Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Kinderwunsch -> Gesundheitsreform und Versorgungsstrukturgesetz -> Sehr guter Artikel zur Lage der deutschen Repro-Medizin
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  lang

Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ruxi
Rang0



Anmeldungsdatum: 04.05.2002
Beiträge: 185

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2004 11:57 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Mondschaf hat Recht, was Birgit findet ist sehr interessant und man mußte das irgendwo feststellen.
Vielleicht kann Chrishn oder Andreas das machen.

Übringens die Frage warum Ärzte und die ärztliche Ämter die Unfruchbarkeit hier nicht als Krankheit annehmen stelle ich mir auch.
Das gerade eine Gesundheitsministerin das nicht akzeptiert und keine Informationen oder Verbindungen mit WHO und Ärzte hat ist auch eine Frage,aber da habe ich auch gelesen sie mußt nicht unbedingt Ärztin sein, sondern Managerin oder Politikerin, so kann ich mir das erklären.

Es sind eigentlich zwei Seiten der Geschichte:
1. Es sind Krankheiten die eine gute Funktionierung der Geschlechtsorgane behindern und damit auch die Fruchtbarkeit und die Geburt;
2. Kinder zu kriegen gehört auch zur Plannung einer Familie, ist also auch eine soziale Sache.
Dazwischen liegt offensichtlich eine Mauer. Da ist das Problem.

Dagegen:
Verhütung ist zu erst eine soziale Sache und dann auch eine gesundheitliche (Abort ist eigentlich die gesundheitliche Seite der Verhütung).
Hier ist es aber umgekehrt angenommen und zwar ist die gesundheitliche Seite akzeptiert, nicht aber die soziale.

Na ja....

Ruxi
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 23 März 2005 11:34 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich habe mir vorangeschriebenes gerade mal gründlich zu Gemüte geführt. Schade finde ich, dass nicht einige unserer Politiker diese Überlegungen Ihren Entscheidungen vorangestellt haben und somit Verursacher mannigfaltiger Probleme geworden sind!

Ich frage mich in meiner Bedrängnis, warum ein Schwangerschaftsabbruch bei ungewollter Schwangerschaft durch den Staat unterstützt wird, die Herbeiführung einer Schwangerschaft bei ungewollter Kinderlosigkeit jedoch so sehr behindert wird!?!

Auch die staatliche Förderung z. B. durch die "Stiftung Mutter und Kind" bezahlt bei einer evtl. bevorstehenden Abtreibung (auch aus finanziellen Gründen) sogar die Babygrundausstattung u.s.w. abhängig vom Einkommen der werdenden Eltern.

Warum ist nicht ein einkommensabhängiger Zuschuss für uns möglich?

Über soziale Ungerechtigkeit wollte ich eigentlich gar nicht mehr sinnieren.

Aber das musste mal raus!

Wünsche allen noch einen sonnigen Tag!
Nach oben
Persönliches Album
Odette
Rang2



Anmeldungsdatum: 05.01.2004
Beiträge: 1096
Wohnort: in der schönen Pfalz :-)

BeitragVerfasst am: 23 März 2005 12:14 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

dadruch,d ass du geantwortet hast, bin ich auch über das thema hier gestolpert.

ich kann mich leider nur anschließen...
aber in mir brodelt es Powermeckersmiley Powermeckersmiley Powermeckersmiley - ich versteh es einfach nicht.....
_________________
Odi


anerkannte Ado-Bewerber für Brasilien seit 11.08.2005 YIPIIEEHHHH
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  lang

Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum