Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Infoecke -> Artikel -> Allgemein -> Ethikrat empfiehlt Zulassung von Gentests
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Chrischn

Administrator



Anmeldungsdatum: 10.07.2001
Beiträge: 1047
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2005 00:24 Beitrag speichern    Titel: Ethikrat empfiehlt Zulassung von Gentests Antworten mit Zitat

Mehrheit des Beratungsgremiums ist für die beschränkte Einführung der Präimplantationsdiagnostik.

BERLIN (hak). Gentests bei künstlicher Befruchtung sollen im begrenzten Rahmen zugelassen werden. Diese Empfehlung zur Präimplantationsdiagnostik (PID) gab gestern die Mehrheit des Nationalen Ethikrates der Bundesregierung.

15 Mitglieder des 24-köpfigen Gremiums sprachen sich dafür aus, PID nur solchen erblich vorbelasteten Paaren zu erlauben, die durch die Geburt eines wahrscheinlich schwer behinderten Kindes in existentielle Konflikte gestürzt würden, oder deren Kind wahrscheinlich tot geboren würde.

Sieben Mitglieder des Rates stimmten gegen die Einführung der Diagnostik in Deutschland, die in einigen anderen europäischen Ländern bereits zugelassen ist. Die PID-Gegner gehen davon aus, daß der Schutz des ungeborenen Lebens, wie es Grundgesetz und Embryonenschutzgesetz vorschreiben, auch für die befruchtete Eizelle in der Petrischale gilt. Die PID-Befürworter dagegen bewerten die Freiheit der werdenden Mutter, verantwortlich mit dem Embryo umzugehen, höher als die Pflicht, ungeborenes Leben im Frühstadium zu schützen.

Einstimmig forderte der Ethikrat, in einem Fortflanzungsmedizingesetz müsse PID zusammen mit der Pränataldiagnostik geregelt werden. Der Ärztetag hatte sich gegen die PID-Einführung ausgesprochen. Unions- und SPD-Mitglieder kritisierten das Votum des Rates.
_________________
Viele Grüße

** 11.07.2016 - klein-putz ist 15 Jahre alt! **
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2021 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum