Gesunde Tochter nach 6 FG
klein-putz -> Immunologisches / Blutwerte

#1: Gesunde Tochter nach 6 FG Autor: GwenhwyfarWohnort: München BeitragVerfasst am: Heute um
    ----
Liebe alle,

2018 war ich sehr viel in den klein-putz-Foren unterwegs. Verzweifelt nach der 5 FG. Nun darf ich glücklich verkünden, dass es nach einer weiteren FG schließlich doch noch geklappt hat. Meine kleine Maus wird nächste Woche bereits 1 Jahr alt.

Warum ich das hier schreibe?
Um anderen Hoffnung zu geben, so wie ich vor 3 Jahren solche Einträge gebraucht habe, um wieder Kraft für den nächsten Versuch zu sammeln.

Was war bei mir schlussendlich vermutlich ausschlaggebend:
zu wenig von aktivierenden KIR (KIR-Genotyp AB)
Nach der 6. FG haben wir es ab pos. Test mit Granocyte probiert und es hat auf Anhieb geklappt.

Den KIR-Befund hatte bereits 2017 Dr. Reichel-Fentz gemacht, aber keiner, nicht einmal sie selbst hat den KIR-Typ als relevant eingestuft.
Dann kam die 5.FG., bei der ich bereits früh wegen sehr schlechtem HCG-Anstieg von einer Fehlgeburt ausging. Zusätzlich dazu bin ich dann krank geworden: ich hatte über 3 Wochen einen schlimmen Atemwegsinfekt mit Fieber. Mit jedem Fieber-Tag ging die Schwangerschaft weiter bis schließlich ein kleiner Embryo mit Herzschlag sichtbar war. Am 2. Fieber-freien Tag war der Herzschlag dann wieder verschwunden, weitere 2 Tage später war die Fruchthöhle leer.
Ich wechselte anschließend zu Dr. Jan Krüsmann (KiWu Pasing), der mit der Historie der 5. FG in Kombi mit dem KIR-Typ mir Granocyte vorgeschlagen hat.
Beim nächsten Versuch kamen wir leider nicht mehr dazu, Granocyte auszuprobieren, da bereits vorher der HCG zu niedrig war.
Und dann kam der letzte Versuch, der initiale HCG-Wert ok, Start Granocyte am gleichen Tag, dann wieder eine Blutung, aber dieses Mal ist der HCG-Wert super angestiegen und mein Würmchen ist geblieben.
Nun schläft das kleine Wunder nebenan und wird bald 1 Jahr alt.

Ich wünsche euch allen viel Kraft und viel Glück, dass ihr eines Tages auch dieses Wunder erleben dürft!!

LG Gwenhwyfar

#2:  Autor: rebella67 BeitragVerfasst am: Heute um
    ----
Herzlichen Glückwunsch, liebe Gwenhwyfar. Solche Geschichten lese ich immer wieder gerne.

Viel Glück weiterhin mit deinem kleinen Wunder.

#3: das gibt Hoffnung Autor: PCO1993 BeitragVerfasst am: Heute um
    ----
Hallo
Dein Bericht gibt mir viel Hoffnung. Unser Kiwu besteht seit mittlerweile 5 Jahren.
2017 eine MA in der 12. SSW. Dezember 2020 eine biochemische SS.
Es will einfach nicht funktionieren und ich verstehe nicht wieso.
Spermiogramm super, bei mir passt auch alles.
Wir sind Ende April das erste Mal in Pasing in der Kiwu Klinik und ich hoffe, dass wir es bald schaffen.
langsam geht mir nämlich die Kraft aus
Habt ihr denn auch stimuliert um zum ES zu kommen?

LG

Verena

#4:  Autor: GwenhwyfarWohnort: München BeitragVerfasst am: Heute um
    ----
Hallo Verena,
nein, wir mussten nicht stimulieren. Ich bin immer sehr schnell spontan schwanger geworden, um dann das Problem zu haben, die Schwangerschaft nicht halten zu können.
Hab zwar 2 Zyklen Clomifen eingenommen, auf ärztlichen Rat, um die Befruchtung besser planen zu können. Hatte bei mir aber den gegenteiligen Effekt. Mein Körper hat sich nicht an den Clomifen-Zeitpunkt gehalten. Hab danach wieder auf mich und meinen Körper gehört und Clomifen nicht mehr genommen.
Generell kann ich dir auch meine niedergelassene Frauenärztin empfehlen, sie hat sich auf Kinderwunsch und u.a. PCO spezialisiert. Frau Dr. med. Barbara Smolka, Elvirastraße 7, 80636 München
Ich drücke euch ganz fest die Daumen!!!
LG

#5:  Autor: Glückskind1979Wohnort: Dresden BeitragVerfasst am: Heute um
    ----
Erstmal Wow und herzlichen Glückwunsch

ich hatte auch schon 4 FGn (1x MA 9.Woche und 3x 5. Woche) und bin auch KIR AB....beim letzten Mal hatte ich schon Granocyte genommen, hat aber leider nicht geholfen. Ich muss dazu sagen, ich bin auch schon 41 und möchte nicht ausschließen, dass meine EZ nicht mehr die besten sind. Daher haben wir im aktuellen Versuch eine PID machen lassen bzw startet die morgen. Heute an Tag 4 habe ich noch alle 6 Eizellen im Rennen, was ich für mein Alter eine echt super Ausbeute finde. Noch dazu hatten wir 100% Befruchtungsrate.

Nun zu meiner Frage:
Wovon ist es abhängig wann man Granocyte spritzt? Es gibt ja die einen die ab TF spritzen und dann die anderen die ab positiven Test spritzen. Mich würde mal interessieren wovon das abhängig ist

Vielleicht kann mir das jemand beantworten.

Liebe Grüße an alle

#6:  Autor: GwenhwyfarWohnort: München BeitragVerfasst am: Heute um
    ----
Hallo Glückskind,
ich bin spontan schwanger geworden und hatte keinen Transfer. Daher die Gabe bei mir ab pos. Test
Bei künstlicher Befruchtung kennt man ja den Zyklus, bei dem man es probiert, daher fängt man hier normalerweise ab Transfer an, um die Chancen zu erhöhen.
Viel Glück auch dir!!!
LG

#7:  Autor: Glückskind1979Wohnort: Dresden BeitragVerfasst am: Heute um
    ----
Ich danke dir sehr für deine Antwort.

Liebe Grüße

#8:  Autor: brunooo BeitragVerfasst am: Heute um
    ----
Ich hatte innerhalb von einem Jahr 3 Fehlgeburten in Folge. Die erste in der 7.SSW (mit AS). Die zweite in der 9.SSW (wieder AS) und die dritte in der 6.SSW ohne AS. Wir haben zahlreiche Untersuchungen machen lassen: Schilddrüse: alles ok. Gerinnung: es liegt keine Gerinnungsstörung vor… Humangenetik: keine Befund, alles super. Ich war der Meinung irgendetwas muss doch nicht stimmen weil mein Körper scheinbar nicht weiß was er zu machen hat. Ich habe die Welt nicht mehr verstanden. Und immer gefragt warum passiert das so oft.
Die ersten beiden FG´s waren besonders schlimm und nach der dritten, ja leider man härtet ab, habe ich mir gesagt, dass Aufgeben keine Option ist und wir es immer weiter versuchen werden.
Die Ärztin in der Humangenetik hatte noch als Option die Immunologie zu prüfen und als allerletztes eine Gebärmutterspiegelung. Sie hat allerdings empfohlen es einfach weiter zu probieren.
Nach der dritten FG war ich dann zusätzlich bei einer Heilpraktikerin. Kann ja nicht schaden dachte ich mir Diese machte einen Hormonstatus. Das ich keine wirkliche Gelbkörperschwäche habe, wusste ich aufgrund meines Zyklus bereits. Sie stellte jedoch eine leichte fest und machte mir ein Paket mir zig Sachen fertig: Globulis, Progesteron etc. Bevor ich diese Produkte erhielt war ich wieder schwanger. Ich wurde nach der FG im Januar direkt im nächsten Zyklus schwanger. Ich bekam sofort die Produkte der Heilpraktikerin. Und was soll ich sagen, wir wurden endlich vor knapp drei Monaten mit einem zuckersüßen, sehr lieben und tollen Baby belohnt. Wir können unser Glück kaum fassen. Ob es jetzt tatsächlich aufgrund der homöopathischen Mittelchen geklappt hat, weiß man nicht. Ist aber auch egal, das Ergebnis zählt. Alles Liebe und viel Erfolg

#9:  Autor: GwenhwyfarWohnort: München BeitragVerfasst am: Heute um
    ----
@ brunooo: das freut mich sehr für euch!! LG



klein-putz -> Immunologisches / Blutwerte


output generated using printer-friendly topic mod, Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Seite 1 von 1

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group