich nun warum es nicht klappen will.

Vielen Dank vorab!!
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lullaby003
Rang0



Anmeldungsdatum: 08.09.2020
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2020 12:39 Beitrag speichern    Titel: Bei mir auch Antworten mit Zitat

Hallo Sarah,

bei uns ist es auch so, dass es mit dem zweiten Kind nicht klappen will. Ich bin 2014 sofort mit meiner Tochter schwanger geworden, wir hatten wie ihr auch einen Kaiserschnitt. Nun üben wir seit über 3 Jahren am Geschwisterchen, leider erfolglos:( Wir hatten auch drei IUIs sowie 2 IVFs (beide Male 17 EZ, 8 befruchtet, Transfer von 2 Blastos an Tag 5). Nun hatte ich über ein Jahr Pause und wir planen langsam die 3. (und letzte) IVF. Ich bin mittlerweile 38, habe aber angeblich eine gute Eizellenreserve. Laut Kinderwunschklinik ist bei uns alles in Ordnung. Für uns ist es daher sehr schwer zu verstehen, dass es offenbar seit über drei Jahren zu keiner Einnistung kommt.

Leider kann ich dir keine Tipps geben auf deine Frage, was Ihr noch machen könnt. Aber Ihr seid nicht alleine und vielleicht hat hier noch der ein oder andere einen Ratschlag bzw. erhoffe ich mir auch eine Meinung von Dr. Peet.

Liebe Grüße!
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Futagami
Rang0



Anmeldungsdatum: 09.05.2020
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2020 14:03 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Würden denn die Eizellen auch genetisch untersucht? Ab einem gewissen Alter sinds ja mehr und mehr schlechte Eizellen, dann sollte eine PID jeder Eizelle gemacht werden. In meinem Alter mit 42 zB sind im Schnitt nur noch 5% der Eizellen überhaupt zu gebrauchen, deshalb bin ich ohne Umweg sofort zur Eizellspende gegangen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Sarah2228
Rang0



Anmeldungsdatum: 01.09.2020
Beiträge: 5
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2020 18:56 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Vielen Dank für eure Antworten! Nein, bisher wurden die Eizellen nicht genetisch untersucht. Es gab leider auch nie viele Eizellen... ich werde das nochmal beim nächsten Versuch erfragen, ob das Sinn machen würde. Aber die Qualität war wohl laut der Ärzte immer gut gewesen (Transfer war immer an Tag 3).

LG
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Levsk280
Rang0



Anmeldungsdatum: 28.08.2017
Beiträge: 126
Wohnort: Leverkusen

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2020 08:54 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Die Qualität hat nicht unbedingt was mit der Befruchtungsrate zu tun-warum habt ihr nicht Tag 5 transferiert?
Ich hatte nun 10 Transfers und wurde nur einmal schwanger und das war eine Trisomie 21 und meine Beruchtungs und Entwicklungsrate waren für Ende 30 sehr gut....
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lullaby003
Rang0



Anmeldungsdatum: 08.09.2020
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2020 13:33 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Levsk, das tut mir leid, dass Ihr schon so viele Versuche über euch ergehen lassen musstet. Darf ich fragen, ob es bei Euch eine Diagnose oder zumindest eine Idee gibt, wieso es nicht klappt?
Bei uns heißt es immer, dass alles top ist und außerdem hätten wir ja schon ein Kind...Transfer war immer Tag 5, allerdings blieben von 8 befruchteten EZs auch immer nur 2 am tag 5 über. Ist das vielleicht ein Indikator für schlechte Qualität?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Levsk280
Rang0



Anmeldungsdatum: 28.08.2017
Beiträge: 126
Wohnort: Leverkusen

BeitragVerfasst am: 15 Sep 2020 05:45 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Bei uns ist es die Tatsache des ALters zum einen, man muss wohl schon viele EZ "durchprobieren" und dann nach etlichen Tests kam raus dass mir KIR Gene fehlen. Ich hatte nun 3 Versuche unter Granocyte wobei einer klar war das es kaum chancen gibt mit einer Morula an Tag 5. Ausgerechnet eingenistet hatte sich eine Blasto 3 AB und dann der große Schock obwohl US total unauffällig auch beim Ersttrimesterscreening dass es TRisomie hatte.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Debera
Rang0



Anmeldungsdatum: 15.09.2020
Beiträge: 1
Wohnort: Milan

BeitragVerfasst am: 15 Sep 2020 21:09 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Oh mon dieu ... je tiens mes poings pour toi ...
Ein wichtiger Faktor bei der Auswahl der Sanitärdienstleistungen ist die Kontaktaufnahme https://rohrreinigung-niederhasli.ch/ und anstelle von Ihnen werden sie alles tun - sie werden die Rohre reinigen, das Abwassersystem wiederherstellen, den Abfluss reinigen, und das ist noch nicht alles.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5965
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 17 Sep 2020 14:55 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
was anscheinend noch nicht gemacht wurde ist eine Endometrium Biopsie zum Ausschluss einer chronischen Endometritis. Die sogenannte Plasmazellen Biopsie. Gelegentlich finden sich hierbei nämlich Anzeichen einer chronischen Entzündung, sodass sie vor einem nächsten Therapie mittels einer Antibiotikatherapie, die Situation verbessern können.
Grüße
Peet
_________________
Disclaimer:
Als Arzt bin ich rechtlich verpflichtet nur allgemeine Informationen zu geben, die das konkrete und individuelle persönliche ärztliche Gespräch nicht ersetzen können. Insofern kann auch keine Haftung für meine Auskünfte gegeben werden. Nach §7 Abs.3 Berufsordnung der Ärztekammer Berlin, darf die individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere Beratung, nicht ausschließlich über Computerkommunikationsnetze durchgeführt werden.
Erster Ansprechpartner für Ihre medizinischen Belange ist Ihr Arzt, Ihr Kinderwunschzentrum.
Dr. Peet gibt Antworten auf Fragen aus seiner persönlichen Fachkenntnis und seiner persönlichen Einschätzung heraus. Seine Antworten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gelegentlich sind es auschließlich Meinungen und Eindrücke, die sich auf den betreffenden Fall beziehen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Werbe-Partner

Sarah2228
Rang0



Anmeldungsdatum: 01.09.2020
Beiträge: 5
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2020 08:10 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dr. Peet,

eine Biopsie wurde bei der Gebärmutterspiegelung entnommen. Laut meinem Frauenarzt war dort keine chronische Entzündung zu finden.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  lang

Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum