Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> (Fast) geschafft... -> Babymenüs -> Wer ernährt sein Baby vegetarisch?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  lang

Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ronjacaitlin
Rang3



Anmeldungsdatum: 25.02.2004
Beiträge: 2218
Wohnort: OWL

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2010 07:41 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich denke ganz verbieten wird man den Fleischkonsum bei den Kindern nicht können. Das ist wie mit Süssigkeiten.. Wie sollen sie später freiwilligen Verzicht lernen ,wenn sie den Unterschied nicht kennen.
Generell gibt es bei uns zu Hause kein Fleisch ,aber wenn es bei Festivitäten oä eben mal Pizza mit Salami gibt ,dann darf das Kind natürlich mal probieren.

Von Bekannten ( das Kind ist jetzt 6) weiß ich das es mit dem vegetarischen Verbot bei Kiga, Schule ,TM nicht klappt , das Kind ist mittlerweile so heiß auf alles Nicht - vegetarische ,das die Mutter daran verzweifelt .

Übrigens ,entgegen der weitläufigen Meinung ,bekommen Tagesmütter nicht wirklich viel Geld für ihren JOb ,ich meine der gängie Satz liegt bei 4 € . Gnadenlos unterbezahlt!
Dennoch denke ich wenn man persönlich nicht möchte das das Kind dort kein Fleisch isst ,dann sollte das aktzeptiert werden.Ich für mich hätte da schon das Gefühl in meinen Belangen als Mutter nicht wirklich ernst genommen zu werden.

ronja
_________________
Menschen brauchen Verletzungen und Schicksalsschläge, um ihre wahre Stärke zu finden, um erfüllt zu leben und um sich vollständig entwickeln zu können. Würde man alles Leid aus dem Leben eines Menschen verbannen, brächte man ihm damit kein Glück, man brächte ihn um das Beste, nämlich von den Widrigkeiten im Leben profitieren zu können.” (Jonathan Haidt, “Die Glückshypothese
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LenaLenaLena
Rang0



Anmeldungsdatum: 01.06.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 01 Jun 2011 09:44 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ist es aber gesund für Kinder, nur vegetarisch zu essen? Ich denke sie brauchen verschieden Essen zu probieren und essen. Dann, wenn sie groß sind, können sie selber entschieden ob sie vegetarisch oder nicht essen wollen.
was denkt ihr?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
July69
Rang1



Anmeldungsdatum: 10.11.2008
Beiträge: 351
Wohnort: Südhessen

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2012 02:23 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

hallo randia und ihr anderen lieben,

schreibt hier noch jemand?
ich bin auch vegetarierin, mein mann leider nicht. die kinder bekommen von mir kein fleisch (ich kann und will es nicht zubereiten) und auch keine wurst, von meinem mann am WE schon (da kocht er oft) und von oman und opa auch. da meine beiden frühchen sind und eine frühchen assoziierte anämie hatten, bin ich da auch nicht ganz so locker. es gibt eben morgens die kalzium mahlzeit mit milch, käse etc. und mittags die eisenmahlzeit (broccoli, getreide, anderes gemüse) und danach irgendwas mit vit c, auf keinen fall joghurt ect.

würde mich auch über einen austausch freuen.

liebe grüße von july
_________________
Lilypie Fourth Birthday tickers

1. ICSI+IMSI in Darmstadt Oktober2008

12. 11. 08 PU
25. 11. 08 Pu+13 HCG 219 Schwanger, juhuu!!
27. 11. 08 PU+15 HCG 530 !!!
11. 12. 08 6+1 2 Fruchthöhlen mit je einer Herzaktion !!!

30.05.09 Geburt der beiden Süßen 10 Wochen zu früh
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Little Luna
Rang3



Anmeldungsdatum: 02.09.2008
Beiträge: 2539
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2012 10:15 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich kann nur von mir schreiben und was ich denke.

Tierische Fette gehören zu unserer ganz normalen Ernährung. Ich finde, dass wenn die Eltern aus Überzeugung Veganer sind, es man nicht auf die Kinder projezieren soll. Irgendwann können die Kinder selbst entscheiden, ob sie Fleisch essen wollen oder nicht. Bis dato kann man ja beim Bauern etc. einkaufen.

Ich kann sehr wohl verstehen, dass man bei der Massentierhaltung etc. nicht mitmachen bzw. diese Tierquälerei nicht unterstützen möchte, aber ganz auf Fleisch verzichten? Daher gehen wir nur zum Bauern, wo wir überzeugt sind, dass es die Tiere bis zur Schlachtung gut haben und auch vernünftig behandelt werden.

Mich würde interessieren, warum ihr Veganer seid und ob ihr das auch schon von zu Hause gelernt habt oder es Eure freie Entscheidung war?

Mein Wunsch:

Projeziert nicht jegliche Lebensweise von Euch auf die Kinder. Lasst die Kinder selbst entscheiden. Ich persönlich esse kein Käse, aber meine Kinder dürfen das schon, weil es ihnen eben schmeckt!

Viele liebe Grüße!
_________________
Eure Little Luna
Glück ist das Einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt!
------------------

Wie alles begann...

Daisypath Friendship tickers




Notkaiserschnitt nach Blasensprung bei 36+2
Tim - *17.09.2009-20:26 Uhr-1910 g & 42cm
Ben - *17.09.2009-20:27 Uhr-1820 g & 42,5 cm
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
July69
Rang1



Anmeldungsdatum: 10.11.2008
Beiträge: 351
Wohnort: Südhessen

BeitragVerfasst am: 25 Nov 2012 23:46 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo little luna,

lies mal bitte richtig

es geht um vegetarische ernährung, nicht um vegane! ist ein großer unterschied!

LG july
_________________
Lilypie Fourth Birthday tickers

1. ICSI+IMSI in Darmstadt Oktober2008

12. 11. 08 PU
25. 11. 08 Pu+13 HCG 219 Schwanger, juhuu!!
27. 11. 08 PU+15 HCG 530 !!!
11. 12. 08 6+1 2 Fruchthöhlen mit je einer Herzaktion !!!

30.05.09 Geburt der beiden Süßen 10 Wochen zu früh
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Little Luna
Rang3



Anmeldungsdatum: 02.09.2008
Beiträge: 2539
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2012 06:41 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

es geht hier sehr wohl um eine Ernährung, die ohne tierische Produkte stattfinden soll.

Den Unterschied zwischen Veganer und Vegetarier kenne ich sehr gut, dennoch ändert es nichts daran, dass ich finde, dass Kinder irgendwann selbst entscheiden welche Lebensweise sie bevorzugen und es nicht von Anfang an von den Eltern auf die Kinder projeziert werden soll.

Tierische Produkte und tierisches Eiweiß gehören nun mal zu einer gesunden Ernährung dazu. Das heisst nicht, dass es bei uns in der KiTa keinen vegetarischen Tag gibt, allerdings betrifft das das Mittagessen.

Viele Grüße von einer sehr wohl lesen könnenden
_________________
Eure Little Luna
Glück ist das Einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt!
------------------

Wie alles begann...

Daisypath Friendship tickers




Notkaiserschnitt nach Blasensprung bei 36+2
Tim - *17.09.2009-20:26 Uhr-1910 g & 42cm
Ben - *17.09.2009-20:27 Uhr-1820 g & 42,5 cm
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Halina
Rang0



Anmeldungsdatum: 09.09.2013
Beiträge: 8
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 25 Sep 2013 13:02 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann Little Luna in Teilen zustimmen. Ich hatte mal in einer Reportage gesehen, dass Kinder gerade in den frühen Lebensjahren nicht auf Fleisch verzichten sollten, da es sehr wichtig für die Entwicklung des Gehirns sei. (Okay, ob man nun Hähnchen mit Antibiotika servieren muss, ist noch eine andere Sache und macht die Ernährung von kleinen Kindern auch nicht gerade leicht.) Wird einem Kind wenigstens noch Fisch gegeben, müsste das aber auch langen.

Problematisch ist auch weniger die vegetarische Ernährung als die vegane. Ich weiß nicht, ob es wirklich besser ist, wenn man Kinder mit Nahrungsmittelergänzungen vollpumpen muss, weil man auch auf Eier und Milchprodukte verzichtet. Soja enthält im Übrigen - wo wie wir es mittlerweile im Handel erhalten - zu viele Keime, weswegen ich es meinem Kind nicht reichen würde. Natürlich steht im Raum, ob es von Eltern okay ist, ihre Kinder vegetarisch zu ernähren. Ich sage: an sich ist das in Ordnung, nur darf man nicht den Finger darauf halten, wenn das Kind doch lieber Fleisch essen möchte. Das ist dann keine Erziehung mehr, sondern Indoktrination. Ich erwähne mal nicht, wozu das in Zeiten der Geschichte - vor allem der deutschen - geführt hat. Daher habe ich in solchen Fällen wirklich etwas gegen Vegetarier-Eltern.
In meinem Bekanntenkreis gibt es einen kleinen Jungen, der von den Eltern auch vegetarisch erzogen wird. Jetzt wo der Junge schon ein wenig älter ist und seinen eigenen Willen besser artikulieren kann, isst er immer heimlich mit seinem Opa nach dem Kindergarten eine Bratwurst oder etwas anderes Fleischliches. Schade, dass man bereits so früh kein Vertrauen auf Verständnis bei den Eltern mehr hat. Ich möchte gerne, dass mein Kind immer zu mir kommen und ein offenes Gespräch mit mir führen kann. Nun, ich lese ja, dass es bei euch nicht darum geht, dem Kind etwas aufzuzwingen, da ihr es zulässt, dass eure Kinder über den Tellerrand schauen. Mir geht es eher um die ganz bösen Moralapostel-Eltern.

Ich selbst werde mein Kind nicht vegetarisch ernähren - aber! ich werde darauf achten, dass der Fleischanteil in der Kost nicht zu hoch ausfällt. Wurst am Morgen, Hackbraten zum Mittag und nochmal Fleisch auf dem Abend muss ja auch wirklich nicht sein und ist in solchen Fällen auch eher gesundheitsschädlich.


LG,
Halina

@Little Luna - in den Posts zuvor wurde aber wirklich von vegetarischer Kost gesprochen. Vegetarisch Kost hat noch tierische Produkte auf dem Speiseplan (zumeist Sachen vom Tier wie Ei, Milch). Veganische Kost verzichtet auf alles Tierische - auch Eier, Milch und Käse.
_________________
"Wenn ich meine Füsse ruhen lasse, hört auch mein Kopf auf zu funktionieren."
(Johann Georg Hamann)
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
milhetmama
Rang3



Anmeldungsdatum: 21.04.2012
Beiträge: 4594
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 25 Sep 2013 13:15 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Little Luna hat folgendes geschrieben:
Hallo,

es geht hier sehr wohl um eine Ernährung, die ohne tierische Produkte stattfinden soll.

Den Unterschied zwischen Veganer und Vegetarier kenne ich sehr gut, dennoch ändert es nichts daran, dass ich finde, dass Kinder irgendwann selbst entscheiden welche Lebensweise sie bevorzugen und es nicht von Anfang an von den Eltern auf die Kinder projeziert werden soll.

Tierische Produkte und tierisches Eiweiß gehören nun mal zu einer gesunden Ernährung dazu. Das heisst nicht, dass es bei uns in der KiTa keinen vegetarischen Tag gibt, allerdings betrifft das das Mittagessen.

Viele Grüße von einer sehr wohl lesen könnenden


Ich sehe es genau so!!!!
Wenn ein kind Allergien hat gegen irgendwas, und da aufgepasst werden muss, und DANN die TM usw. nicht mitzieht, ok.
Aber ich sehe sonst so wie Luna:
wenig Fleisch ist ok, wenn die Familie an sonsten Vegetarisch isst. Aber darüber aufzuregen, dass die kinder wo anderst Fleisch bekommen, finde ich nicht ok. Gerade die Kinder gegenüber.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
emilia41
Rang0



Anmeldungsdatum: 22.11.2013
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2013 15:57 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

milhetmama hat folgendes geschrieben:
wenig Fleisch ist ok, wenn die Familie an sonsten Vegetarisch isst. Aber darüber aufzuregen, dass die kinder wo anderst Fleisch bekommen, finde ich nicht ok. Gerade die Kinder gegenüber.


Dem kann ich wirklich nichts hinzufügen. Ich respektiere es wirklich sehr, wer eine solch diszipliniertes, kulinarisches Leben führt. Aber das auf andere zu projezieren und diese versuchen nach eigenem Ermessen umzukrempeln geht gar nicht. Auch wenn wir uns zum Beispiel dort eine neue Mikrowelle zugelegt haben, um uns Speisen vom Vortag noch einmal aufwärmen zu können. Vor allem weil wir so eine große Familie sind, macht sich das immer besonders gut, denn es werden schon mal für einen Tag mehrere Töpfe gekocht, die dann aufgewärmt müssen. Das Gute ist, dass unsere 2 Mikrowellen eben auch die Grill-Funktion haben, mit der wir dann auch Fleisch noch einmal lecker erwärmen können. Direktes Mikrowellen-Essen (egal ob vegetarisch oder nicht) ist m.E. nach ungesund und braucht niemand. Aber nur weil wir jetzt persönlich lieber selbst kochen und dann wiederaufwärmen heißt das auch nicht automatisch, das ich alle Leute verurteile, die nicht so leben wie ich. Jeder auf seine Art und vor allem jedes später erwachsen werdende Kind, wie es entscheidet.

LG
emilia
_________________
"Man lebt nur einmal!!!!"


Zuletzt bearbeitet von emilia41 am 29 Nov 2013 10:51, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Claudi70
Rang3



Anmeldungsdatum: 04.01.2004
Beiträge: 3435
Wohnort: 13349 Berlin

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2013 20:09 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend

mich würde bei diesem Thema mal interessieren was die Kinderärzte sagen zu vegetarischer Ernährung ... und, wie gleicht man Eisen aus was ja sehr wichtig ist ...

Abgesehen davon kann ich mir auch nicht vorstellen meinem Kind es "aufzudrängen" gar kein Fleisch zu essen, klar, wenig, aber null ... hm ....

Mal eine OT Frage, habt ihr Vegetarier hier Hunde oder Katzen? Denn eine artgerechte Fütterung dort ist ja auch Fleisch ...

LG
Claudi
_________________
1 Kind natürlich 29.07.91
2003 geheiratet, dann folgten: [/color]
2003 4 vergebl. Clomi-Versuche.
1. IVF: SST 13.2.04 negativ
1. Kryro: SST 14./17.06.04 negativ
2. IVF: 20.10.04 negativ
2. Kryro: SST 25.11.05 negativ
[/size]
Eine tapfer ertragene Niederlage ist auch ein Sieg, getrennt lebend seit Jan. 2011, aber im Guten.
Kinderwunsch u. a. abgeschlossen dank der Gesundheitsreform
Kein Ersatzkind aber mein großer Schatz
PitaPata Dog tickers
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  lang

Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Jahresend-Spendenaktion:
Ziel ist die Serverkosten für unser Forum auch für das kommende Jahr zu sichern.
Pro Jahr belaufen sich die Kosten an Unterhalt auf ca. 1.500 €.
Stand 05.03.21: Es ist geschafft! Durch die letzte großzügige 100€ Spende ist der Server wieder für ein Jahr gesichert! Danke an alle! Ihr seid klasse.
Für Überweisungen per IBAN findet ihr die Daten unten im Impressum.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2021 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum