Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an den Repromediziner -> EZS oder weitere ICSI Versuche sinnvoll?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
summer0303
Rang0



Anmeldungsdatum: 10.09.2021
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2021 12:36 Beitrag speichern    Titel: EZS oder weitere ICSI Versuche sinnvoll? Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Herr Dr. Peet,

Gern hätte ich Ihre Einschätzung zu meiner Situation:

Ich bin 42 Jahre, Hormonwerte sind bis auf das AMH ok, Genetik war unauffällig, direkt ICSI empfohlen da das SG schlecht war. Bei mir also keine wirklich Diagnose außer leichter GKS und schlechtem AMH Wert. Ursachen liegen laut Kiwu also beim Mann.

Habe leider fast immer nur einen Follikel zur Punktion Verfügung trotz Stimu. Wir wollen aber auch sowieso immer nur einen Embryo einsetzen lassen. Bis dato konnte immer alles punktiert und auch befruchtet werden. Es kam also immer zu einem Transfer. Die Qualität der Embryos war immer gut /sehr gut und sogar 2 Mal "extrem gut".

Folgende Behandlungen wurden seit Oktober 2020 gemacht:
- 1. ICSI: PU 1 Follikel, Embryoqualität sehr gut, Transfer 3. Tag, negativ
- 2. ICSI: PU 2 Follikel, Transfer 1 Embryo Qualität extrem gut, TF 3. Tag, negativ
- 3. ICSI: PU 3 Follikel, Transfer 1 Embryo Qualität sehr gut (2 restliche in Kryo), TF 3. Tag, negativ
- 1. Kryo: 2 Embryos aufgetaut, Transfer 1 Embryo, Morula fast Blasto also nur "gut", TF Tag 5, negativ
- 4. ICSI: PU 1 Follikel, Embryoqualität extrem gut, TF Tag 4, negativ

Nun sagt die Kiwu Klinik (Deutschland) mir, dass sie wohl nur noch einen Versuch (5. ICSI) machen wollen. Vorher noch eine GM Spiegelung um Killerzellen usw. auszuschließen. Sie denken aber es liegt nicht an Einnistungsproblemen meinerseits sondern an den Eizellen/Alter. Uns wurde dann auch die EZS im Ausland nahe gelegt. Darüber denken wir auch ernsthaft nach.

Auf meine Frage ob denn auch noch ein zweiter Versuch (wäre dann die 6. ICSI) möglich wäre, kam nur die Antwort, dass nein, aber man müsste schauen. Ganz sicher wäre nur noch 1 Versuch. Da ich ja wahrscheinlich nichts mehr zum einfrieren bekommen werden fehlen mir ja auch die Kryoversuche, die andere ja als Mehrversuche haben.

Gerne wollte ich nun von Ihnen wissen, ob sie auch nur noch einen ICSI Versuch machen würden oder ob sich eventuell doch noch weitere Versuche lohnen würden? Ich kenne ja auch einige die sogar noch mehr ICSI Versuche gemacht haben, daher macht mich die Aussage der Kiwu Klinik etwas unsicher. Oder sehen sie es ähnlich, dass man in meinem Fall danach gleich über eine EZS nachdenken sollte?

Vielen Dank!
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DrPeet
Rang0



Anmeldungsdatum: 14.07.2010
Beiträge: 187
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Gestern um 10:04 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
die Chance auf Erfolg scheint bei Ihnen bei um 5% pro Zyklus zu liegen, da immer nur 1-3 EZ entstehen.
Weitere Versuche mit geringem meddikamentösen Druck (zB Letrozol u später Orgalutran u Menopur) oder noch weniger, helfen Kosten zu sparen.
Die NK Diagnostik ist Quatsch, eine Plasmazellbiopsie sinnvoll.
Mit einer EZ Spende kommen Sie (bei guten Voraussetzungen) auf 60-65%.
Grüße
Peet
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
summer0303
Rang0



Anmeldungsdatum: 10.09.2021
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Gestern um 11:42 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank!
_________________
42 Jahre, Hormonwerte alle normal bis auf AMH, Low Responder. Schlechtes SG, daher ICSI. Genetik bei beiden unauffällig.
- Kiwu seit 2018
- Kiwu Behandlung seit 10/2020, jedes Mal Befruchtung möglich und jeweils Transfer von 1 Embryo mit sehr guter bis guter Qualität:
4 x ICSI negativ
1 x Kryo negativ
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2021 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum