EZS Blutgruppen Kombi

Für fachliche Fragen an die Spezialistin Frau Zeitler

klein-putz-Kooperationspartner

Moderator: sonjazeitler

Antworten
HannaHäsin
Rang0
Rang0
Beiträge: 3
Registriert: 16 Dez 2018 13:03

EZS Blutgruppen Kombi

Beitrag von HannaHäsin »

Hallo!

Ich habe die BG AB+, mein Freund hat die BG A+.
Die Klinik will unbedingt eine Spenderin mit AB+ suchen. Das verstehe ich nicht. Genauso kompatibel wären doch auch A+ und B+. Geht es um die geringe Wahrscheinlichkeit wenn mein Mann A0 und die Spenderin auch A0 haben, also mischerbig, und dann das Kind die BG 0 haben könnte?

Vielen Dank 🤩
Futagami
Rang0
Rang0
Beiträge: 201
Registriert: 09 Mai 2020 19:41

Re: EZS Blutgruppen Kombi

Beitrag von Futagami »

Die Blutgruppe ist medizinisch gesehen bei Eizellspende völlig irrelevant. Nur, wenn ihr dem Kind die Herkunft verschweigen wollt, wäre es relevant. Das dies jedoch für das Kind nicht optimal ist, kannst du hier im Forum in einigen Threads nachlesen, da gibts schon viel Erfahrung.

Und ja, im Falle von AB+A0 kann rauskommen AB, A oder B.
Keine vorherigen Kinderwunschbehandlungen
EMS 10/2020 IVI Mallorca (doppelte Gametenspende)
Transfer +5 Test positiv, BT positiv, ET 1.7.2021

22.10. HCG 209; Progesteron 26,67; E2 308
(Medikation: 2x Prolutex + 3x Estradiol)

12.11. HCG 64.195; Progesteron 31,85; E2 551
(Medikation gesenkt: 1x Prolutex + 2x Estradiol)

26.11. HCG 126.746; Progesteron 38,84; E2 882
(soll alle Medikamente absetzen, SSW10, Körper produziert selbst genug)

14.12. Ergebnisse NIPT Test: keine Trisomien, Monosomien oder Abweichungen auf den GeschlechtsChromosomen. Und es wird ein JUNGE

13.2. Erste spürbare Kindsbewegungen bei 20+2
23.2. Organscreening bei 21+5 tip-top
17.3. kleiner Zuckertest unauffällig
18.5. im US Muttermund noch komplett zu und GMH 4,9cm, übermorgen beginnt der Mutterschutz.
8.6. 36+5: ca. 2.900g & 49cm. Nix deutet auf vorzeitige Geburt hin :-)
25.6. 20:51 Uhr. Der kleine Mann kommt per Notkaiserschnitt an 39+1 zur Welt. 2.870g / 51cm.

Bild
Antworten

Zurück zu „Fragen an die Biologin“