Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an den Repromediziner -> Weiteres Vorgehen- dringend Herr Dr.Peet
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|




Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kruuskopf-Hähnchen
Rang0



Anmeldungsdatum: 09.06.2015
Beiträge: 190

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2018 13:15 Beitrag speichern    Titel: Weiteres Vorgehen- dringend Herr Dr.Peet Antworten mit Zitat

Lieber Herr Dr. Peet

ich möchte mich noch einmal an Sie wenden. Zuerst eine kleine Zusammenfassung: nach 12-jähriger Sterilität und schwerem PCO und mehreren gescheiterten Repromedizinischen Versuchen mit meinem Ex-Mann, bin ich 2016 nach erfolgreicher FSH Behandlung durch Sie,Dr.Peet, schwanger geworden und habe eine gesunde Tochter entbunden. Nach ihrer Geburt war ich im letzten Jahr vier Mal schwanger, jedes Mal mit geschädigten Embryonen ( erkennbar an riesigen Dottersäcken) und hatte vier Fehlgeburten im ersten Trimenon.
Die Diagnose lautete Hyperfertilität mit fehlender Selektion. Sie rieten uns damals zur PID. Diese können wir finanziell nicht stemmen.
Unsere Kiwuärztin hat folgenden Weg eingeschlagen: FSH Stimu, ganz gering dosiert( 25iE Puregon), um der Schleimhaut wieder das nötige Signal zu geben zu selektieren.
Seit der letzten FG im Dezember bin ich nun tatsächlich nicht mehr schwanger geworden.
In der Zwischenzeit haben wir den Halospermtest bei meinem Mann durchführen lassen. Er hat 20% fragmentierte Spermien. Meine Hysteroskopie ergab einen unauffälligen Beund, ebenso die beiderseitige Genetik.
Da ich im Januar 40 werde, rennt uns die Zeit weg.
Darf ich Sie um Ihre Einschätzung bitten, ob Sie weiterhin der Meinung sind, dass uns nur die PID hilft oder denken Sie die Stimulation führt nochmals zum Erfolg oder evtl. ivf?

Ich wäre Ihnen so dankbar über Ihre Einschätzung, da Sie mir dazu verholfen haben Mutter werden zu dürfen.
Vielen Dank!
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5713
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2018 10:29 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich sehe den echten Sinn der FSH Stimulation nicht. Die 20% Spermienfragmentation könnte evtl. ein Grund Ihrer wiederholten Aborte sein. In der Annahme, daß Ihr mann kein Kettenraucher ist, nicht Berufsradfahrer oder LKW/ Kusfahrer oder Saunadauertester,
dürfte nicht wirklich etwas zur Verbesserung der Spermiensituation beitragen können, außer vielleicht Orthomol fertil/ Profertil oder ……
Eine Variante „unterhalb“ der PID wäre vielleicht noch die „einfache“ ICSI. Es gibt Studien, die zeigen, daß Paare mit erhöhten Spermien Fragmentations Index (SFI) von der ICSI profitieren, da gewisse DNS Strangbrüche während der Befruchtung+ ersten Zellteilungen „repariert“ werden.
Schön, daß ich Ihnen damals so einfach helfen konnte!!
Grüße
Dr. Peet
_________________
Disclaimer:
Als Arzt bin ich rechtlich verpflichtet nur allgemeine Informationen zu geben, die das konkrete und individuelle persönliche ärztliche Gespräch nicht ersetzen können. Insofern kann auch keine Haftung für meine Auskünfte gegeben werden. Nach §7 Abs.3 Berufsordnung der Ärztekammer Berlin, darf die individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere Beratung, nicht ausschließlich über Computerkommunikationsnetze durchgeführt werden.
Erster Ansprechpartner für Ihre medizinischen Belange ist Ihr Arzt, Ihr Kinderwunschzentrum.
Dr. Peet gibt Antworten auf Fragen aus seiner persönlichen Fachkenntnis und seiner persönlichen Einschätzung heraus. Seine Antworten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gelegentlich sind es auschließlich Meinungen und Eindrücke, die sich auf den betreffenden Fall beziehen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kruuskopf-Hähnchen
Rang0



Anmeldungsdatum: 09.06.2015
Beiträge: 190

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2018 11:09 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Dr.Peet hat folgendes geschrieben:
Hallo,
ich sehe den echten Sinn der FSH Stimulation nicht. Die 20% Spermienfragmentation könnte evtl. ein Grund Ihrer wiederholten Aborte sein. In der Annahme, daß Ihr mann kein Kettenraucher ist, nicht Berufsradfahrer oder LKW/ Kusfahrer oder Saunadauertester,
dürfte nicht wirklich etwas zur Verbesserung der Spermiensituation beitragen können, außer vielleicht Orthomol fertil/ Profertil oder ……
Eine Variante „unterhalb“ der PID wäre vielleicht noch die „einfache“ ICSI. Es gibt Studien, die zeigen, daß Paare mit erhöhten Spermien Fragmentations Index (SFI) von der ICSI profitieren, da gewisse DNS Strangbrüche während der Befruchtung+ ersten Zellteilungen „repariert“ werden.
Schön, daß ich Ihnen damals so einfach helfen konnte!!
Grüße
Dr. Peet

Hallo Dr.Peet

lieben Dank, dass Sie mir nochmals geantwortet haben. Die FSH Stimu wird laut der Uniklinik durchgeführt,weil man wohl herausgefunden hat, dass diese zusätzliche Stimulation dem Körper/ der Schleimhaut Signale sendet, dass wieder selektiert wird. Scheinbar (???) scheint das ja zu funktionieren, denn im Gegensatz zum letzten Jahr, wo ich in jedem genutzten Zyklus schwanger wurde, werde ich ja nun nicht mehr schwanger.
Ich habe unverschämterweise noch Fragen. Vielleicht finden Sie die Zeit und den Nerv nochmal zu antworten.
Den Halotest bei meinem Mann ließen wir ja erst jetzt durchführen, weil besonders ich nach Antworten oder Lösungen suche, und es kam eben die 20% Rate heraus. trotzdem wissen wir ja nicht, ob das Problem schon immer vorlag und trotzdem ist ja unsere Tochter im November 2016 durch die FSH Stimu Ihrer Praxis entstanden. Oder können solche Fragmentierungen auch neu auftreten?
Bei einer ICSI, würden Sie da zur Blastozystenkulutur raten? Und könnten wir für die ICSI auch wieder Ihre Patienten werden?

Herzlichst J.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe folgenden Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum