Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Kinderwunsch -> Fragen und Antworten für Neueinsteiger -> 6. Fehlgeburt in Folge... ich weiß nicht mehr weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  lang

Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Alexa0610
Rang0



Anmeldungsdatum: 07.11.2015
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2015 11:00 Beitrag speichern    Titel: 6. Fehlgeburt in Folge... ich weiß nicht mehr weiter Antworten mit Zitat

Hallo,

ich lese schon sehr lange still im Forum, habe mich jetzt aber nach den neusten Entwicklungen doch dazu entschlossen aktiv zu werden.

Ich stehe derzeit in einer Sackgasse aus der ich nicht mehr komme.

Ich habe zwei gesunde Kinder ohne Hilfe und ohne Probleme im Jahr 2010+2012 geboren. Beim erneuten Kinderwunsch Ende 2013 hatte ich dann meine erste Fehlgeburt und seither klappt es nicht mehr. Ich hatte bzw habe gerade die 6. Fehlgeburt in Folge.
Der Ablauf war immer gleich...positiver Test an ES+11 HCG Anstieg bis ES+14/15 danach ist der HCG abgefallen und die Blutung setzte ein.

Ich bin nun seit über einem Jahr in einer Kinderwunschbehandlung dort wurde alles abgeklärt, Fehlgeburtanalyse, Hormonbestimmungen auch den Immunstatus bei Dr Reichel-Fentz habe ich gemacht. Die jetzige Fehlgeburt verlief TROTZ der Therapieempfehlung von RF genau so ab wie oben beschrieben.

Bin ich hier richtig? Vielleicht ist mein Post unter einem anderen Unterpunkt besser?

Ich kann einfach nicht verstehen warum nach zwei erfolgreichen Geburten es nun einfach nicht mehr sein soll... Ich danke euch bereits jetzt für eure Hilfe.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cha1970os
Rang0



Anmeldungsdatum: 07.03.2013
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2015 11:40 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Alexa tut mir leid von Deinen vielen Fehlgeburten zu hören. Wie viele hier kenne ich das auch gut.
Da mir Dein Beitrag jetzt ins Auge gefallen ist, eine schnelle Antwort von meiner Seite: evtl. ist Deine Eizellenqualität nicht mehr in Ordnung? Kenne Dein Alter nicht, das passiert im Laufe der Jahre. Eizellenqualität verbessern kann man wohl nicht so einfach - manchmal wird DHEA diskutiert, wurde das schon bei Dir bestimmt? Manchmal hilft noch Granocyte und/oder Heparin bei der Einnistung und Frühschwangerschaft.

Wenn der Wunsch nach einem Geschwisterchen sehr groß ist, bleibt dann manchmal nur noch die Eizellespende oder ein langer Atem: d. h. noch viele Versuche, bis mal eine Eizelle von optimaler Qualität dabei ist.

Liebe Grüße
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alexa0610
Rang0



Anmeldungsdatum: 07.11.2015
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2015 12:12 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Es tut mir immer so leid zu lesen das viele wohl das gleiche Schicksal haben.
Ich bin gerade 30 geworden. Das mit der Eizellenqualität hat die Ärztin im KiWu auch schon vermutet, daher wurde ich in den letzten zwei Fehlgeburten auch stimuliert und die Eizellen und auch die Schleimhaut sah damit super aus. Sie meinte damit kann man ausschließen das es an der Qualität liegt. Heparin habe ich laut der Empfehlung von Dr. RF genommen auch Prednisolon 15 mg. Jedoch war es als hätte ich überhaupt nichts genommen, es lief ab wie immer nur das der HCG Abfall sogar noch einen Tag früher war.
Granocyte hat RF aufgrund der bereits geborenen Kinder ausgeschlossen und die Wirkung ist wohl auch hier im Forum etwas umstritten.
Ich kann einfach nicht glauben das ich mit 30 kein Kind mer bekommen soll...
Liegt so etwas tatsächlich trotz Stimulation nur an der Eizellenqualität?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

erdbeer.marmelade
Rang1



Anmeldungsdatum: 31.03.2014
Beiträge: 699

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2015 14:49 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Alexa,

es tut mir leid, dass Du so viele Fehlgeburten erleben musstest. Mir würde auf die Schnelle noch einfallen: wurde nehmen der HCG-Entwicklung auch auf Progesteron und Östrogen geschaut?
Die Frage klingt vielleicht doof, aber Dein Partner ist noch der gleiche, oder?


Ich drücke Dir die Daumen!
Erdbeere
_________________
Unser Sohn wurde im November 2015 geboren!
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alexa0610
Rang0



Anmeldungsdatum: 07.11.2015
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2015 15:06 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Ja der Progesteron und Östrogenwert wurde überprüft. Nach Eisprung nehme ich bereits Utrogest zur Unterstüzung. Der Wert ist zwar etwas schleppens aber nie so ´schlecht´ das es daran scheitern kann.
Der Progesteronwert lag gerade dieses mal bei Es+11 bei 20,9, also er könnte höher sein aber misserabel ist anders
Das ist grundsätzlich so, überall wurde ein ´bisschen´ was gefunden aber nichts was wirklich kritisch oder ausschlaggebend ist. Zumal ja zwei Schwangerschaften erfolgreich waren ohne Fehlgeburten zwischendurch...und ich nicht weiß ob diese Werte nicht schon immer so waren.

Nein, der Partner ist der gleiche, es hat sich überhaupt nichts geändert.

Vielen Dank für deine Daumen. Du hast ja auch nicht mehr lange, ich wünsche dir das allerbeste für die restliche Schwangerschaft
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
i-Tüpfelchen
Rang0



Anmeldungsdatum: 16.08.2012
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2015 10:13 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Alexa,

habe gerade deinen Beitrag gelesen. Tut mir Leid, was du schon alles mitmachen musstest. Und ist ja schon seltsam, dass du schon zwei Schwangerschaften normal ausgetragen hast und es jetzt nicht mehr halten will.

Du schreibst, dass die KiWu schon alles getestet hat. Daher würde ich jetzt mal noch an etwas ganz anderes denken. Ist nicht jedermanns Sache, aber hast du schonmal an Osteopathie, Homöopathie etc, also alternative Medizin, gedacht? Vielleicht hat sich irgendetwas im Körper verschoben, das die Schulmedizin nicht entdeckt?

In einem anderen Forum kenne ich einen Fall, die etliche KiWu-Behandlungen gemacht hat und immer wieder FGs. Dann war sie bei einer Irisdiagnostik oder Osteopathie (weiß ich nicht mehr genau). Dort wurde dann festgestellt, dass irgendwas die Gebärmutter blockiert, es dadurch zu einer Unterversorgung des Embryos kam und deswegen die FGs kamen. Nun hat sie eine gesunde Tochter.

Wie gesagt, man muss mit den Feldern etwas anfangen können...
Auch ich habe etliche Behandlungen hinter mir. Vor der letzten, die gottseidank positiv war, hatten wir bei R-F nochmal eine zusätzliche Untersuchung (KIR), die auffällig war und ich dann Medis gespritzt habe. Dazu begleitend war ich bei der Osteopathie und bei meiner Yoga-Lehrerin, die auch energetisch arbeitet und die mir kurz vor dem Embryonentransfer noch einige Blockaden im Körper durch eine Klangmassage gelöst hat. Ich weiß nicht, was davon nun zum Ziel geführt hat, aber es hat geklappt. Das ist das wichtigste. Und ich würde immer wieder "zweigleisig" fahren: schulmedizinisch und alternativ...

Lg
_________________
Erste ICSI März 2013 (ohne PID): negativ
Zweite ICSI November 2013 - wir haben 4 Blastos, davon 1 euploid, 2 aneuploid und eins nicht klar diagnostizierbar
TF Juni 2014 von 1 euploiden Embryo: positiv - nach einer Woche Freude aber leider FG
Dritte ICSI November 2014 - wir haben 4 euploide Blastos!
Kryo (1 Blasto) 02/15: negativ
Kryo 2 (1 Blasto) 03/15: biochemische SS
Kryo 3 (2 Blastos) 08/15: schwanger mit Zwillingen
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

free
Rang4



Anmeldungsdatum: 31.08.2011
Beiträge: 5219

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2015 11:18 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

hallo Alexa,du hast zwei Buben geboren und danach klappt es mit der Schwangerschaft nicht?Das klingt nach einer dauerhafte Störung des Immunsystems.Da gibt es es eine neue Studie von den Dänen. Der männliche Fötus würde demnach bei der Bildung der Plazenta die Immunabwehr seiner Mutter angreifen. Der mütterliche Körper könne den Fötus in dieser Phase nicht mehr abstoßen, behalte aber die Abwehrreaktion, die dann bei weiteren Schwangerschaften zu Fehlgeburten führe.Von den untersuchten Frauen gebaren nach 3 Fehlgeburten:
nur 54,4% ein weiteres Kind wenn ihr erstes Kind ein Junge war.
73% ein weiteres Kind, wenn ihr erstes Kind eine Tochter war.
"Unter meinen Patientinnen gibt es mindestens 50, die nach der Erstgeburt eines Buben niemals ein zweites Kind bekamen, aber nur 20 Patientinnen mit einem Mädchen als erstem Kind, die dann nie wieder ein Kind bekamen".Die Studie wurde von Ole Christiansen am Reichshospital Kopenhagen durchgeführt.Vielleicht bekommst du nähere Auskünfte dort.lg free
_________________
Und wenn ich für Dich fliegen muss.
Und wenn ich für Dich fliegen muss.
Krieg ich das irgendwie hin.
Krieg ich das irgendwie hin.

Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alexa0610
Rang0



Anmeldungsdatum: 07.11.2015
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2015 11:28 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

free, was du sagst klingt sehr interessant. Meine KiWU Ärztin meinte im Sommer was ähnliches, dass bei einer Schwangerschaft das Blut des Babys sich mit dem der Mutter über die Versorgung minimal vermischt und es dadurch zu Verschiebungen kommen kann.
Ihr Ansatz war daher nach Rückmeldung auch von RF die Cortisontherapie die allerdings genau so viel gebracht hat als würde ich ein Traubenzucker lutschen.

Ich danke euch sehr für eure neue Anregungen und i.tüpfelchen, herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
free
Rang4



Anmeldungsdatum: 31.08.2011
Beiträge: 5219

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2015 23:36 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

hallo Alexa,wenn zwei und mehr Schwangerschaften in einer –oft frühen- Fehlgeburt enden, spricht man von habitueller Abortneigung. bei 50 Prozent der Betroffenen lässt sich keine Ursache zuordnen.Trotzdem sollte behandelt werden da es nicht bloß eine herbe Enttäuschung ist, sondern auch ein medizinisches und psychologisches Trauma.Vielleicht reicht Cortison nicht alleine aus.Oft wird es auch in Kombination mit Intralipid gegeben.Intralipid ist Sojaprotein und wird in der Medizin zur künstlichen Ernährung benutzt.Gerade bei entzündlichen Prozessen moduliert Sojaprotein die Zytokine.Auch das Progesteron moduliert die antipaternalen Alloantikörpern.Empfohlen wird die vaginale UND subcutane oder intramuskuläre Anwendung des Progesteron (z.b.Prolutex).Wurde bei dir schon APS (antiphospholipid syndrome, Hughes' disease)ausgeschlossen?Ich würde aber trotzdem schon beim nächsten Versuch mit Fraxiparin s.c.anfangen lgfree
_________________
Und wenn ich für Dich fliegen muss.
Und wenn ich für Dich fliegen muss.
Krieg ich das irgendwie hin.
Krieg ich das irgendwie hin.

Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

kidka
Rang1



Anmeldungsdatum: 27.11.2004
Beiträge: 529

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2020 08:46 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Merkst du eigentlich, dass der Beitrag aus dem Jahre 2015 ist?? Schreibst du hier überall auf ganz alte Postings, komisch...ob du wirklich eine KiWu-ler bist?!?!
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  lang

Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum