Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

klein-putz.net unterstützt durch eine Patenschaft die Initiative „Baby-Notarztwagen Felix“ der Björn Steiger Stiftung

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an den Repromediziner -> Granozyte Filgrastim
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  lang

Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kruemel1978
Rang0



Anmeldungsdatum: 08.08.2016
Beiträge: 128

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2017 09:43 Beitrag speichern    Titel: Granozyte Filgrastim Antworten mit Zitat

Hallo lieber Dr. Peet,

Ist Filgrastim der selbe Wirkstoff wie granocyte?

Liebe Grüße
Danke für Ihre Bemühungen
_________________
2014 1. Icsi negativ
2014 2. Icsi positiv 1 Sohn
2016 3. Icsi kein transfer
2016 1. Kryo negativ
2916 2. Kryo negativ
2016 4. Isci negativ

2016 5. Icsi negativ

2016 1. Ems bei reprofit mit 1 hb blasto negativ
01/2017 2. Ems mit 2 blastos
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Else13
Rang2



Anmeldungsdatum: 25.01.2013
Beiträge: 1241
Wohnort: Süddeutschland

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2017 20:16 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Granocyte ist Lenograstim, Filgrastim ist z.B. Neupogen. Beides ist rekombinant hergestelltes G-CSF, wobei Lenograstim dem humanen G-CSF identisch ist. Qualitativ ergeben sich jedoch keine Unterschiede.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Hasanka
Rang0



Anmeldungsdatum: 11.12.2014
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2017 09:31 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mädels, ich habe auch eine Frage zu Granocyte
Ich bin ein KIR-AA typ, Bei mir fehlen 8 aktivierende KIR Rezeptoren.
Deswegen habe ich bei zwei Versuchen Granocyte ab Transfer gespritzt, leider keine Wirkung.
Einmal gab es eine kurze biochemische Einnistung, da habe ich Dexa. 4mg+Granocyte ab TF+Heparin+ASS+Estrofem+Agolutin. Leider keine intakte SS.

Fr. Reichel hält mittlerweile nicht viel von Granocyte und meint ich soll es nicht mehr nehmen. Auch nennt mir kein anderes Präparat. Vielleicht deswegen klappt mit der Einnistung nicht.
Dr. Kneslova (Rreprofit) meint wenn Granocyte mir nichts bringen, dann Intralipid auch unnötig ist. Obwohl meiner Meinung nach hat Intralipid ganz andere Wirkung…..
Bei meinem Kind (vor zehn Jahre) habe ich es nicht gewusst und es gab keine Probleme in der SS.
Ich bin ratlos, wer von euch ist KIR-Genotyp AA und was nimmt ihr dafür? Bei mir es schon fünf EMS Versuche und keine intakte SS. Kann doch nicht nur Pech sein?
Mich würden Eure Erfahrungen sehr interessieren

Liebe Grüße
Hasanka
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

free
Rang3



Anmeldungsdatum: 31.08.2011
Beiträge: 3945

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2017 11:10 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

hallo hansaka,granocyte ist ein wachstumshormon.wenn das nicht hilft ist es auch nicht deine baustelle.intralip ist eine fettemulsion die enzyme modulieren soll in der kiwu-theorie.wenn es in der praxis nicht funktioniert kannst du das auch weglassen.belastest du deine leber nicht unötig mit diesem fetten zeug.hattest du schon einmal immunglobuline?vielleicht ist dein immunsystem zu inaktiv bei der einnistung.wann ist deine schleimhaut rezeptiv?gibt es myome oder polypen bei dir?lg free

Zuletzt bearbeitet von free am 17 Aug 2017 20:14, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hasanka
Rang0



Anmeldungsdatum: 11.12.2014
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2017 11:46 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

free@: danke für deine Antwort. Ich habe noch kein ERA Test gemacht (IVF Saar hat mir abgesagt, da ich keine ICSI mache, sondern im Ausland behandelt werde-REPROFIT EMS), aber in diesem Versuch hatte ich vom Transfer 6 Tage Progesteron genommen, heute ist TF+10 und ich bin 100% sicher, dass ich nicht Schwanger bin.
Ab TF+4 habe ich angefangen zu schwitzen. Ein sehr schlechtes Zeichen bei mir, kommt nach jedem Transfer, ich vermute Hormonabfall, trotz Medikamente. Möchte am Freitag früh (TF+12) testen und dann wieder Medis absetzen.
Im März 2017 hatte ich Bauchspiegelung+Gebärmutterspiegelung – keine Myome, Polypen, keine Endometriose.
Obwohl mir schon 2-mal Polyp im GM im Rahmen einer Gebärmutterspiegelung entfernt wurde.

Komischerweise hatte ich 2 mal kurze Einnistung gehabt, beide Male 5-tägige Progesteroneinnahme vom TF (2.EMS -02.2016, 3.EMS-08.2016), bei beiden Versuchen hatte ich hohe Menge an Cortison geschluckt (40mg Prednison und 4mg Dexamethason).
Ich hatte leider davon Cuching Syndrom und Wassereinlagerungen. Cortison scheint bei mir kurz (bis 5.SSW helfen) dann folgt aber ein Abgang.

Fr. Dr. Reichel weiß selbst nicht mehr, hat gesagt man kann mit Tacrolumus probieren 1mg, wird bei Organtransplantationen verwendet (gegen Abstoßreaktion), aber das Zeug hat auch viele Nebenwirkungen und ich habe gar keine Erfahrungen im Internet gefunden….
Immunglobuline und Intralipid verschreibt sie mir auch nicht, nur Omegaven, ich finde leider keinen Arzt, der mir das Zeug infundiert.
Bin völlig verzweifelt….
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
free
Rang3



Anmeldungsdatum: 31.08.2011
Beiträge: 3945

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2017 11:56 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

ok hansaka,dann teste erst einmal.transfer +10 ist auch schon aussagekräftig.waren das vitrifizierte blastos oder frischeversuch?

Zuletzt bearbeitet von free am 17 Aug 2017 20:15, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Hasanka
Rang0



Anmeldungsdatum: 11.12.2014
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 16 Aug 2017 12:01 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe free@: jetzt überlege ich immer mehr: Ist mein Immunsystem vielleicht wirklich inaktiv bei der Einnistung?

Wie kann man das feststellen? Hat jemand zufällig eine Ahnung davon? Soll ich es wieder bei Dr. Reichel nachfragen? Was meint ihr?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hasanka
Rang0



Anmeldungsdatum: 11.12.2014
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2017 04:28 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Free@ habe getestet tf+11 eindeutig negativ. Es waren vitrifizierte Blastos. Bin Kir Genotyp AA, meine Nks liegen nach Cortisoneinnahme bei 7-9%. Ich weiß nicht mehr an wen ich mich wenden soll... Vielleicht IVIG wegen KIr AA?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
free
Rang3



Anmeldungsdatum: 31.08.2011
Beiträge: 3945

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2017 11:16 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

hallo hansanka,das tut mir sehr leid.dann nimm was dir zur verfügung steht.progesteron moduliert ja auch nachweislich il 6.versteif dich nicht so auf deine kir geschichte.ich kenne frauen hier im forum die sind alle damit schwanger geworden und geblieben.ich schicke dir mal mein progesteronschema mit dem ich schwanger geworden und geblieben bin.die progesteronpräparate gibt es nur leider auf dem deutschen pharmamarkt nicht.du müsstest dann austauschen.lg free
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Hasanka
Rang0



Anmeldungsdatum: 11.12.2014
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2017 12:06 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

free@ danke dir für deine Antwort. Sorry,was bedeutet " il.6 ", dass progesteron modulieren soll? Habe ich nicht verstanden...
Bei den letzen 3 EMS habe ich auch agolutin gespritzt.

Weiß du zufällig, welche Auswirkungen MBL (Mannose Binding Lectin)-Wert auf die Einnistung hat? Mein ist sehr hoch mit >4000 ng/ml (Ref. >450). Ist damit mein Immunsystem überaktiv?
Ich frage, weil zufälligerweise hatte ich 2 Mal Einnistung gehabt, beide Male mit hohen Cortisonmengen.
1. Mal mit 20mg Prednisolon ab PU der Spenderin 40mg + Heparin+ASS100-Abgang 5+0;
2.Mal mit 1mg Dexamethason ab PU der Spenderin 4mg + Granocyte + Heparin + ASS100 - biochemische Schwangerschaft.

Leider bekomme ich vom Cortison 40mg starke Nebenwirkungen. Deswegen Fr. DR. Reichel auf Intralipid angesprochen.
Sie verschreibt es mir nicht, da ich keine Probleme mit NKs habe und meine SD ist in Ordnung.

Vielleicht hängt es irgendwie zusammen MBL zu hoch, keine Einnistung?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  lang

Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-heute Christian Grohnberg  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum