Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Theorie -> Immunologisches / Blutwerte -> HLA Sharing
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Gehe zu Seite Zurück  
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20,
21, 22  Weiter  kurz

Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lucinda1978
Rang2



Anmeldungsdatum: 15.02.2017
Beiträge: 1053
Wohnort: Bisingen

BeitragVerfasst am: 19 März 2018 12:56 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Möwe hat folgendes geschrieben:
lucinda1978 hat folgendes geschrieben:
Hallo Möwe

also ich hatte das Gespräch mit Frau Dr. RF mal schauen ob ich es zusammen bekommen... also die NK Assay waren totla unauffällig. Alles bestens.
sie sieht das Problem im SH Aufbau ... ich habe sie direkt angesprochen wegen Sharing und EZS und sie meinte sie sieht da keine Probleme .. da der mütterliche Part fehlt (wie wir ja schon alle gesprochen haben).
ich bat sie mir ein Behandlungsplan zu erstellen als wären es meine Eizellen..
Sie sieht auch kein Problem mit einer DET bei Kir Genotyp AA... Ihr ist wohl die Studie bekannt aber aus Ihrer Erfahrung heraus wäre das kein Problem!

Das Gespräch war nach 20 Minunten vorbei...

ja das ist leider unsere Klinik aus 2 EZS Versuchen hatten wir nur je 2 Blastos mit der Ausbeute war ich auch nicht wirklich zufrieden! die 1. Ezs haben wir DET gemacht alle weg, bei der 2. EZS je 1 Set und 1 Kryo-Set.

ich bekomme nun Immunglobuline und soll eine Granocytenspülung machen für den SH Aufbau.


Lucinda, ich finde es interessant, wie unterschiedlich die Ansichten/Herangehensweisen sind – je nachdem, welchem Arzt man Glauben schenken möchte. Ich kann dir zumindest sagen, dass aber auch Prof. Würfel kein Problem darin sieht, bei KIR AA einen DET durchzuführen. Ich habe mit ihm über die obige Studie der spanischen Klinik jedoch auch noch nicht gesprochen. Dennoch werden wir einen SET anstreben. Ich fand die Studie interessant und wenn die FG-Rate nach einem DET bei Frauen mit KIR AA um 100% erhöht sein soll – dann finde ich das nicht gerade wenig. Da auch mein früherer Arzt mir immer wieder zu einem SET geraten hat, ich mich aber nicht "getraut" habe (vermeintlich zu geringe Erfolgsaussichten usw.), möchte ich es nun auf jeden Fall probieren. Zumal mir die Aussagen von Dr. Sher nicht aus dem Kopf gehen, der bei DQalpha-Sharing zu einem SET rät. Und da mein Liebster und ich nun einmal ein 50%-iges Sharing haben, ich bereits ein paar FG auf dem Buckel habe, denke ich mir, dass es vielleicht einen Versuch wert ist, einen SET zu probieren.

Dass sich deine SH nicht gut aufbaut, ist natürlich doof. Doch wenn du auf 7 mm kommst, ist doch alles gut. Wichtiger als die absolute Höhe ist (meinem Arzt) die Struktur, also ein zweischichtiger Aufbau. Er meint, gute Embryos nisten sich überall ein, auch in der Bauchhöhle, im Eileiter – also dort, wo es ja gar keine schöne Schleimhaut gibt. Er hält daher sogar 6 mm für ausreichend, vorausgesetzt, die Struktur passt . Die Spülung mit Grano halte ich für eine gute Idee, ich habe schon ab und zu davon gelesen, dass es beim Aufbau der SH helfen soll. Außerdem ist alles, was die Durchblutung fördert, auch förderlich für die SH – wie sieht es mit Aspirin oder Heparin aus? Damit hat sich meine SH immer super aufgebaut. Auch Bewegung halte ich für total wichtig, also tägliche Spaziergänge oder ähnliches, das ist ebenfalls gut für die Durchblutung und hat bei mir, in Kombination mit Babyaspirin, dazu geführt, dass meine SH z. B. in drei Tagen einen Satz um 2 mm nach oben gemacht hat .

Werdet ihr bei eurer 3. EZS dieselbe Spenderin haben oder eine andere? Hat die Praxis etwas gesagt, dass nur wenige Embryos das Blastostadium erreicht haben? Bei einer jungen Spenderin würde ich davon ausgehen, dass ca. 50% der befruchtenen EZ es bis zur Blastozyste schaffen (war bei mir ja sogar mit Mitte 30 noch so). Da würde ich also auch noch einmal nachhaken.

Alles Gute!
Möwe


Liebe Möwe

ich muss nun Ivigs nehmen 10 mg vor Transfer und dann an Transfer nochmal 5 mg und dann alle 10-14 Tage 5 mg

also die Struktur meiner SH ist IMMER 3-schichtig und naja ich hatte doch beim letzten Transfer mit viagra, viel trinken, ASS, Clexane, L-arginin, Ginko, vitamine E es auf 7,9 mm geschafft.. das war natürlich ein Lichtblick für mich. Bewegen werde ich mich nun auch mehr ..

was ist denn Babyaspirin?? noch nie gehört

wir werden auc hwenn die chancen nicht höher sind eine DET machen. Wir wollen nicht mehr nach Prag danach geht es ab nach Kiew!
wir haben echt kein Nerv mehr!
entweder hop oder top nun nehme ich alles was geht!

bereue es ein wenig den ERA nicht gemacht zu haben aber da kiew darauf kein Wert legt ist mir das egal jetzt es kommt wie es kommt
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tigerlilian
Rang1



Anmeldungsdatum: 03.02.2014
Beiträge: 547
Wohnort: Raum S bis HD

BeitragVerfasst am: 26 März 2018 14:53 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

@Möwe: Wir haben bisher keinerlei HLA Befunde, unser Kind ist ein Junge. Dass RF nix von Shers Theorien hält, hätte ich mir aufgrund Lucindas Erläuterungen ja denken können. Nachdem am Telefon schon über "Erfahrungen aus Foren" hergezogen wurde, schickte ich zwar nochmal per Mail zwei Artikel von Sher bzgl. sekundärer Sterilität aufgrund HLA, aber nach telefonischer Nachfrage (keine Sorge, bei sowas bin ich immer regelrecht devot), ob die an den geplanten HLA Untersuchungen was ändern würden, kam auch nur ein schnippisches "dann müssen Sie halt nach Amerika zu den Unersuchungen". Also sympathisch ist mir die Praxis bisher nicht... Leider ist das in unserer Situation kein Ausschlusskriterium mehr ....
HLA-C machen sie aber doch und das auch von Anfang an geplant.
Wegen dem Rest werde ich jetzt wohl nochmal versuchen Dr. Würfel zu kontaktieren, hoffe, dass geht über die allgemeine Info Mailadresse recht zeitnah.
Dr. Hirv von Klein & Rost hatte HLA Untersuchung als wenig weiterführend gesehen, da es eh höchstens auf Grano hinaus laufen würde, was ich wegen KIR AA eh schon längst mal hätte nehmen sollen. Von DQalpha hält er auch nichts.

Liebe Grüße
tigerlilian
_________________

♀*1979/♂*1968
♂ CBAVD = fehlende Samenleiter > ICSI
♀ Hashi
ausführliche Geschichte
2014
/11/17 0+3 Beginn 1.ICSI
2015
/08/03 37+3 7:00 Blasensprung
/08/04 12:03 er ist da: 49cm, 2900g, 35cm, unfassbar dass so ein zartes Kerlchen mal so ein Größenwahnsinniger werden kann

2016
August 2. ICSI > 8PN > Tag 3 SET > negativ (mit Gefühl sehr kurzer Einnistung) > "nur" 5 Kryo PN übrig, da zwei schöne 9 Zeller nach Direct Cleavage verworfen wurden > nie mehr Embryoscope
Oktober 1. Kryo > Tag 3 SET > biochemische SS > 2 Kryo PN + 1 Kryo 8B übrig > Pause, bis Schilddrüse sehr "straff" eingestellt ist
2017
Januar freie SD Werte bei 100% TSH nicht mehr messbar, erträgliche ÜF Symptome > 2. Kryo > Tag 3 SET > BT an ES+11 negativ > 2 Kryo PN übrig
April-August uNK u. Plasmazellenuntersuchung in Jena > i.O
September Kryoversuch scheitert, weil letzte beiden PNs nicht aufwachen
Oktober 3.ICSI: Tag 5 SET von 3BA Blasto negativ, 3PN auf Eis
2018
Januar 3. Kryo: Tag 3 SET von 8A negativ, Kryo 8B übrig
Februar 1. ERA Versuch: Abbruch, da trotz HRT Eisprung statt findet
März Blutabgabe für Reichel Fentz, leider ohne HLA Diagnostik
April ERA im modifizierten Zyklus mit Progesteron ab HCG+2
Juni HLA Diagnostik Pasing
November nochmals uNK Plasmazellbiopsie + uterines Mikrobiom
2019
Februar Kryo mit IL, Cortison, ASS, Heparin, Grano > Tag 3 SET hüllenloser 8B > negativ
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Möwe
Rang1



Anmeldungsdatum: 01.08.2010
Beiträge: 451

BeitragVerfasst am: 26 März 2018 18:35 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

tigerlilian hat folgendes geschrieben:
Hallo!

@Möwe: Wir haben bisher keinerlei HLA Befunde, unser Kind ist ein Junge. Dass RF nix von Shers Theorien hält, hätte ich mir aufgrund Lucindas Erläuterungen ja denken können. Nachdem am Telefon schon über "Erfahrungen aus Foren" hergezogen wurde, schickte ich zwar nochmal per Mail zwei Artikel von Sher bzgl. sekundärer Sterilität aufgrund HLA, aber nach telefonischer Nachfrage (keine Sorge, bei sowas bin ich immer regelrecht devot), ob die an den geplanten HLA Untersuchungen was ändern würden, kam auch nur ein schnippisches "dann müssen Sie halt nach Amerika zu den Unersuchungen". Also sympathisch ist mir die Praxis bisher nicht... Leider ist das in unserer Situation kein Ausschlusskriterium mehr ....
HLA-C machen sie aber doch und das auch von Anfang an geplant.
Wegen dem Rest werde ich jetzt wohl nochmal versuchen Dr. Würfel zu kontaktieren, hoffe, dass geht über die allgemeine Info Mailadresse recht zeitnah.
Dr. Hirv von Klein & Rost hatte HLA Untersuchung als wenig weiterführend gesehen, da es eh höchstens auf Grano hinaus laufen würde, was ich wegen KIR AA eh schon längst mal hätte nehmen sollen. Von DQalpha hält er auch nichts.

Liebe Grüße
tigerlilian


Tigerlilian, soweit ich weiß, ist es nicht nur Dr. Sher, der etwas zu sekund. Infertilität nach der Geburt eines Sohnes geschrieben hat, sondern auch Dr. Braverman. Ich meine mich dunkel daran zu erinnern, über so etwas auf seiner Webseite gestolpert zu sein. Somit wären es immerhin schon zwei amerikanische Repro-Docs, die dieser Auffassung sind .

Ich denke nicht, dass du wegen HLA-DQalpha oder allgemein HLA-Tests in die USA reisen musst , das wird von Klein & Rost ja ebenfalls getestet. Puh, das ist ja echt eine wenig unterstützende Antwort von R-F gewesen, aber so hat eben jeder Arzt/jede Ärztin individuelle Schwerpunktthemen.
Allerdings erhält man die Befunde zu den HLA-Genen nur über den überweisenden Arzt. Ich wollte mir von Klein & Rost erst kürzlich direkt ein paar Befunde mitteilen lassen, aber mir wurde mitgeteilt, das sei nicht erlaubt (weil es in den streng geschützten Bereich der genetischen Untersuchungen fällt). Wenn du also bei Prof. Würfel als Patientin wärst, würdest du über ihn dann die Infos erhalten. Er ist bei uns zwar nicht auf DQalpha eingegangen, dennoch hat er ALLE HLA-Merkmale testen lassen, um sich ein vollständiges Bild zu machen .

Und nein, bei einem HLA-Sharing läuft es eben nicht (nur) auf Grano hinaus. Das angenommene Problem bei einem HLA-Sharing ist ja nicht die Tatsache der Übereinstimmung an sich, sondern dass das weibliche Immunsystem durch einen matchenden Embryo getriggert werden könnte. Wenn's blöd läuft, löst der Embryo die (übermäßige) Aktivierung von NK aus, soweit die Theorie. Und um diesem Ansturm etwas entgegenzusetzen, wird mit Intralipid, in härteren Fällen auch mit IVIG und in der Regel zusätzlich Cortison gearbeitet.
Interessant übrigens die Aussage von Dr. Hirv: Mir hatte er (allerdings schon vor Jahren) gerade aufgrund des HLA-Sharings zu IVIG geraten, von Grano war nie die Rede. Natürlich ändert sich in der Medizin auch mal gern etwas, jedoch hat Prof. Würfel mir neben Grano (wegen KIR AA) eben auch zu IVIGs (wegen HLA-Sharing und erhöhter NK) geraten.

Immer schön hartnäckig bleiben .

Liebe Grüße
Möwe
_________________

"Strength doesn't come from what you can do. It comes from overcoming the things you once thougt you couldn't."


ICSI-Kandidatin ... Kryo-Fan ... Stehaufmädchen
Kryo 07/2012 *6. SSW
Kryo 09/2012 *8. SSW (extrauterine Schwangerschaft)
Kryo 10/2013 *6. SSW
Kryo 11/2014 *6. SSW
Kryo 03/2018 *6. SSW

Es warten noch ein paar Kryos auf uns.


Meine Baustellen: Hashimoto (ohne AK), Glutenunverträglichkeit (glutenfrei seit 01/2015), hochgradiges HLA-Sharing, KIR-Genotyp AA, erhöhte NK (zwischen 17 und 23%), erhöhtes TNF-alpha, leicht erhöhter RF
Aber sonst: Hübsche & viele Eizellen, gute Befruchtungsraten, gute Blastozysten, Hormonwerte prima
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Möwe
Rang1



Anmeldungsdatum: 01.08.2010
Beiträge: 451

BeitragVerfasst am: 26 März 2018 18:38 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

lucinda1978 hat folgendes geschrieben:


Liebe Möwe

ich muss nun Ivigs nehmen 10 mg vor Transfer und dann an Transfer nochmal 5 mg und dann alle 10-14 Tage 5 mg

also die Struktur meiner SH ist IMMER 3-schichtig und naja ich hatte doch beim letzten Transfer mit viagra, viel trinken, ASS, Clexane, L-arginin, Ginko, vitamine E es auf 7,9 mm geschafft.. das war natürlich ein Lichtblick für mich. Bewegen werde ich mich nun auch mehr ..

was ist denn Babyaspirin?? noch nie gehört

wir werden auc hwenn die chancen nicht höher sind eine DET machen. Wir wollen nicht mehr nach Prag danach geht es ab nach Kiew!
wir haben echt kein Nerv mehr!
entweder hop oder top nun nehme ich alles was geht!

bereue es ein wenig den ERA nicht gemacht zu haben aber da kiew darauf kein Wert legt ist mir das egal jetzt es kommt wie es kommt


Lucinda, klingt doch nach einem guten Plan !
Ach ja, Babyaspirin ist der umgangssprachliche Name, es ist einfach nur niedrigdosiertes Aspirin mit 100 mg.

Dann scheint mit deiner SH ja alles zu passen, das klingt doch super, was du vom letzten Transfer schreibst!

Alles Gute!

Liebe Grüße
Möwe
_________________

"Strength doesn't come from what you can do. It comes from overcoming the things you once thougt you couldn't."


ICSI-Kandidatin ... Kryo-Fan ... Stehaufmädchen
Kryo 07/2012 *6. SSW
Kryo 09/2012 *8. SSW (extrauterine Schwangerschaft)
Kryo 10/2013 *6. SSW
Kryo 11/2014 *6. SSW
Kryo 03/2018 *6. SSW

Es warten noch ein paar Kryos auf uns.


Meine Baustellen: Hashimoto (ohne AK), Glutenunverträglichkeit (glutenfrei seit 01/2015), hochgradiges HLA-Sharing, KIR-Genotyp AA, erhöhte NK (zwischen 17 und 23%), erhöhtes TNF-alpha, leicht erhöhter RF
Aber sonst: Hübsche & viele Eizellen, gute Befruchtungsraten, gute Blastozysten, Hormonwerte prima
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lucinda1978
Rang2



Anmeldungsdatum: 15.02.2017
Beiträge: 1053
Wohnort: Bisingen

BeitragVerfasst am: 27 März 2018 09:49 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

ach so okay dachte schon WAS IST BABYASPIRIN..
im MOment bin ich total krank seufz bin dabei gerade meine ganzen Infusionen zusammenzukriegen .. immerhin bis zum Test brauche hierzu ja 15 g also 1x 10 g und 1x 5 g dann kann ich ja testen und dann geht es weiter falls positiv.

ja ich fange auch früher an mit Stimu
_________________
15.03.2011 Geburt meiner Tochter
September 2014 Kinderwunschplanung mit meinem neuem Partner
Januar 2015 endlich positiver Test
Februar 2015 7. SSW / MA mit AS
Oktober 2015 endlich wieder positiv, jetzt wird alles gut.
November 2015 10 SSW. Kein Herzschlag mehr, MA mit AS
Humangenetische Untersuchung ergab das ich Trägerin der Robertson'sche Translokation 13/14.
2016 - keine natürliche Schwangerschaft mehr
Vorstellung Klinik in Prag
1. EZS - Negativ (Mai 2017)
Befunde RF da: KIR Genotyp AA, Insulinresistenz, HLA-Sharing (habe auch überall hier geschrien als es um Komplikationen ging)
2. EZS eine Kryo SET drauf - negativ
2. Kryo aus 2. EZS - Mitte/Ende Januar 2018 - negativ
3. EZS - Transfer 25.4. - verschoben wegen schlechter SH - 2 Kryos eingefroren
09/2018 - auf eigene Faust zu Dr. Nugent/ HH - Befund: Asherman Syndrom Grad 2 also es gibt ein Grund für die schlechte Schleimhaut
hormonkur bis Dezember
12/2018 Kontrolltermin bei Dr. Nugent - Asherman und Endo wurden nun erfolgreich bekämpft!
04/2019 Kryo Transfer 23.04. DET letzter Versuch Prag
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sowahr
Rang1



Anmeldungsdatum: 28.09.2010
Beiträge: 763

BeitragVerfasst am: 11 Mai 2018 19:59 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ihr,
ich habe eine Frage bezüglich der Allelebene:
wie wichtig ist diese?
Wie ich hier gelesen habe legen Prof. Würfel und Dr. Bravermann Wert auf HLA-C. Hier habe ich mit meinem Mann folgendes Sharing: HLA-Cw 0102/0702 (Frau) 0304/0602 (Mann). Also auf Allelebene (02). Beim HLA-DQalpha haben wir ein Sharing sogar auf Gruppenebene: HLA-DQB1 0302/0603 (Frau) 0202/0302 (Mann) und HLA-DQA1 0301/0103 (Frau) 0201/0301 (Mann). HLA-DQalpha ist aber nur bei Dr. Sher wichtig.
Wäre das dennoch eine Indikation für Intralipid oder IVIG?
_________________
Seit ca 2013 NFP (recht kurze zweite Zyklushälfte), 2016/2017 3x Clomifen (ohne Auslösen) + 3x IUI
leichte Endo, Verdacht auf PCO, latente (?) SD UF, Vit D Mangel, Faktor VIII über Norm, Jena Biopsie (11/17) negativ, AMH >5
1. IVF - Puregon (100IE): 8EZ, 5 befruchtet, DET (2Blastos), pos. biochem.
2. IVF - Abbruch nach PU
3. IVF - Pergoveris (125IE) + Predni 10mg&ASS100: 12EZ, 4 befruchtet, DET (frühe Blasto + Morula), neg
Befund RF: KIR AA, leicht erhöhte NK + Aktivität, HLA (25% DQA), Epitop C2 negativ, PAI heterozygot, neg. Cross Match
Überraschend schwanger auf natürl. Weg ("Glücksrezept"?: Behandlung langwieriger Pilz, Breitband-AB wg Blasenentzündung, ft4 >50% + ft3 >30%, Vit D in Norm, Prog nach ES, tlw. vegan/glutenfrei ("Immunologie-Ansatz"))
Kind 04/2019 soweit gesund geboren wir sind glücklich )
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Else13
Rang2



Anmeldungsdatum: 25.01.2013
Beiträge: 1386
Wohnort: Süddeutschland

BeitragVerfasst am: 12 Mai 2018 14:37 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Bei HLA-Cw habt ihr kein Sharing ! Viele Labore hätten da gar nicht auf Allelebene weiter bestimmt, weil ja schon die Gruppen unterschiedlich sind.

Bei DQA1 kann mit 25%iger Wahrscheinlich 0301 aufeinander treffen und Probleme verursachen. Sprich: wenn man Sher glaubt, würde die NK-Zellaktivität ansteigen und sich auch von Cortison und Intralipid nicht bremsen lassen. Er würde hier zu SET raten.
_________________
- Diagnose obstruktive Azoospermie im März 2013 (CBAVD mit zwei Mutationen auf dem CFTR- Gen)
- MESA und TESE- OP bei Prof. Schwarzer in München: 12x MESA, 12x TESE- Proben
- 1. ICSI im April 2013: negativ, dann Diagnose Hashimoto
- Insgesamt 11 gute Embryonen (Versuche 1-6) haben sich alle nicht eingenistet
Dann im Dez. 2014: NK-Zellaktivität, TH1/TH2-Ratio und NK-Anteil im Endometrium deutlich erhöht. Behandlung in der 7. ICSI mit Intralipid, Cortison und Granocyte.

- ICSI Nr. 7 trotz 3 guter Embryonen wieder ohne Einnistung. Macht es überhaupt noch Sinn, weiter zu machen? Der Professor sagt ja, wir hätten mit ICSI Nr. 7 den allerersten realistischen Versuch gehabt....also nochmal von vorne, 2 Jahre und 6 ICSIs umsonst.
Nach Antibiotikakur NK-Aktivität im unteren Normbereich
- ICSI Nr. 8 auch nix
- ICSI Nr. 9 wieder negativ
- Eine NC-ICSI hat auch nicht geklappt.
NKa wieder deutlich angestiegen, die Bakterientheorie hat nicht gegriffen, doch autoimmuner Hintergrund. Ohne immunmodulierende Medis wird es nicht gehen...
- ICSI Nr. 11: Das erste Mal Blasto-Transfer....endlich schwanger, aber es ist ein MA wegen einer Trisomie 22
- ICSI Nr. 12 negativ
- ICSI Nr. 13 negativ
- ICSI Nr. 14 auch keine Erfolgsgeschichte, nur noch TESE da
- nächster Transfer im ERA-optimierten HRT-Zyklus, Embryonen- Pooling läuft. Zusätzlich aktive Immunisierung.
- genug gepoolt: 3 exp. Blastos, eine frühere und drei vitrifizierte 2PNs: das reicht für drei Transfers
Nach 16 ICSIs im Transfer Nr. 15 nochmal die große Chance: hCG an PU+16 429; PU+19 1465; 5+4: Fruchthöhle und Dottersack; 6+2: Herzschlag; ein Mädchen ...
Gesund geboren am 23.7.2018
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
sowahr
Rang1



Anmeldungsdatum: 28.09.2010
Beiträge: 763

BeitragVerfasst am: 12 Mai 2018 16:20 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Danke liebe Else!
Ja hatte mir eh schon überlegt dass nächste Mal einen SET zu probieren.

Nks sind bei mir auch etwas erhöht unf RF meint ich soll Tacrolimus nehmen..
_________________
Seit ca 2013 NFP (recht kurze zweite Zyklushälfte), 2016/2017 3x Clomifen (ohne Auslösen) + 3x IUI
leichte Endo, Verdacht auf PCO, latente (?) SD UF, Vit D Mangel, Faktor VIII über Norm, Jena Biopsie (11/17) negativ, AMH >5
1. IVF - Puregon (100IE): 8EZ, 5 befruchtet, DET (2Blastos), pos. biochem.
2. IVF - Abbruch nach PU
3. IVF - Pergoveris (125IE) + Predni 10mg&ASS100: 12EZ, 4 befruchtet, DET (frühe Blasto + Morula), neg
Befund RF: KIR AA, leicht erhöhte NK + Aktivität, HLA (25% DQA), Epitop C2 negativ, PAI heterozygot, neg. Cross Match
Überraschend schwanger auf natürl. Weg ("Glücksrezept"?: Behandlung langwieriger Pilz, Breitband-AB wg Blasenentzündung, ft4 >50% + ft3 >30%, Vit D in Norm, Prog nach ES, tlw. vegan/glutenfrei ("Immunologie-Ansatz"))
Kind 04/2019 soweit gesund geboren wir sind glücklich )
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jessie150776
Rang1



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 743
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 13 Mai 2018 20:56 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ihr lieben,
Ich habe mit großem Interesse eure Erfahrungen und Kenntnisse über die HLA Allele gelesen und würde euch gerne fragen was ihr mir raten würdet ,nach dem befund vo R-F im Bezug auf das HLA Sharing.
Das erste Foto sind meine Werte und das zweite gleich im Anschluss von meinem Mann .
Ich bin dazu noch KIR Genotyp AB und meine Killerzellen liegen bei 26%
Wir haben 2 EZS hinter uns, eine ohne Einnistung und eine biochemische SS (HCG 107,183,61) von PU+13, 15 und 19
Habe beim 2. Versuch 2 mal Bioven Infusionen bekommen, 2,5 g
RF empfiehlt jetzt mehr, Bioven 10g vor TF und 5g nach TF

ich weiß ja das sie nichts von den Übereinstimmungen von den allelen hält,
was sagt ihr als Profis zu meinen Befund ?!

Danke euch sehr
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Jessie150776
Rang1



Anmeldungsdatum: 14.02.2017
Beiträge: 743
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 13 Mai 2018 20:57 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist von meinem Mann.

P.S Ende Mai startet die 3. EZS

Liebe Grüße
Jessie
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  
1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20,
21, 22  Weiter  kurz

Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum