Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

klein-putz.net unterstützt durch eine Patenschaft die Initiative „Baby-Notarztwagen Felix“ der Björn Steiger Stiftung

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Theorie -> Immunologisches / Blutwerte -> Schwangerschaftsosteoporose durch Cortison, Heparin etc.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  lang

Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
riki2
Rang1



Anmeldungsdatum: 04.04.2004
Beiträge: 776
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 19 Mai 2006 16:20 Beitrag speichern    Titel: Schwangerschaftsosteoporose durch Cortison, Heparin etc. Antworten mit Zitat

Hi Mädels,

Sehr wichtige Information

Ich habe den Auftrag von Jeanette bekommen, über sie u. ihre Zwillinge (geboren am 20.01.2006) zu berichten. Jeanette schafft es leider selbst nicht hier zu berichten, da ihr das Sitzen vor dem PC schwer fällt...

Den Zwillingen geht es gut, Jeannette nicht, sie hat eine "anscheind" seltene Krankheit (jedoch vermutlich hohe Dunkelziffer) der Schwangerschaftsosteoporose entwickelt, was sie aber erst vor kurzem mittels Kernspin erfahren hat. Aufgrund der Schwangerschfat/Stillzeit an sich plus monatelanger Einnahme von Cortison, Heparin und Schilddrüsenmedikament, (IVIGs?) hat sich ihre Konchendichte massiv verschlechtert, so dass es in den letzten Monaten zu drei Wirbelbrüchen kam, die jedoch erst jetzt als solche erkannt wurden.

Sie hat schon seit Monaten das Gefühl, dass sich ihr eigener Körper nicht trägt, ständig hat sie irgendwelche Schmerzen und vor allen Dingen kann sie ihre Zwillinge leider nicht versorgen, da sie nichts tragen kann. So hat sie ständig einen Babysitter engagiert, trägt nun ein Korsett und muss 2-3 Jahre Osteoporose-Medikamente nehmen.

Warum ich dass von ihr erzählen soll?

Mädels, Ihr nehmt eventuell ähnliche Medikamente wie Jeanette ein und u. ich soll euch warnen, dass ihr auf jeden Fall ne Menge Calcium und Vit D vorsorglich einnehmen sollt.

Durch diese Krankheit hat Jeanette nun auch noch enorme Babysitterkosten.

Ich habe so gut wie möglich Jeanettes Worte genommen.

Ich drück Jeanette meine Daumen, dass sie bald wieder fit ist u. sich wieder selbst um ihre langersehnten Zwillinge kümmern kann.

Lieber Gruß

Uli
_________________
seit Oktober 2003...
....12 ICSI´s, 06.08.07 SS-Test positiv

"Ich trage, was ich nicht ändern kann mit Geduld." Catharina Elisabeth Goethe

Unsere Zwillinge (38+3) auf die Welt gekommen.


Zuletzt bearbeitet von riki2 am 19 Mai 2006 18:29, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Julilly
Rang2



Anmeldungsdatum: 06.04.2005
Beiträge: 1455
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: 19 Mai 2006 16:40 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Gute Info: Also wer Heparin spritzt, sollte auf jeden Fall zusätzlich Calcium einnehmen, das hat mir meine Ärztin auch geraten.
_________________
Liebe Grüße von Juli
________________________________________________________________


Lilypie Kids Birthday tickers

Lilypie Fifth Birthday tickers
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tina3
Rang3



Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beiträge: 3194
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 19 Mai 2006 17:03 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo uli,

danke für die Info. Ich nehme eh schon täglich eine Vit.D3/Calzium-Tablette ein. Das bestätigt ja, dass es richtig ist.
Ich kenne Jeanette zwar nicht, aber wünsch`ihr von mir bitte trotzdem alles Gute.

LG Tina
_________________
Kiwu seit 1995
1999 2x IUI
2000 - 2002 1 IVF + 2 ICSI + 1 Kryo in D.
Ende 2002 Hashimoto- Th. bei mir festgestellt, Mann OAT III
2003 BS - alles i.O.
2003, 2004, 2005 3.+ 4.+ 6.+7.ICSI in Ö.(neg.)
2004 5.ICSI in Ö. ->SS (MA 8.SSW)
im Jahr 2006 4x HI in Wien (neg.)
Febr 2006 Untersuchung Dr. Reichel -> 4g/4g im PAI1-Gen, MTHFR-Compound-Heterozygotie, ANAs erhöht
8. ICSI 06/06 mit 7,5/ 15mg Prednisolon->negativ
aus HI wurde ungeplante 9.ICSI 12/06 ->negativ
10.ICSI 06/07 mit Leukonorm und TCM, neg.
2 Kryos 09/07 eingesetzt ->neg.
11/07 Immunisierung in Kiel->zu schwach, danach noch 2x Immu in Stuttgart->keine Besserung
11.ICSI Anfang 08 in Innsbruck mit IMSI/PICSI/IVIG->biochem.SS
Kryo 09/08 mit IVIG+Granocyte negativ nach Mini-hcG
12.ICSI 03/09 mit Predni, IVIG, Granocyte neg.
1.EZSP 07/09 neg.
2.EZSP 11/09 mit Humira+IVIG erst positiv, Ende bei 5+2
03/10 Eigenversuch mit Humira+IVIG neg.
07/10 3.EZSP neg.
11/10 Versuch mit eigenen EZ+ Spendersamen+co-culture ging bis hcG 200
3/11 4.EZSP mit Top-Embryonen -negativ
7/11 Komplettspende mit Top-Embryonen - negativ
7/12 kamen wunderbare Zwillings-Mädchen-Babies zu uns
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

sandy007
Rang2



Anmeldungsdatum: 11.12.2005
Beiträge: 1424

BeitragVerfasst am: 19 Mai 2006 20:14 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich spritze auch schon längere Zeit Heparin wegen FVL-Mutation,aber davon habe ich absolut nichts gewußt! Werde mir die Medis direkt besorgen!Vielen lieben Dank für die Information und auch von mir alles alles Gute an Jeanette!

Ganz liebe Grüße
Sandy
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Detlev
Rang3



Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beiträge: 2205

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 14:47 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Riki - Danke für die Info - les ich erst jetzt

Weiß man wie lange und in welcher Dosierung Heparin und Cortison eingenommen wurden???
_________________
Liebe Grüße
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
riki2
Rang1



Anmeldungsdatum: 04.04.2004
Beiträge: 776
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 17 Dez 2006 13:57 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Dolls,

also ich habe Jeanette danach gefragt u. die Erlaubnis von ihr bekommen, ihre Antwort auf deine Frage hier reinzukopiern.

Auszug aus Jeanettes PN:

Also mit dem Cortison habe ich ca. einen Monat vor Stimubeginn angefangen, ich glaube, es waren ca. 10 mg (das war doch die Einheit oder ? (Anmerkung von riki2: 5 mg 1 Monat vor Stimubeginn u. 10 mg ab Stimu ist die Standarddosierung von Fr. Dr. Reichel) Hab schon vieles wieder vergessen aus dieser Zeit, wie man sieht ...) und dann habe ich es die ganze Schwangerschaft durch genommen, reduziert auf 7,5 mg, und danach einen Monat ausgeschlichen.
Obwohl mir Prof. Heilmann zwischendrin mal gesagt hat, vermutlich könnte ich das Cortison absetzen, habe ich es doch weiter genommen zur Sicherheit, einfach, weil ich nichts von meinem Medi-Cocktail streichen wollte, um nichts an der Situation zu verändern.

Heparin habe ich ebenfalls glaub ich einen Monat vorher angefangen zu nehmen und ebenfalls ganz durchgenommen und auch nach der Geburt noch ca. 6 Wochen. Es war eine Dosierung von 0,4 Fraxiparin.

Und meinem Rücken geht es seit ein paar Monaten unverändert, ich habe eine gewisse Stabilität erreicht, aber weiter geht es momentan nicht, irgendwie habe ich halt immer mehr oder weniger Schmerzen und habe mich an diesen Zustand gewöhnt. Wir haben jetzt ein Aupair-Mädchen, d.h. ich trage die Zwillinge meistens immer noch nicht. In Ausnahmefällen mache ich es trotzdem und hoffe halt, dass es meinem Rücken nicht weiter schadet.

- Aber alles in allem nehme ich diese Tatsache realitv gelassen, da ich jeden Tag von neuem wieder so happy bin über unsere beiden Jungs !


Lieber Gruß

Uli
_________________
seit Oktober 2003...
....12 ICSI´s, 06.08.07 SS-Test positiv

"Ich trage, was ich nicht ändern kann mit Geduld." Catharina Elisabeth Goethe

Unsere Zwillinge (38+3) auf die Welt gekommen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Lili
Rang1



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 267
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2007 13:52 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Info.
Ich würde gerne wissen, welches Präparat ihr genommen habt und in welcher Dosis?
Danke!
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
riki2
Rang1



Anmeldungsdatum: 04.04.2004
Beiträge: 776
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2007 10:59 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Lili,

ich nehme z.Zt. tägl. 1 Tablette Calcium 600 inkl. Vtamin D3 von Franziskus (bekommst du im Schlecker).

LG Uli
_________________
seit Oktober 2003...
....12 ICSI´s, 06.08.07 SS-Test positiv

"Ich trage, was ich nicht ändern kann mit Geduld." Catharina Elisabeth Goethe

Unsere Zwillinge (38+3) auf die Welt gekommen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
serafin
Rang2



Anmeldungsdatum: 27.10.2005
Beiträge: 1019

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2007 12:37 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

hallo zusammen,

unter bestimmten umständen, dazu zählt soviel ich weiss die längere einnahme von cortison, kann der HA die vitamin d und calcium präparate verschrieben. auf jeden fall aber bei beginnender oder bestehender osteoporose.
wenn man bedenken hat ob schon was im anmarsch ist kann man auch eine knochendichtemessung machen lassen und muss dierekt ein MRT machen lassen. die knochendichtemessung bezahlt man in den eisten fällen selbst und kostet zwischen 30 und 40 eur.
auf jeden fall lohnt es sich bei bestimmter medikation nachzufragen.


gruss serafin
_________________
1. ICSI 08/06-1 EZ negativ
2. ICSI 11/06 1 EZ kein TF
3. ICSI PU 19.02.07 4 EZ-TF 24.02.07 -SST 12.03.07 negativ
4. Kryo 04/07 negativ
09/07 erhöhte NK und wenig antipaternalen AK
5. ICSI 07-PU 25.10.-TF 27.10.
SST 09.11. negativ
06.12.07 erste Immu in Leinfelden
07.01.08 zweite Immu in Leinfelden
31.01.08 IMMU mit 94,7 % erfolgreich
6. ICSI Februar 08 negativ
7. ICSI Mai 08 negativ
8. ICSI Februar 09 negativ
9. Kryo April10 trotz Humira und IVIG negativ
10. 10/10/10-11/11 negativ
11. Projekt 2010 ist noch nicht beendet

Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

waterangel
Rang0



Anmeldungsdatum: 14.10.2008
Beiträge: 2
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2008 19:21 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!
bin durch berichtsuche hier hergekommen, denn auch ich habe schwangerschaftsosteoporos mit wirbelkörperfrakturen ( L1,L4,TH8,Th9,TH12). kann jeanette sehr gut verstehen. musste vier monate ein stützmieder tragen, Maxi-Kalz Vit.D3 und Nasenspray calcitonin nehmen. Seit 3 Monaten spritze ich Fosteo (ein Knochenaufbaupreperat) Weiters bin ich seit der feststellung bei DEM österreichischen Osteoporosearzt (Prim.Dr.Resch in Wien) Er hat enorme Fortschritte bei mir bewirkt. aber auch durch physotherapie und unterwassergymnastik ist vieles besser geworden.jetzt muss ich noch ein wirbelsäulenkrafttraining machen, um die rückenmuskeln zu stärken, damit die die funktionen der Wirbel "übernehmen".
es war eine extrem schwere zeit bis es bei mir festgestellt wurde, denn zuerst glaubten die ärzte die rückenschmerzen seien von den 2 pda´s während der geburt. es sei ein nerv getroffen worden, aber nach 3 -4 wochen ist es vorbei. war aber nicht so sondern schlimmer! bis zum zusammenbruch wo ich nicht mehr gehen konnte. erst jetzt wurde genauer untersucht und neurologische tests gemacht mit dem ergebnis "schwangerschaftsosteoporose". keiner wusste aber wie man damit umgehen sollte,denn sie hatten noch nie so einen fall.theorien wurden erwogen und operationsgespräche punkto Kalkeinspritzung besprochen, aber ohne überzeugung, denn ich sei für alles viel zu jung (bin 26 jahre jung), bis mein vater sich im internet schlau gemacht hatte und dr. resch entdeckt. dieser nahm alles in nur 4 tagen in die hand und ich wurde so schnell wie möglich behandelt (siehe oben medis).
dank dr.resch und den therapien darf ich jetzt endlich das stützmieder weglassen und meine jetzt 9 monate alte tochter etwas tragen!!!
zwar bin ich auch auf ständige hilfe angewiesen, aber das ist jetzt mal ein erfolg.

ich wünsche jeanette weiterhin alles gute und sehr viel kraft und mut nicht aufzugeben!!! es wird erfolge geben, man muss es nur langsam machen, auch das musste ich lernen!

sabine aus wien
_________________
"Meine Gedanken werden zu Dinge!" -The Secret
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  lang

Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-heute Christian Grohnberg  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum