Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an den Repromediziner -> Frage zum besten Auslösezeitpunkt bei ICSI
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|




Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rose_des_kleinen_Prinzen
Rang0



Anmeldungsdatum: 14.06.2017
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 23 Jan 2019 16:59 Beitrag speichern    Titel: Frage zum besten Auslösezeitpunkt bei ICSI Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr. Peet,

ich habe eine Frage zur Follikelreifung und dem besten Auslösezeitpunkt bei ICSI. Meine grobe Vorgeschichte:

Ich (34 Jahre alt, AMH: 3,2) befinde mich in der 3. ICSI-Stimulation im Antagonistenprotokoll mit Cetrotrotide, Menogon (75 IE) und Pergoveris (225 IE). Aus meinen vorangegangnen ICSI-Versuchen ist bekannt, dass ich trotz des guten AMH nur zäh auf die Hormone reagiere und mein Eizellewachstum sehr ungleichmäßig ist.
Jetzt, in der ersten Stimulationswoche wuchsen die Eizellen mal wieder quasi gar nicht (5-7 mm, E2 bei 200) - was aber nichts Neues bei mir ist. Am 10. Stimu-Tag (also am Montag) hatten meine Eierstöcke immerhin mühselig 6 einsame Follikel produziert, die alle zwischen 10-13 mm lagen. Die Schleimhaut lag bei 7 mm, war schön dreischichtig. E2 lag Montag bei 1200.

Heute ist der 12. Stimu-Tag und innerhalb der letzten 2 Tage sind meine Follikel völlig abgedreht und total außer Rand und Band. Im Ultraschall waren heute ca. 10 Follikel, eines ist innerhalb von 2 Tagen zu einem Wachstumsmonster mutiert und plötzlich 19 mm groß. Demnach sah das Follikelbild heute wie folgt aus:

1x 19 mm
2x 17 mm (knapp, vielleicht auch nur 16,8 mm)
2x 15 mm
3x 14 mm
und viele kleinere.

Die Schleimhaut ist - wie auch bei vorherigen Versuchen trotz selber Ärztin und identischem US-Gerät - erneut plötzlich geschrumpft. Nun nur noch 5,2 mm, aber immer noch 3-Schichtig. Meine Ärztin sagte, sie sei halt kompakter geworden, aber offenbar tue sich "irgendwas".
Der E2-Wert passt nicht wirklich zu dem plötzlichen Wachstumsschub der Follikel. Während er sich sonst zuverlässig alle 2 Tage verdoppelt hat, liegt er heute "nur" bei 1992.

Meine Ärztin und ich hatten heute eine lange Diskussion über den richtigen Auslösezeitpunkt.

Variante 1: Heute direkt auslösen, weil die Follikel nun offenbar schnell wachsen und wir somit zumindest Chance auf die Größeren haben. Zudem scheint die Schleimhaut irgendwie schlapp zu machen oder zumindest irgendwas im Schilde zu führen.

Variante 2: Morgen oder übermorgen auslösen, in der Hoffnung, die mittelgroßen Follikel noch mitzunehmen. Zudem könnte der E2-Wert (der in meinen vorherigen Versuchen mit ca. 4000-6000 wesentlich höher lag) noch ein bisschen aufholen. Fraglich wäre hier wohl, was die Schleimhaut in der Zeit anrichtet.

Ich bin hin- und hergerissen. Letzten Endes hat die Ärztin nach Rücksprache mit ihrem Team eine Entscheidung getroffen. Ich zweifele jedoch noch immer.

Meine Frage an Sie: Was würden Sie machen? Variante 1, also heute auslösen? Oder Variante 2, noch ein oder zwei Tage weiter stimulieren? Und: Warum würden Sie sich für Variante 1 oder für Variante 2 entscheiden?

Für Ihre Meinung wäre ich sehr dankbar!
_________________
"Jeder sieht was du scheinst, aber niemand fühlt, wie du bist."
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5775
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2019 20:07 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich hätte wohl ausgelöst. Ein längeres Warten hätte die größeren Follikel "überstrapaziert"!
Grüße
Peet
_________________
Disclaimer:
Als Arzt bin ich rechtlich verpflichtet nur allgemeine Informationen zu geben, die das konkrete und individuelle persönliche ärztliche Gespräch nicht ersetzen können. Insofern kann auch keine Haftung für meine Auskünfte gegeben werden. Nach §7 Abs.3 Berufsordnung der Ärztekammer Berlin, darf die individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere Beratung, nicht ausschließlich über Computerkommunikationsnetze durchgeführt werden.
Erster Ansprechpartner für Ihre medizinischen Belange ist Ihr Arzt, Ihr Kinderwunschzentrum.
Dr. Peet gibt Antworten auf Fragen aus seiner persönlichen Fachkenntnis und seiner persönlichen Einschätzung heraus. Seine Antworten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gelegentlich sind es auschließlich Meinungen und Eindrücke, die sich auf den betreffenden Fall beziehen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rose_des_kleinen_Prinzen
Rang0



Anmeldungsdatum: 14.06.2017
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 28 Jan 2019 12:04 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr. Peet,

vielen Dank für Ihre Antwort!

Wir haben es tatsächlich genauso gemacht, wie Sie es gemacht hätten und haben ausgelöst.

Es waren dann 1 reife Eizelle und 3 fast reife Eizellen da, die noch innerhalb von ein paar Stunden nachgereift sind.

Leider konnte keine Eizelle per ICSI befruchtet werden, da am nächsten Tag alle Eizellen degeneriert waren.

Haben Sie eine Erklärung dafür? Wären die Eizellen widerstandsfähiger gewesen, wenn wir später ausgelöst hätten und sie reifer gewesen wären? War es vielleicht doch zu früh? Oder einfach nur "Pech"?

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie noch einmal antworten könnten!
_________________
"Jeder sieht was du scheinst, aber niemand fühlt, wie du bist."
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5775
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2019 11:12 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
das klingt nicht wirklich plausibel!
Das nächste mal: die letzten 7 Tage vor Zyklusende "Pille" um ein gleichmäßigeres Wachstum zu erreichen. Auslösung mal mit Triptofem und HCG.
Manchmal muß man eben "herumprobieren"!
Grüße
Peet
_________________
Disclaimer:
Als Arzt bin ich rechtlich verpflichtet nur allgemeine Informationen zu geben, die das konkrete und individuelle persönliche ärztliche Gespräch nicht ersetzen können. Insofern kann auch keine Haftung für meine Auskünfte gegeben werden. Nach §7 Abs.3 Berufsordnung der Ärztekammer Berlin, darf die individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere Beratung, nicht ausschließlich über Computerkommunikationsnetze durchgeführt werden.
Erster Ansprechpartner für Ihre medizinischen Belange ist Ihr Arzt, Ihr Kinderwunschzentrum.
Dr. Peet gibt Antworten auf Fragen aus seiner persönlichen Fachkenntnis und seiner persönlichen Einschätzung heraus. Seine Antworten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gelegentlich sind es auschließlich Meinungen und Eindrücke, die sich auf den betreffenden Fall beziehen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum