Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

Unser Server wurde erfolgreich umgezogen - weitere Spenden willkommen - Hier klicken für Details

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an den Repromediziner -> Pille bei Endo+low responder trotzdem ab 21. Tag Vorzyklus?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kriskris
Rang0



Anmeldungsdatum: 21.09.2015
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2017 14:48 Beitrag speichern    Titel: Pille bei Endo+low responder trotzdem ab 21. Tag Vorzyklus? Antworten mit Zitat

Hallo liebe Forums-Autoren, sehr geehrter Dr. Peet,

weil ich Endometriose habe, aber bei den letzten beiden langen Protokollen viele bräunliche Eizellen hatte, werde ich das Antagonistenprotokoll versuchen. Eizellen hatte ich insgesamt zwischen 9 und 13.

Leider soll sich bei low respondern die mehrwöchige oder sogar mehrmonatige Einnahme der Pille in den Vorzyklen negativ auswirken (wenige Eizellen, manchmal nur eine einzige), obwohl die Endometriose die Pille eigentlich gut verwerten könnte. Hier beißt sich die Katze wohl in den Schwanz.

Wann könnte ich die Pille einnehmen, um ein wenig die Endometriose zu reduzieren, aber gleichzeitig nicht den negativen Effekt von nur wenigen Eizellen zu haben?

Hat jemand Tipps und Erfahrungen?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unammanu
Rang0



Anmeldungsdatum: 01.04.2016
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2017 20:33 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke dass du mit 9-13 eizellen kein low responder bist! Das ist doch ein gutes Ergebnis!
Daher kannst du das mit der Pille ruhig versuchen!
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kriskris
Rang0



Anmeldungsdatum: 21.09.2015
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 05 Jan 2017 10:35 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu manu,

ja, definitionsgemäß gilt man mit weniger als 3 Eizellen als low responder. Aber bei mir arbeitet immer nur ein Eierstock monatelang, danach wieder mehrere Monate nur der andere. Und nun gehe ich auf die 37 Jahre zu. Da mache ich mir nichts vor, es wird immer schlechter.

Hattest du schon Erfahrungen mit der Pille oder kam sie bei die nicht in Frage?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5330
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2017 11:42 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Studienergebnisse werden von Nicht Spezialisten meist falsch interpretiert.
Wenn Studien zeigen, dass weniger Eizellen die Folge einer 1-3 monatigen Pillenbehandlung sein können, bedeutet das keineswegs, dass alle Frauen, die (aus verschiedenen Gründen) eine Pillenvorbehandlung machen nun 25-50-75% weniger Eizellen produzieren.
Selbst wenn es so wäre, gibt es ja trotzdem die Möglichkeit, dass zwar weniger "Masse"- dafür aber mehr "Klasse" das Endresultat ist! Wenn Ihr KIWu Doc Ihnen das also empfiehlt, macht er das sicher nicht, weil er Sie im Januar/ Februar/ März nicht punktieren möchte, sondern weil er einen möglichen Weg einschlägt, der Ihnen helfen könnte.
Peet
_________________
Disclaimer:
Als Arzt bin ich rechtlich verpflichtet nur allgemeine Informationen zu geben, die das konkrete und individuelle persönliche ärztliche Gespräch nicht ersetzen können. Insofern kann auch keine Haftung für meine Auskünfte gegeben werden. Nach §7 Abs.3 Berufsordnung der Ärztekammer Berlin, darf die individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere Beratung, nicht ausschließlich über Computerkommunikationsnetze durchgeführt werden.
Erster Ansprechpartner für Ihre medizinischen Belange ist Ihr Arzt, Ihr Kinderwunschzentrum.
Dr. Peet gibt Antworten auf Fragen aus seiner persönlichen Fachkenntnis und seiner persönlichen Einschätzung heraus. Seine Antworten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gelegentlich sind es auschließlich Meinungen und Eindrücke, die sich auf den betreffenden Fall beziehen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-heute Christian Grohnberg  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum