Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Theorie -> Immunologisches / Blutwerte -> Vitamin D 2000 IE (Dr. Pfeiffer) / aber toxisch in SS?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Gehe zu Seite Zurück  1, 2  lang

Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Katharinchen
Rang4



Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 6310

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2018 01:07 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Babys bekommen im ersten Lebensjahr täglich 500 i.E.

Dass 600 i.E. in der SS toxisch sein sollen, ist schlichtweg
falsch, sonst würde ein Baby niemals diese Dosis bekommen.

Selbst 6000 i.E. sind nicht toxisch, da ein normal großer,
normal gewichtiger Mensch täglich eine Dosis von ca.
7000 i.E. braucht, um den Wert ausreichend hoch zu halten.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bluemle1979
Rang1



Anmeldungsdatum: 17.01.2016
Beiträge: 890

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2018 06:50 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hm also ich habe bisher keine Artikel dazu gelesen zum Thema Sw und Vitamin D.
Aber 2 Dinge dazu: Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin, d.h. man kann es schon überdosieren. Aber wie hoch das ist damit es überdosiert ist?
Es werden 2000 IE öfters verabreicht pro Tag. Das ist sicher unbedenklich. Die Frage ist warum es sich bei dir nicht erhöht. Hast du es zu einer fettreichen Mahlzeit genommen? Sonst kann es nicht resorbiert werden...
_________________
Jahrgang 1979
Kinderwunsch seit 1/2015
Diagnose vorzeitige Wechseljahre 12/2015, es gibt keine eigenen EZ mehr

10/2016 Erstgespräch Kult/Prag

12/2016 1. EZS negativ

6/2017 1. Kyro - HCG am Tag 11 56 IU/ml, positiver Herzschlag 6+2 bei einem Embryo
6+5 Blutungen - ein Fruchthöhle ist leer, 2. Fruchthöhle mit Embryo - Herz schlägt
7+0 Herzchen hat aufgehört zu schlagen

Nächster Versuch mit EMS im Dezember 2017 - Abbruch Schleimhaut nur 5 mm

neuer Plan: EMS April 2018 mit Viagra - biochemische SW
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kriskris
Rang0



Anmeldungsdatum: 21.09.2015
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2018 09:55 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo bluemle,

aber wie stehst du zu den Aussagen in diesem Artikel?

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/54513/Vitamin-D-Versorgung-in-der-Schwangerschaft-nicht-ausreichend

Wenn du sagst, dass Fettlöslichkeit mit der Möglichkeit einer Überdosierung korreliert, ist mir der Zusammenhang noch nicht so ganz klar.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

kriskris
Rang0



Anmeldungsdatum: 21.09.2015
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2018 09:56 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Katharinchen,

bitte lass uns Quellen benutzen. Ich bin unglücklich über das Aufstellen von Thesen, die zunächst einmal durch nichts belegt werden.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tina3
Rang3



Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beiträge: 3211
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2018 19:46 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

um einer Überdosierung vorzubeugen, würde ich regelmäßige Kontrollen der Werte empfehlen. Notfalls auch als Selbstzahler.
Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass es einen Unterschied macht, ob ich Vitamin D in Tablettenform (z.B. Dekristol) oder gelöst in Öl (z.B. Vigantol Öl) einnahm. Erst mit letzterem stieg mein Wert gut an.
Vitamin K2 in öliger Form zum Vit. D dazu zu nehmen, wird z.B. auch Patienten vor einer Zahnimplantat- OP empfohlen, um eine gute Einheilung in den Knochen zu erhalten. Auch hierbeigeht es um ein gutes Zusammenspiel der beiden Vitamine.

LG Tina
_________________
Kiwu seit 1995
1999 2x IUI
2000 - 2002 1 IVF + 2 ICSI + 1 Kryo in D.
Ende 2002 Hashimoto- Th. bei mir festgestellt, Mann OAT III
2003 BS - alles i.O.
2003, 2004, 2005 3.+ 4.+ 6.+7.ICSI in Ö.(neg.)
2004 5.ICSI in Ö. ->SS (MA 8.SSW)
im Jahr 2006 4x HI in Wien (neg.)
Febr 2006 Untersuchung Dr. Reichel -> 4g/4g im PAI1-Gen, MTHFR-Compound-Heterozygotie, ANAs erhöht
8. ICSI 06/06 mit 7,5/ 15mg Prednisolon->negativ
aus HI wurde ungeplante 9.ICSI 12/06 ->negativ
10.ICSI 06/07 mit Leukonorm und TCM, neg.
2 Kryos 09/07 eingesetzt ->neg.
11/07 Immunisierung in Kiel->zu schwach, danach noch 2x Immu in Stuttgart->keine Besserung
11.ICSI Anfang 08 in Innsbruck mit IMSI/PICSI/IVIG->biochem.SS
Kryo 09/08 mit IVIG+Granocyte negativ nach Mini-hcG
12.ICSI 03/09 mit Predni, IVIG, Granocyte neg.
1.EZSP 07/09 neg.
2.EZSP 11/09 mit Humira+IVIG erst positiv, Ende bei 5+2
03/10 Eigenversuch mit Humira+IVIG neg.
07/10 3.EZSP neg.
11/10 Versuch mit eigenen EZ+ Spendersamen+co-culture ging bis hcG 200
3/11 4.EZSP mit Top-Embryonen -negativ
7/11 Komplettspende mit Top-Embryonen - negativ
7/12 kamen wunderbare Zwillings-Mädchen-Babies zu uns
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Katharinchen
Rang4



Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 6310

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2018 22:12 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Gerne.
Hier ist der Abschnitt mit den 7000 i.E.

Zitat:
Vitamin-D-Tagesbedarf für Säuglinge und Babys
Eine Ausnahme des oben gesagten bilden offenbar die Empfehlungen des Vitamin-D-Tagesbedarfs für Säuglinge und Babys – hier gehen auch aktuelle Forschungen von einem Vitamin-D-Tagesbedarf von Säuglingen und Babys von etwa 400-500 IE aus.

Dies ist interessant, wenn man die empfohlenen Internationalen Einheiten auf das Körpergewicht umrechnet: Bei einem 5000 Gramm schweren Säugling entsprächen diese Empfehlungen etwa 100 IE pro Kilo Körpergewicht. Umgerechnet auf einen Erwachsenen von 70 kg entspräche dies einem Bedarf von 7000 IE – ein Wert der sehr viel näher an der Realität scheint, als die Empfehlungen der DGE und anderer Gesundheitsorgane


aus: http://www.vitamind.net/tagesbedarf/

Allerdings habe ich auf Deine Anregung hin nochmal genauer nachgelesen und gesehen, dass
die errechneten 7000 i.E. ein theoretischer Wert sind. Eine realistische Empfehlung liegt zwischen
3000 und 5000 i.E. täglich.

Zitat:
Erhaltungsdosis für Vitamin-D-Spiegel
Verschiedene Studien kamen zu dem Ergebnis, dass gesunde Menschen insgesamt effektive 3000-5000 IE aus allen drei Quellen (Sonne, Nahrung, Speicher) benötigen, um einen beliebigen Vitamin-D-Spiegel stabil zu halten – also den täglichen Bedarf zu decken. (10, 11) Dies ist vielleicht die beste Möglichkeit, Schlüsse auf den Tagesbedarf zu ziehen.


aus: http://www.vitamind.net/tagesbedarf/

Hast Du eine Quelle zur Hand, aus der Du entnimmst, dass 600 i.E. toxisch sein sollen?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

kriskris
Rang0



Anmeldungsdatum: 21.09.2015
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2018 08:08 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Katharinchen,

na klar, hier der Link zur Packungsbeilage von Calcium Sandoz D osteo intens, wo ich diese Angabe als erstes gefunden habe:

https://www.hexal.de/praeparate/dokumente/gi/2016_08_calcium_sandoz_d_osteo_intens_brtbl_gi.pdf

Schwangerschaft
Calcium-Sandoz D Osteo Intens sollte wegen der hohen Dosierung an Vitamin D3 während der Schwangerschaft nicht angewendet werden. Während der Schwangerschaft sollte die tägliche Einnahme 1.500 mg Calcium und 600 I.E. Vitamin D3 nicht überschreiten. Tierstudien haben eine Reproduktionstoxizität hoher Dosen von Vitamin D gezeigt.
Überdosierungen von Calcium und Vitamin D müssen bei Schwangeren vermieden werden, da ein dauerhaft erhöhter Calciumspiegel im Blut mit unerwünschten Wirkungen auf den sich entwickelnden Fötus in Verbindung gebracht wurde.


Es gibt soooo viele Seiten, wo keine Quellenangabe erfolgt, so dass eigentlich jeder Horst einen Artikel dazu schreiben kann. Wenn es ein Biochemiker oder Arzt geschrieben hat, dann fange ich an, die Infos ernstzunehmen und mit anderen Gegendarstellungen zu vergleichen.
So mache ich das jedenfalls immer...
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rubby
Benutzer gesperrt.
Rang0



Anmeldungsdatum: 08.06.2018
Beiträge: 6
Wohnort: Frankfurt am Main

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2018 16:00 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ihr Lieben,
@bluemle1979 sollte man denn nicht vorher sein Vitamin D Wert bestimmen lassen, so kommt das dann auch nicht zu einer Überdosierung?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2  lang

Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe folgenden Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum