Weitermachen nach 3 Versuchen?

Für fachliche repromedizinische Fragen an Herrn Dr. Peet

klein-putz-Kooperationspartner

Moderator: Dr.Peet

Antworten
Bianca1234
Rang0
Rang0
Beiträge: 1
Registriert: 12 Mai 2024 18:48

Weitermachen nach 3 Versuchen?

Beitrag von Bianca1234 »

Ich werde bald 38 J. und befinde mich in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft. Mein Kinderwunsch besteht seit ca. 3-4 Jahren. Damals hatte ich zwei Inseminationen und 2 IVF mit kurzem Stimulationsprotokoll. Bei einer IVF konnte eine Blastozyste übertragen werden, bei der zweiten 8-Zeller. Beide Male blieb nichts zum Einfrieren. Dann entschied ich mich vor 2 Jahren ein 7 cm großes intramurales Myom entfernen lassen. Bis auf die Bildung eines großen Hämatoms gab es keine Komplikation. Die Gebärmutterhöhle musste nicht geöffnet werden. Letztes Jahr erfolgte eine ICSI mit neuem Samenspender und langem Stimulationsprotokoll. Nach einer Überstimulation wurde ich im Kryozyklus erstmalig schwanger. Leider endete die Schwangerschaft mit einer Fehlgeburt in der 12. Woche (missed abortion). Die Entwicklung des Embryos entsprach der 9.-10. Woche. Eine Ausschabung wurde nicht vorgenommen. Zwei weitere Transfere aus dem Zyklus, einmal Blastozyste, einmal nicht zeitgerechte Mehrzeller waren erfolglos. Unsere Überlegung war es aufgrund der mäßigen Eizellqualität und der Fehlgeburt eine Doppelspende in Betracht zu ziehen. Was würden Sie uns raten? Oder sollen wir noch eine weitere IVF/ ICSI wagen?
Ich rauche nicht, trinke keinen Alkohol, bin jedoch übergewichtig. Mir wurde ein sehr guter AMH-Wert bestätigt vor 3 Jahren.
Diagnostik wurde bisher keine darüber hinaus gemacht.
Antworten

Zurück zu „Fragen an den Repromediziner“