Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Theorie -> Immunologisches / Blutwerte -> HLA Sharing
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Gehe zu Seite Zurück  
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20,
21, 22  Weiter  kurz

Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Möwe
Rang1



Anmeldungsdatum: 01.08.2010
Beiträge: 451

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2018 14:04 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

lucinda1978 hat folgendes geschrieben:
Halo Möwe

ich habe die meines mannes in der Datei eingefügt
Ich glaube wir haben genau Jackpot
HLA C ist gleich glaub ich und DQalpha ist identisich .. ich glaube unsere Chancen stehen schlecht

sprich die Immunisierung in Göttingen wäre bei uns nicht ratsam sondern die Ivigs? richtig?


Ihr habt beim HLA-C aber auch die Chance, eine nicht matchende Kombi zu erwischen – ihr habt zwar eine gleiche Zahl, aber die zweite Zahl unterscheidet sich bei beiden.
@Else: Wie hoch ist dann die Wahrscheinlichkeit beim HLA-C auf ein Match? 50%? Was die Berechnung angeht, stehe ich auf dem Schlauch .

Beim DQalpha ist die Wahrscheinlichkeit für ein Match höher, weil dein Mann nur eine Zahl beisteuern kann. Doch du hast noch eine zweite, unterschiedliche Zahl. Es kann also sein, dass diese günstigere Kombination entsteht! Dr. Braverman und Prof. Würfel würden dem DQalpha keine Bedeutung beimessen, Dr. Sher eben schon.

Dr. Braverman würde sich die Übereinstimmung beim HLA-C anschauen und deine KIR-Gene. Und ich würde wetten, er würde dir auf jeden Fall (hochdosiertes) Granocyte verordnen .

Ob eine Immunisierung angezeigt wäre? Ich persönlich würde zu IVIGs tendieren, aber die sind halt auch sch...teuer. In einer aktiven Immunisierung würde ich nicht sooo viel Sinn sehen bei HLA-Sharing, aber das ist halt einfach insgesamt eine experimentelle Kiste. Kann genauso gut auch klappen, um das zu beurteilen, fehlt mir die Kenntnis.

Alles Liebe!
Möwe
_________________

"Strength doesn't come from what you can do. It comes from overcoming the things you once thougt you couldn't."


ICSI-Kandidatin ... Kryo-Fan ... Stehaufmädchen
Kryo 07/2012 *6. SSW
Kryo 09/2012 *8. SSW (extrauterine Schwangerschaft)
Kryo 10/2013 *6. SSW
Kryo 11/2014 *6. SSW
Kryo 03/2018 *6. SSW

Es warten noch ein paar Kryos auf uns.


Meine Baustellen: Hashimoto (ohne AK), Glutenunverträglichkeit (glutenfrei seit 01/2015), hochgradiges HLA-Sharing, KIR-Genotyp AA, erhöhte NK (zwischen 17 und 23%), erhöhtes TNF-alpha, leicht erhöhter RF
Aber sonst: Hübsche & viele Eizellen, gute Befruchtungsraten, gute Blastozysten, Hormonwerte prima
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tigerlilian
Rang1



Anmeldungsdatum: 03.02.2014
Beiträge: 547
Wohnort: Raum S bis HD

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2018 14:14 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
darf ich kurz rein grätschen?
Ich bin gerade dabei weiter führende Diagnostik (ERA + Immunologie) anzugehen.
Ist Frau Dr. Reichel Fentz für die HLA Problematik auch zu empfehlen oder sollte ich mich dafür lieber an Herrn Dr. Würfel wenden, was meint Ihr?
Danke und Gruß
tigerlilian (die hier immer mal mitliest, versucht zu verstehen, Kopfschmerzen bekommt und hofft, dass sie und der Vater ihres Kindes kein Sharing, Crossmatch oder sonstwas negatives haben )
_________________

♀*1979/♂*1968
♂ CBAVD = fehlende Samenleiter > ICSI
♀ Hashi
ausführliche Geschichte
2014
/11/17 0+3 Beginn 1.ICSI
2015
/08/03 37+3 7:00 Blasensprung
/08/04 12:03 er ist da: 49cm, 2900g, 35cm, unfassbar dass so ein zartes Kerlchen mal so ein Größenwahnsinniger werden kann

2016
August 2. ICSI > 8PN > Tag 3 SET > negativ (mit Gefühl sehr kurzer Einnistung) > "nur" 5 Kryo PN übrig, da zwei schöne 9 Zeller nach Direct Cleavage verworfen wurden > nie mehr Embryoscope
Oktober 1. Kryo > Tag 3 SET > biochemische SS > 2 Kryo PN + 1 Kryo 8B übrig > Pause, bis Schilddrüse sehr "straff" eingestellt ist
2017
Januar freie SD Werte bei 100% TSH nicht mehr messbar, erträgliche ÜF Symptome > 2. Kryo > Tag 3 SET > BT an ES+11 negativ > 2 Kryo PN übrig
April-August uNK u. Plasmazellenuntersuchung in Jena > i.O
September Kryoversuch scheitert, weil letzte beiden PNs nicht aufwachen
Oktober 3.ICSI: Tag 5 SET von 3BA Blasto negativ, 3PN auf Eis
2018
Januar 3. Kryo: Tag 3 SET von 8A negativ, Kryo 8B übrig
Februar 1. ERA Versuch: Abbruch, da trotz HRT Eisprung statt findet
März Blutabgabe für Reichel Fentz, leider ohne HLA Diagnostik
April ERA im modifizierten Zyklus mit Progesteron ab HCG+2
Juni HLA Diagnostik Pasing
November nochmals uNK Plasmazellbiopsie + uterines Mikrobiom
2019
Februar Kryo mit IL, Cortison, ASS, Heparin, Grano > Tag 3 SET hüllenloser 8B > negativ
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Else13
Rang2



Anmeldungsdatum: 25.01.2013
Beiträge: 1386
Wohnort: Süddeutschland

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2018 14:21 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Möwe, genau, mit 50% Wahrscheinlichkeitkeit steuert ihr Mann bei HLA C das 0401- Merkmal bei, dass dann mit ihrem 0401 matchen würde.

Glaubt man Dr. Sher, dann ist v.a. DQalpha ein Problem. Hier kann ihr Mann immer nur das 0505 beisteuern und damit immer einen DQalpha- Match erzeugen. Glaubt man Dr. Sher, dann wäre es tatsächlich unmöglich, in dieser Konstellation schwanger zu werden. Das solltest du im Hinterkopf haben, Lucinda. Wobei: eine Schwangerschaft wäre auch laut Dr. Sher damit möglich, nämlich dann, wenn die Schwangerschaft so schnell entsteht, dass die NK- Zellaktivität durch den Match noch nicht getriggert werden kann. Das könnte man überprüfen, indem du deine NK- Zellaktivität testen lässt. Ist sie hoch, hat dein Immunsystem wohl schon auf einen Einnistungsversuch(e) reagiert. Andere Ärzte denken aber aber anders darüber. Leider kommen FGs sehr oft bei dieser Art von Sharing vor.

Lucinda, dir hat doch Prof. Legler schon geschrieben, dass sie mit der aktiven Immunisierung bei hohem Sharing noch keinen Erfolg hatten, oder? Aber Erfolge wohl in der Literatur zu verzeichnen wären.

Hast du denn mal die NK- Zellaktivität überprüfen lassen? Wenn die hoch ist, könnte das schon durch das DQalpha- Sharing wie gesagt getriggert sein (Einnistungsversuche zählen mit, so hatte mir das mal Dr. Sher geschrieben).

Viel Glück und Durchhaltevermögen

P.S.: Wäre denn ggf. Samenspende oder EMS für euch denkbar?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Werbe-Partner

Else13
Rang2



Anmeldungsdatum: 25.01.2013
Beiträge: 1386
Wohnort: Süddeutschland

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2018 15:01 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ist Frau Dr. Reichel Fentz für die HLA Problematik auch zu empfehlen oder sollte ich mich dafür lieber an Herrn Dr. Würfel wenden, was meint Ihr?


Das kannst du getrost auch bei RF machen, ganz egal. Bei ihr taucht wenigstens DQalpha im Befund auf Bei Klein&Rost, wo es Prof. Würfel beauftragt, nicht. Interpretieren kann man das dann relativ einfach auch selbst.
_________________
- Diagnose obstruktive Azoospermie im März 2013 (CBAVD mit zwei Mutationen auf dem CFTR- Gen)
- MESA und TESE- OP bei Prof. Schwarzer in München: 12x MESA, 12x TESE- Proben
- 1. ICSI im April 2013: negativ, dann Diagnose Hashimoto
- Insgesamt 11 gute Embryonen (Versuche 1-6) haben sich alle nicht eingenistet
Dann im Dez. 2014: NK-Zellaktivität, TH1/TH2-Ratio und NK-Anteil im Endometrium deutlich erhöht. Behandlung in der 7. ICSI mit Intralipid, Cortison und Granocyte.

- ICSI Nr. 7 trotz 3 guter Embryonen wieder ohne Einnistung. Macht es überhaupt noch Sinn, weiter zu machen? Der Professor sagt ja, wir hätten mit ICSI Nr. 7 den allerersten realistischen Versuch gehabt....also nochmal von vorne, 2 Jahre und 6 ICSIs umsonst.
Nach Antibiotikakur NK-Aktivität im unteren Normbereich
- ICSI Nr. 8 auch nix
- ICSI Nr. 9 wieder negativ
- Eine NC-ICSI hat auch nicht geklappt.
NKa wieder deutlich angestiegen, die Bakterientheorie hat nicht gegriffen, doch autoimmuner Hintergrund. Ohne immunmodulierende Medis wird es nicht gehen...
- ICSI Nr. 11: Das erste Mal Blasto-Transfer....endlich schwanger, aber es ist ein MA wegen einer Trisomie 22
- ICSI Nr. 12 negativ
- ICSI Nr. 13 negativ
- ICSI Nr. 14 auch keine Erfolgsgeschichte, nur noch TESE da
- nächster Transfer im ERA-optimierten HRT-Zyklus, Embryonen- Pooling läuft. Zusätzlich aktive Immunisierung.
- genug gepoolt: 3 exp. Blastos, eine frühere und drei vitrifizierte 2PNs: das reicht für drei Transfers
Nach 16 ICSIs im Transfer Nr. 15 nochmal die große Chance: hCG an PU+16 429; PU+19 1465; 5+4: Fruchthöhle und Dottersack; 6+2: Herzschlag; ein Mädchen ...
Gesund geboren am 23.7.2018
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
lucinda1978
Rang2



Anmeldungsdatum: 15.02.2017
Beiträge: 1046
Wohnort: Bisingen

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2018 16:56 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Else13 hat folgendes geschrieben:
Möwe, genau, mit 50% Wahrscheinlichkeitkeit steuert ihr Mann bei HLA C das 0401- Merkmal bei, dass dann mit ihrem 0401 matchen würde.

Glaubt man Dr. Sher, dann ist v.a. DQalpha ein Problem. Hier kann ihr Mann immer nur das 0505 beisteuern und damit immer einen DQalpha- Match erzeugen. Glaubt man Dr. Sher, dann wäre es tatsächlich unmöglich, in dieser Konstellation schwanger zu werden. Das solltest du im Hinterkopf haben, Lucinda. Wobei: eine Schwangerschaft wäre auch laut Dr. Sher damit möglich, nämlich dann, wenn die Schwangerschaft so schnell entsteht, dass die NK- Zellaktivität durch den Match noch nicht getriggert werden kann. Das könnte man überprüfen, indem du deine NK- Zellaktivität testen lässt. Ist sie hoch, hat dein Immunsystem wohl schon auf einen Einnistungsversuch(e) reagiert. Andere Ärzte denken aber aber anders darüber. Leider kommen FGs sehr oft bei dieser Art von Sharing vor.

Lucinda, dir hat doch Prof. Legler schon geschrieben, dass sie mit der aktiven Immunisierung bei hohem Sharing noch keinen Erfolg hatten, oder? Aber Erfolge wohl in der Literatur zu verzeichnen wären.

Hast du denn mal die NK- Zellaktivität überprüfen lassen? Wenn die hoch ist, könnte das schon durch das DQalpha- Sharing wie gesagt getriggert sein (Einnistungsversuche zählen mit, so hatte mir das mal Dr. Sher geschrieben).

Viel Glück und Durchhaltevermögen

P.S.: Wäre denn ggf. Samenspende oder EMS für euch denkbar?


Wäre dies bei eizellenspende auch so??
Testet Frau dr. Rf auch die nk-zellaktivität?
Müsste mal in ihren Befund schauen ...
Mädels ist seid klasse ... es ist so komplex da ganze ...

Gibt es denn nicht das man tun kann damit es doch funktionieren kann??? Mit einer fremden eizellenspende und meinem Mann seine Samen ??? Er möchte keine Ems .. streubt sich total dagegen.

Wäre in diesen meinen Fall dann die passive Partnerimmunisierung ratsam bei mir oder?
Ksnn ich mir den Weg zur aktiven Partnerimmunisierung sparen

Wird es nie klappen auf normalen Wege ohne weitere wegen anzuschlagen
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Else13
Rang2



Anmeldungsdatum: 25.01.2013
Beiträge: 1386
Wohnort: Süddeutschland

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2018 17:06 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wäre dies bei eizellenspende auch so??

Ja.

Zitat:
Testet Frau dr. Rf auch die nk-zellaktivität?


Ja! Kostet aber leider extra, kostet 302 Euro. Aus meiner Sicht (und auch Prof. Würfel) sehr wichtig zu wissen!



Zitat:
Gibt es denn nicht das man tun kann damit es doch funktionieren kann??? Mit einer fremden eizellenspende und meinem Mann seine Samen ??? Er möchte keine Ems .. streubt sich total dagegen.



Kommt ja drauf an, welchem Arzt du nun Glauben schenkst und wie viele Nerven (und Geld) du hast, es auszuprobieren.

Zitat:
Wäre in diesen meinen Fall dann die passive Partnerimmunisierung ratsam bei mir oder?
Ksnn ich mir den Weg zur aktiven Partnerimmunisierung sparen


Passive Immunisierung auf jeden Fall auch zusätzlich! Prof. Legler hatte dir doch geantwortet wie er das mit der aktiven PI sieht, oder? Sie hatten keine Erfolge damit, wenn ich mich Recht erinnere, es gibt aber wohl doch irgendwo erfolgreiche Fälle. Auch hier wieder: du musst dich entscheiden, wem du glauben magst.
_________________
- Diagnose obstruktive Azoospermie im März 2013 (CBAVD mit zwei Mutationen auf dem CFTR- Gen)
- MESA und TESE- OP bei Prof. Schwarzer in München: 12x MESA, 12x TESE- Proben
- 1. ICSI im April 2013: negativ, dann Diagnose Hashimoto
- Insgesamt 11 gute Embryonen (Versuche 1-6) haben sich alle nicht eingenistet
Dann im Dez. 2014: NK-Zellaktivität, TH1/TH2-Ratio und NK-Anteil im Endometrium deutlich erhöht. Behandlung in der 7. ICSI mit Intralipid, Cortison und Granocyte.

- ICSI Nr. 7 trotz 3 guter Embryonen wieder ohne Einnistung. Macht es überhaupt noch Sinn, weiter zu machen? Der Professor sagt ja, wir hätten mit ICSI Nr. 7 den allerersten realistischen Versuch gehabt....also nochmal von vorne, 2 Jahre und 6 ICSIs umsonst.
Nach Antibiotikakur NK-Aktivität im unteren Normbereich
- ICSI Nr. 8 auch nix
- ICSI Nr. 9 wieder negativ
- Eine NC-ICSI hat auch nicht geklappt.
NKa wieder deutlich angestiegen, die Bakterientheorie hat nicht gegriffen, doch autoimmuner Hintergrund. Ohne immunmodulierende Medis wird es nicht gehen...
- ICSI Nr. 11: Das erste Mal Blasto-Transfer....endlich schwanger, aber es ist ein MA wegen einer Trisomie 22
- ICSI Nr. 12 negativ
- ICSI Nr. 13 negativ
- ICSI Nr. 14 auch keine Erfolgsgeschichte, nur noch TESE da
- nächster Transfer im ERA-optimierten HRT-Zyklus, Embryonen- Pooling läuft. Zusätzlich aktive Immunisierung.
- genug gepoolt: 3 exp. Blastos, eine frühere und drei vitrifizierte 2PNs: das reicht für drei Transfers
Nach 16 ICSIs im Transfer Nr. 15 nochmal die große Chance: hCG an PU+16 429; PU+19 1465; 5+4: Fruchthöhle und Dottersack; 6+2: Herzschlag; ein Mädchen ...
Gesund geboren am 23.7.2018
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Werbe-Partner

lucinda1978
Rang2



Anmeldungsdatum: 15.02.2017
Beiträge: 1046
Wohnort: Bisingen

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2018 17:40 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Else13 hat folgendes geschrieben:
Möwe, genau, mit 50% Wahrscheinlichkeitkeit steuert ihr Mann bei HLA C das 0401- Merkmal bei, dass dann mit ihrem 0401 matchen würde.

Glaubt man Dr. Sher, dann ist v.a. DQalpha ein Problem. Hier kann ihr Mann immer nur das 0505 beisteuern und damit immer einen DQalpha- Match erzeugen. Glaubt man Dr. Sher, dann wäre es tatsächlich unmöglich, in dieser Konstellation schwanger zu werden. Das solltest du im Hinterkopf haben, Lucinda. Wobei: eine Schwangerschaft wäre auch laut Dr. Sher damit möglich, nämlich dann, wenn die Schwangerschaft so schnell entsteht, dass die NK- Zellaktivität durch den Match noch nicht getriggert werden kann. Das könnte man überprüfen, indem du deine NK- Zellaktivität testen lässt. Ist sie hoch, hat dein Immunsystem wohl schon auf einen Einnistungsversuch(e) reagiert. Andere Ärzte denken aber aber anders darüber. Leider kommen FGs sehr oft bei dieser Art von Sharing vor.

Lucinda, dir hat doch Prof. Legler schon geschrieben, dass sie mit der aktiven Immunisierung bei hohem Sharing noch keinen Erfolg hatten, oder? Aber Erfolge wohl in der Literatur zu verzeichnen wären.

Hast du denn mal die NK- Zellaktivität überprüfen lassen? Wenn die hoch ist, könnte das schon durch das DQalpha- Sharing wie gesagt getriggert sein (Einnistungsversuche zählen mit, so hatte mir das mal Dr. Sher geschrieben).

Viel Glück und Durchhaltevermögen

P.S.: Wäre denn ggf. Samenspende oder EMS für euch denkbar?


Kann ich bei Reichel fentz einfach sagen ich möchte noch die nk-zellaktivitlt testen lassen?
Und was würde es denn bedeuten für mich für eventuelle weitere Versuche wenn es getriggert ist??

Mädels was kann ich tun außer embryonenspende??? Ivigs nehmen ???
Ich möchte bei meinen letzten Versuch alles tun!!
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Möwe
Rang1



Anmeldungsdatum: 01.08.2010
Beiträge: 451

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2018 18:15 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Else13 hat folgendes geschrieben:
Möwe, genau, mit 50% Wahrscheinlichkeitkeit steuert ihr Mann bei HLA C das 0401- Merkmal bei, dass dann mit ihrem 0401 matchen würde.

Glaubt man Dr. Sher, dann ist v.a. DQalpha ein Problem. Hier kann ihr Mann immer nur das 0505 beisteuern und damit immer einen DQalpha- Match erzeugen. Glaubt man Dr. Sher, dann wäre es tatsächlich unmöglich, in dieser Konstellation schwanger zu werden. Das solltest du im Hinterkopf haben, Lucinda.


Gleich noch eine Gegenfrage: Beim DQalpha hat ihr Mann zwar nur das 0505, aber Lucinda hat neben dem 0505 doch noch eine zweite Zahl. Was wäre, wenn ihr Mann also das 0505 beisteuert, aber dieses dann mit dem anderen Allel, das Lucinda beisteuern kann, gepaart wird? Dann wäre es in dem Fall doch kein Match?

Und glaubt man wiederum Prof. Würfel , dann wäre vor allem das HLA-C bei ihr ein Problem (weil es ja auch eine Übereinstimmung mit ihrem Mann gibt), vor allem in Kombination mit dem KIR-Genotyp AA. Diese Kombination (die ich auch habe) ist halt doof, weil in diesem Fall keine oder eine zu schwache Kommunikation zwischen Trophoblast und Gebärmutterschleimhaut stattfindet. Dies kann zu oberflächlichen Einnistungen (= in Folge Fehlgeburten) oder Einnistungsversagen führen. Das hatte mir damals auch Dr. Braverman so erklärt. Ich weiß jedoch nicht, wie hoch ein Match beim HLA-C sein muss, damit dies zutrifft. Mein Mann und ich haben ein 50%-iges Matching und laut unserer Ärzte ist das in Kombi mit KIR-AA ein Problem. Hier kann man laut Prof. Würfel und Dr. Braverman aber ansetzen, indem man Granocyte nimmt. Lucinda, nimmst du denn Grano?

Zitat:
Wobei: eine Schwangerschaft wäre auch laut Dr. Sher damit möglich, nämlich dann, wenn die Schwangerschaft so schnell entsteht, dass die NK- Zellaktivität durch den Match noch nicht getriggert werden kann. Das könnte man überprüfen, indem du deine NK- Zellaktivität testen lässt. Ist sie hoch, hat dein Immunsystem wohl schon auf einen Einnistungsversuch(e) reagiert. Andere Ärzte denken aber aber anders darüber. Leider kommen FGs sehr oft bei dieser Art von Sharing vor.


Diesen Punkt finde ich ebenfalls wichtig und interessant. Im Grunde hat man aber in langjährigen Partnerschaften doch gar keine Chance (mehr) auf eine schnelle Schwangerschaft. Vor allem, wenn es schon zu Einnistungen gekommen ist, ist dieser Zug ja leider abgefahren ...
Bedeutet es also, dass die NK-Zellaktivität aufgrund vergangener Matches (aufgrund von Einnistungen) bei der Frau dann permanent erhöht ist? Also nicht nur direkt nach einer Einnistung/einer Fehlgeburt, sondern quasi als Dauerzustand? Das erklärt, warum mein Doc (als erster Arzt überhaupt), den NK-Zytotoxizitätstest angeordnet hatte. Und warum er vor unserem Transferzylus einen wiederholten Test haben will.

@Tigerlilian: Die HLA-Gene kann im Grunde sogar dein Hausarzt testen – bzw. einen solchen Test anordnen. Er benötigt dafür halt nur ein passendes Labor. Das haben wir damals auch so gemacht, allerdings war unser HA in die Kinderwunschthematik auch eingeweiht. Wenn es dir aber auch um die Interpretation der Werte angeht, wäre Prof. Würfel aus meiner Sicht der beste Arzt dafür. Ich weiß nicht, inwiefern Frau R-F den HLA-Genen Bedeutung beimisst und wie ihre Therapieempfehlungen diesbezüglich aussehen würden, wir waren nie bei ihr .

LG
Möwe
_________________

"Strength doesn't come from what you can do. It comes from overcoming the things you once thougt you couldn't."


ICSI-Kandidatin ... Kryo-Fan ... Stehaufmädchen
Kryo 07/2012 *6. SSW
Kryo 09/2012 *8. SSW (extrauterine Schwangerschaft)
Kryo 10/2013 *6. SSW
Kryo 11/2014 *6. SSW
Kryo 03/2018 *6. SSW

Es warten noch ein paar Kryos auf uns.


Meine Baustellen: Hashimoto (ohne AK), Glutenunverträglichkeit (glutenfrei seit 01/2015), hochgradiges HLA-Sharing, KIR-Genotyp AA, erhöhte NK (zwischen 17 und 23%), erhöhtes TNF-alpha, leicht erhöhter RF
Aber sonst: Hübsche & viele Eizellen, gute Befruchtungsraten, gute Blastozysten, Hormonwerte prima
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lucinda1978
Rang2



Anmeldungsdatum: 15.02.2017
Beiträge: 1046
Wohnort: Bisingen

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2018 19:11 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Möwe

Ich nehme grano ja ... grano 13

Ich war 2 x von meinem Partner ss.
Und dann nie mehr heißt das durch die ss Kam es zu einem Match und ich kann von ihm durch die Erhöhung der NK nicht mehr schwanger werden?
Kann man diese nk senken?
Kann das auch eine Gyn testen? Oder nur Reichel fentz?
Frau Reichel fentz vertritt Permanent die Meinung das bei eizellenspende das alles nicht relevant ist.

So wie ich das sehe bräuchten wir eine Beratung ... mein Mann versteht das alles nicht. Bin ich da bei dr. Würfel gut aufgehoben?
Oder erklärt die Uniklinik Göttingen das auch alles???
_________________
15.03.2011 Geburt meiner Tochter
September 2014 Kinderwunschplanung mit meinem neuem Partner
Januar 2015 endlich positiver Test
Februar 2015 7. SSW / MA mit AS
Oktober 2015 endlich wieder positiv, jetzt wird alles gut.
November 2015 10 SSW. Kein Herzschlag mehr, MA mit AS
Humangenetische Untersuchung ergab das ich Trägerin der Robertson'sche Translokation 13/14.
2016 - keine natürliche Schwangerschaft mehr
Vorstellung Klinik in Prag
1. EZS - Negativ (Mai 2017)
Befunde RF da: KIR Genotyp AA, Insulinresistenz, HLA-Sharing (habe auch überall hier geschrien als es um Komplikationen ging)
2. EZS eine Kryo SET drauf - negativ
2. Kryo aus 2. EZS - Mitte/Ende Januar 2018 - negativ
3. EZS - Transfer 25.4. - verschoben wegen schlechter SH - 2 Kryos eingefroren
09/2018 - auf eigene Faust zu Dr. Nugent/ HH - Befund: Asherman Syndrom Grad 2 also es gibt ein Grund für die schlechte Schleimhaut
hormonkur bis Dezember
12/2018 Kontrolltermin bei Dr. Nugent - Asherman und Endo wurden nun erfolgreich bekämpft!
04/2019 Kryo Transfer 23.04. DET letzter Versuch Prag
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Else13
Rang2



Anmeldungsdatum: 25.01.2013
Beiträge: 1386
Wohnort: Süddeutschland

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2018 22:34 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Möwe hat folgendes geschrieben:
Gleich noch eine Gegenfrage: Beim DQalpha hat ihr Mann zwar nur das 0505, aber Lucinda hat neben dem 0505 doch noch eine zweite Zahl. Was wäre, wenn ihr Mann also das 0505 beisteuert, aber dieses dann mit dem anderen Allel, das Lucinda beisteuern kann, gepaart wird? Dann wäre es in dem Fall doch kein Match?


Das habe ich auch erst gedacht, Möwe. Aber es kommt nicht auf den Match im Embryo an..Es kommt nach Sher-Theorie auf den Match vom paternalen Merkmal (also 0505) mit dem Merkmal der Mutter bzw. des mütterlichen Immunsystems an. Und da trifft ja dann immer das 0505 auf ihr 0505 und triggert den Anstieg der NK- Zellen. Auch bei EZS

lucinda hat folgendes geschrieben:
Und dann nie mehr heißt das durch die ss Kam es zu einem Match und ich kann von ihm durch die Erhöhung der NK nicht mehr schwanger werden?

Ja, ich glaube, so stellt Sher sich das vor.

lucinda hat folgendes geschrieben:
Kann man diese nk senken?


nein, nicht bei NK- Zellaktivität, die durch HLA- Sharing bedingt ist.

lucinda hat folgendes geschrieben:
Kann das auch eine Gyn testen? Oder nur Reichel fentz?


Das kann man in mehreren Laboren testen lassen. Bei RF rufst du an, forderst die Blutröhrchen für den NK-Assay an und lässt sie irgendwo füllen. Bei Klein & Rost muss man dienstags persönlich zur BE erscheinen. Bei anderen Laboren weiß ich nicht Bescheid, wie die das handhaben. Ich habe den Test schon mind. 5 Mal bei RF machen lassen und alles verlief einwandfrei, Ergebnis meist in weniger als einer Woche.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20,
21, 22  Weiter  kurz

Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum