Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

klein-putz.net unterstützt durch eine Patenschaft die Initiative „Baby-Notarztwagen Felix“ der Björn Steiger Stiftung

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Theorie -> Immunologisches / Blutwerte -> Frage zur Häufigkeit von Intralipid-Infusionen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  lang

Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
LenaR
Rang1



Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 438

BeitragVerfasst am: 31 März 2017 11:16 Beitrag speichern    Titel: Frage zur Häufigkeit von Intralipid-Infusionen Antworten mit Zitat

Hallo,

laut Prof. Würfel soll ich mir vor dem Transfer 4 Intralipidinfusionen geben alle (wöchentlich eine).
Nun hat sich mein Vorzyklus so verschoben, dass ich es wahrscheinlich nicht mehr schaffe die wöchentliche Gabe einzuhalten. Wäre es auch ok, wenn ich mir 2 im wöchentlichen Rhythmus geben lasse und die 3. undd 4. dann in ein und derselben Woche? Oder hätte es nicht dieselbe Wirkung?

Noch einen Zyklus abwarten möchte ich aus verschiedenen Gründen nicht.

LG
Lena
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pe@rl
Rang0



Anmeldungsdatum: 30.03.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 31 März 2017 12:23 Beitrag speichern    Titel: Re: Frage zur Häufigkeit von Intralipid-Infusionen Antworten mit Zitat

LenaR hat folgendes geschrieben:
Hallo,

laut Prof. Würfel soll ich mir vor dem Transfer 4 Intralipidinfusionen geben alle (wöchentlich eine).
Nun hat sich mein Vorzyklus so verschoben, dass ich es wahrscheinlich nicht mehr schaffe die wöchentliche Gabe einzuhalten. Wäre es auch ok, wenn ich mir 2 im wöchentlichen Rhythmus geben lasse und die 3. undd 4. dann in ein und derselben Woche? Oder hätte es nicht dieselbe Wirkung?

Noch einen Zyklus abwarten möchte ich aus verschiedenen Gründen nicht.

LG
Lena


Im Welchem Klinikum Arbeitet Prof. Würfel? Sprechen Sie Russisch?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LenaR
Rang1



Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 438

BeitragVerfasst am: 31 März 2017 12:31 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, er spricht kein Russisch. Er ist im Kinderwunschzentrum München.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Pe@rl
Rang0



Anmeldungsdatum: 30.03.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 31 März 2017 12:51 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

LenaR hat folgendes geschrieben:
Nein, er spricht kein Russisch. Er ist im Kinderwunschzentrum München.
Vielen Dank.

Diese?

Lortzingstr. 26
D - 81241 München
Tel.: +49 (0) 89 244 144 0
Fax: +49 (0) 89 244 144 41
bzw. +49 (0) 89 244 144 42
Mail: info@ivf-muenchen.de
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Möwe
Rang1



Anmeldungsdatum: 01.08.2010
Beiträge: 386

BeitragVerfasst am: 31 März 2017 14:22 Beitrag speichern    Titel: Re: Frage zur Häufigkeit von Intralipid-Infusionen Antworten mit Zitat

LenaR hat folgendes geschrieben:
Hallo,

laut Prof. Würfel soll ich mir vor dem Transfer 4 Intralipidinfusionen geben alle (wöchentlich eine).
Nun hat sich mein Vorzyklus so verschoben, dass ich es wahrscheinlich nicht mehr schaffe die wöchentliche Gabe einzuhalten. Wäre es auch ok, wenn ich mir 2 im wöchentlichen Rhythmus geben lasse und die 3. undd 4. dann in ein und derselben Woche? Oder hätte es nicht dieselbe Wirkung?

Noch einen Zyklus abwarten möchte ich aus verschiedenen Gründen nicht.

LG
Lena


Lena, ich kenne sowieso nur das Schema, Intralipid alle zwei Wochen laufen zu lassen. Mit einmal pro Woche bist du ja schon auf der "schnellen Seite". Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die Wirkung erhöht, wenn du Infusion Nr. 3 und 4 auch noch in eine Woche packst. Das Zeug braucht ja einfach ein bisschen, um zu wirken. Insofern würde ich, wenn du wirklich keinen Zyklus länger warten kannst, bei dem wöchentlichen Schema bleiben und riskieren, dass die 4. Infusion zeitlich nicht mehr ganz passt. Wo würdest du denn dann herauskommen mit der 4. Infusion - irgendwann in der Zeit nach dem Transfer, oder?

Liebe Grüße
Möwe
_________________

ICSI-Kandidatin ... Kryo-Fan ... Sternchenmama (*6. SSW, *8. SSW extrauterine Schwangerschaft, *6. SSW, *6. SSW) ... Stehaufmädchen

"Strength doesn't come from what you can do. It comes from overcoming the things you once thougt you couldn't."


Meine Baustellen: Hashimoto (ohne AK), Zöliakie/Glutenunverträglichkeit (glutenfrei seit 01/2015), hochgradiges HLA-Sharing, KIR-Genotyp AA, erhöhte NK (um 26%), stark erhöhtes TNF-alpha, leicht erhöhter RF
Aber sonst: Hübsche & viele Eizellen, gute Befruchtungsraten, gute Blastozysten, Hormonwerte prima
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LenaR
Rang1



Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 438

BeitragVerfasst am: 31 März 2017 15:58 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Möwe. Ja, ungefähr eine Woche nach Transfer.

Pe@rl, ja, genau.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Pe@rl
Rang0



Anmeldungsdatum: 30.03.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 31 März 2017 16:01 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

LenaR hat folgendes geschrieben:
Danke Möwe. Ja, ungefähr eine Woche nach Transfer.

Pe@rl, ja, genau.


Vielen Dank.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Möwe
Rang1



Anmeldungsdatum: 01.08.2010
Beiträge: 386

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2017 16:34 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

LenaR hat folgendes geschrieben:
Danke Möwe. Ja, ungefähr eine Woche nach Transfer.

Pe@rl, ja, genau.


Dann würde ich beim wöchentlichen Abstand bleiben und die vierte Infusion eben in der Woche nach dem Transfer laufen lassen. Krabbenkind hatte hier vor nicht langer Zeit erst wieder auf eine Studie aufmerksam gemacht, nach der bei den allermeisten Frauen bereits nach drei IL-Infusionen eine ausreichende Deaktivierung der NK erreicht wurde. Bei vielen Frauen genügten sogar nur eine oder zwei Infusionen, einige wenige benötigten in der Tat vier Infusionen. Aber bei der Mehrzahl war nach drei Infusionen das gewünschte Ergebnis zu verzeichnen, daher würde ich an deiner Stelle davon ausgehen, dass du auch zu dieser Mehrheit gehörst .

Alles Gute!
Möwe
_________________

ICSI-Kandidatin ... Kryo-Fan ... Sternchenmama (*6. SSW, *8. SSW extrauterine Schwangerschaft, *6. SSW, *6. SSW) ... Stehaufmädchen

"Strength doesn't come from what you can do. It comes from overcoming the things you once thougt you couldn't."


Meine Baustellen: Hashimoto (ohne AK), Zöliakie/Glutenunverträglichkeit (glutenfrei seit 01/2015), hochgradiges HLA-Sharing, KIR-Genotyp AA, erhöhte NK (um 26%), stark erhöhtes TNF-alpha, leicht erhöhter RF
Aber sonst: Hübsche & viele Eizellen, gute Befruchtungsraten, gute Blastozysten, Hormonwerte prima
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alexa0610
Rang0



Anmeldungsdatum: 07.11.2015
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 05 Apr 2017 16:30 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte auch IL und bei mir hieß es nach 3 Infusionen tritt die volle Wirkung komplett ein.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

regenbogen3378
Rang0



Anmeldungsdatum: 25.10.2015
Beiträge: 80

BeitragVerfasst am: 25 Apr 2017 20:54 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte 8 Infusionen intus und der NK-Asay war immer noch auffällig.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  lang

Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-heute Christian Grohnberg  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum