Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Aktuelles -> Presse & Medien -> Deutschland braucht keine Impfpflicht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter  lang

Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
free
Rang3



Anmeldungsdatum: 31.08.2011
Beiträge: 4838

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2019 12:07 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

guilia2012 hat folgendes geschrieben:
@"Warum wird es eigentlich nicht mehr forciert, zuerst zu schauen, ob genug Abwehr vorhanden ist, bevor man zT. 3 mal dieses zeug in die Kinder jagt. "
guilia,ich kann deine haltung ja nachvollziehen,aber dein argument ist fatal.ein kind müsse eine krankheit auch ohne impfung durchstehen, weil es so seine abwehrkräfte stärke. masern und andere krankheiten, gegen die man impfen kann, sind aber nicht zu vergleichen mit den harmlosen virusinfekten, die sich ein kind in den ersten lebensjahren einfängt. impfungen gibt es nur gegen erkrankungen, die schwere komplikationen nach sich ziehen können.ich bin dankbar, dass wir diese Impfstoffe haben.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pushingdaisy
Rang0



Anmeldungsdatum: 07.10.2013
Beiträge: 34
Wohnort: Heppenheim (Bergstraße)

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2019 12:07 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin absolut KEIN Impfgegner .. habe mich aber sehr belesen und impfe meine Kinder erst später als normal und die MMR impfe ich erst mit 4 Jahren ..

Leider musste ich in meinem familiären Umfeld schon Impfschäden erleben.. dazu gehört der Autismus bei der Tochter meiner Freundin

bis hin zu Krampfanfällen, und auch der graue Star bei meinem Sohn mit drei Jahren, wo die Ärzte in der Uniklinik einen Impfschaden nicht 100%ig ausschliessen konnten. Er ist seit dem auf dem einen Auge fast blind. Leider könnte ich die Liste fortsetzen, insbesondere finde ich es lachhaft zu behaupten es gebe sehr wenig Impfschäden, weniger als Todesfälle durch nicht Impfungen . In meiner KLeinstadt, und der darin sitzenden winzigen PhysioPraxis sind allein schon zwei Patienten , die nachweislich und einmal auch bestätigt (durch ein Gerichtsurteil) einen Impfschaden haben. Also wenn man die Relation der Bevölkerung in einer KLeinstadt von 20 Tsd Einwohner sieht , und das ist nur eine Praxis, dann dies auf D hochrechnet ist die Dunkelziffer wahnsinnig hoch .. insbesondere die zwei Impfschäden in meiner Familie und Bekanntenkreis

In den Impfstoffen ist definitiv Aluminium und zwar von der Belastung 37fach höher als die für Erwachsene. Desweiteren verwundert mich immer, das nur die harmlosen Nebenwirkungen erwähnt wird, und man in der Praxis nie einen Beipackzettel zu lesen bekommt. Schon bei einfachen Nasentropfen bekommt man zwei Seiten Beipack mit Inhaltstoffen und evtl Nebenwirkungen.

Impfen ist grundsätzlich sehr wichtig .. aber es sollte mehr an Informationen zur Verfügung gestellt werden was Inhaltsstoffe und Nebenwirkungen betrifft.


Hier höre ich auf, die Diskussion kann beliebig lang fortgesetzt werden.. unter dem Strich habe ich für mich entschieden zu Impfen, aber nur ab einem bestimmten Alter und nur die , die ich als sinnvoll werte ..

Leider ist der Mensch so gestrickt, mich nicht ausgeschlossen, der erst dann etwas in Frage stellt, wenn das Übel ihm selbst widerfahren ist..
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sarah_
Rang1



Anmeldungsdatum: 06.07.2013
Beiträge: 494

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2019 12:42 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Sahnetörtchen hat folgendes geschrieben:
Nun ja... und wenn man sich den tödlichen Verlauf einer sogenannten Kinderkrankheit anschaut, oder die Folgen einer Hirnhautentzündung... weiß ich, dass ich immer wieder impfen lassen würde...

So geht das endlos weiter... der eine bringt eine Statistik und einen Bericht für's impfen... ein anderer dagegen...

Impfgegner und Verschwörungstheoretiker gibt es seit der ersten Impfung! Zum Glück konnte die Impfung sich dennoch durchsetzen...

Wie schon mehrfach erwähnt wurde, es geht in einer Gesellschaft eben nicht nur um das eigene Wohl...


Ich finde es gut, dass du überzeugt bist von deiner Einstellung und deinem Wissenstand darüber vertraust. Lt meinen Recherchen und Gesprächen mit Impfspezialisten sehe ich das anders und deshalb impfe ich dieses Mal differenzierter. Es gibt nie eine 100% Garantie weder so noch so. Ich habe Masern, Röteln, Windpocken und Keuchhusten als kleines Kind komplikationslos gehabt. Ich kenne persönlich auch niemand der als kleines Kind Komplikationen damit hatte. Was trotzdem nicht heisst, dass es manchmal zu Komplikationen führen kann. Ich denke da an immunkranke Menschen. Keuchhusten kann man auch mit Antibiotika behandeln wenn man rechtzeitig feststellt. Bei mehreren Kindern und frühem Kitabesuch würde ich ab da schon deine genannten Kinderkrankheiten auf jeden Fall impfen natürlich. Das mit der Verschwörungstheorien ist an den Haaren herbeigezogen, da es genug Literatur darüber gibt. Ich finde die Aussage selbst wiedersprüchlich. Glaubst du wirklich jemand macht solche Entscheidungen einfach aus irgendeiner Verschwörung heraus? Jeder liebt seine Kinder und macht das sicher nicht einfach so.
_________________
Lieben Gruss

Sarah

---------------------------
GB:75,Kinderwunsch seit 2009
inaktive Hashimoto/ L-Thyroxin Einnahme
-2009 Elss.
-Sehr niedriger Amh und trotzdem immer genug Antralfolikel
-7 Ivf's/Icsi's- kein Erfolg
- Immunologische Blutuntersuchung bei Dr. Reichel-Fentz
-Partnerimmu., 3x Granocyte, 2x Intralipid, TCM haben nichts gebracht
-Ungünstige Kir-Konstellation, erhöhte Killerzellen, IgG Mangel
-DE: München: Antagonisten Protokoll mit 2x kurzen Einnistungen
-AT: langes Protokoll, keine Einnistung,
2014: Paleo Ernährungsumstellung
-TR: Brüksel Tüp Bebek BTB Klinik: 8. Icsi: 2014/09: 4 Monate Dhea, Q10, Vitamin D, Antagonisten Protokoll mit 10 Tage Estrefam vom 21. Zyklustag, Puregon, Picsi, Hatching, Co-Cultur, Doxycyclin, ab Punktion: Prednisolone, Estrefam, Clexane 40, Progesteron Depot, Ivig
Tipps:
- Dr. Beer Buch " is your body babyfriendly?"
- Agates Thread zum Thema Immunologie im fertilityfriends Uk Forum

TF+11 Blasto. Hcg 416, Progesteron 180
TF+13 Hcg 1400
Ssw6 Herzchen schlägt
Ssw9.4wir sind schon 25 mm groß
Erstsemesterscreening top..endlich aufatmen Sommer 15 Geburt unserer Tochter
----
1. Kryo 2018-natürlicher Zyklus ohne Eisprungauslösen und ohne Cortison, sonst alles gleich wie beim letzten Transfer: TF+11 440 hcg, TF+13 1300 hcg


Lilypie Maternity tickers
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Mondschaf
Rang4



Anmeldungsdatum: 08.12.2002
Beiträge: 8170
Wohnort: Brandenburg (Berliner Umland)

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2019 16:58 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Sahnetörtchen hat folgendes geschrieben:
Nun ja... und wenn man sich den tödlichen Verlauf einer sogenannten Kinderkrankheit anschaut, oder die Folgen einer Hirnhautentzündung... weiß ich, dass ich immer wieder impfen lassen würde...

So geht das endlos weiter... der eine bringt eine Statistik und einen Bericht für's impfen... ein anderer dagegen...

Impfgegner und Verschwörungstheoretiker gibt es seit der ersten Impfung! Zum Glück konnte die Impfung sich dennoch durchsetzen...

Wie schon mehrfach erwähnt wurde, es geht in einer Gesellschaft eben nicht nur um das eigene Wohl...


sahnetörtchen, ich finde, dass das jetzt zu weit geht:
Zitat:
Impfgegner und Verschwörungstheoretiker
die meisten, die dem impfen kritisch gegenüber stehen, haben sich hier wesentlich toleranter und bedachter als die 100% impfbefürworter geäußert. hier wurden sachargumente geäußert und leute, die anderer ansicht sind, nicht persönöich beleidigt.

ich bin kein verschwörungstheoretiker, nur, weil ich dem unbestreitbaren fakt ins auge blicke, dass es der pharmaindustrie beim impfen um millionengeschäfte geht. und da geht es nicht immer primär um das wohl der patienten... siehe z.b. contergan. es sterben menschen, weil medikamente zu teuer sind.
es geht hier darum, etwas zu verkaufen und geld zu verdienen.

glaubst du denn sonst immer alles unhinterfragt, was ein verkäufer von sich gibt, der dir ein produkt verkaufen will? wenn man etwas kauft, liest man doch auch vorher testberichte usw., weil man ein gutes produkt kaufen will.
ist es normal, vor einem autokauf testberichte zu studieren, aber jemand ist ein verschörungstheoretiker, nur weil er oder sie sich vor dem impfen informiert? und dabei eben aus ernst zu nehmenden quellen erfährt, dass das impfen insbesondere bei bestimmten krankheiten zweifellos ein segen ist. UND eben auch nebenwirkungen haben kann, über die hier nicht offen gesprochen wird und über deren möglichkeit die eltern im regelfall vorher nicht informiert werden.
und die gesundheit ist wichtiger als ein autokauf!

und das argument mit dem gemeinwohl ist so eine sache.
einerseits hast du da recht. andererseits lebe ich und wohl fast alle auch in anderen bereichen eher egoistisch. egostisch. anstatt shoppen oder teuer essen zu gehen oder in urlaub zu fahren, könnte ich minimalistisch leben und den rest meines einkommens für hungernde menschen spenden. usw. usw. tu ich aber nicht. wer macht das?
das eigene leben ist uns meist wichtiger als das "allgemeinwohl".
wenn ich persönlich ein risiko für meine kinder zu hoch einschätze, werde ich dieses risiko zugunsten eines abstrakten "allgemeinwohls" nicht eingehen und halte das für legitim.

liebe grüße

mondschaf
_________________
Mit zwei Jungs geboren 2004 und 2007

„Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.“ – J. W. von Goethe

„Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es (zu) dir - für immer.“ - Konfuzius

*** Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. ***
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
kleinepueppy81
Rang4



Anmeldungsdatum: 20.07.2011
Beiträge: 5055

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2019 17:26 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Mondschaf hat folgendes geschrieben:
Sahnetörtchen hat folgendes geschrieben:
Nun ja... und wenn man sich den tödlichen Verlauf einer sogenannten Kinderkrankheit anschaut, oder die Folgen einer Hirnhautentzündung... weiß ich, dass ich immer wieder impfen lassen würde...

So geht das endlos weiter... der eine bringt eine Statistik und einen Bericht für's impfen... ein anderer dagegen...

Impfgegner und Verschwörungstheoretiker gibt es seit der ersten Impfung! Zum Glück konnte die Impfung sich dennoch durchsetzen...

Wie schon mehrfach erwähnt wurde, es geht in einer Gesellschaft eben nicht nur um das eigene Wohl...


sahnetörtchen, ich finde, dass das jetzt zu weit geht:
Zitat:
Impfgegner und Verschwörungstheoretiker
die meisten, die dem impfen kritisch gegenüber stehen, haben sich hier wesentlich toleranter und bedachter als die 100% impfbefürworter geäußert. hier wurden sachargumente geäußert und leute, die anderer ansicht sind, nicht persönöich beleidigt.

ich bin kein verschwörungstheoretiker, nur, weil ich dem unbestreitbaren fakt ins auge blicke, dass es der pharmaindustrie beim impfen um millionengeschäfte geht. und da geht es nicht immer primär um das wohl der patienten... siehe z.b. contergan. es sterben menschen, weil medikamente zu teuer sind.
es geht hier darum, etwas zu verkaufen und geld zu verdienen.

glaubst du denn sonst immer alles unhinterfragt, was ein verkäufer von sich gibt, der dir ein produkt verkaufen will? wenn man etwas kauft, liest man doch auch vorher testberichte usw., weil man ein gutes produkt kaufen will.
ist es normal, vor einem autokauf testberichte zu studieren, aber jemand ist ein verschörungstheoretiker, nur weil er oder sie sich vor dem impfen informiert? und dabei eben aus ernst zu nehmenden quellen erfährt, dass das impfen insbesondere bei bestimmten krankheiten zweifellos ein segen ist. UND eben auch nebenwirkungen haben kann, über die hier nicht offen gesprochen wird und über deren möglichkeit die eltern im regelfall vorher nicht informiert werden.
und die gesundheit ist wichtiger als ein autokauf!

und das argument mit dem gemeinwohl ist so eine sache.
einerseits hast du da recht. andererseits lebe ich und wohl fast alle auch in anderen bereichen eher egoistisch. egostisch. anstatt shoppen oder teuer essen zu gehen oder in urlaub zu fahren, könnte ich minimalistisch leben und den rest meines einkommens für hungernde menschen spenden. usw. usw. tu ich aber nicht. wer macht das?
das eigene leben ist uns meist wichtiger als das "allgemeinwohl".
wenn ich persönlich ein risiko für meine kinder zu hoch einschätze, werde ich dieses risiko zugunsten eines abstrakten "allgemeinwohls" nicht eingehen und halte das für legitim.

liebe grüße

mondschaf
dem habe ich nix hinzuzu Fügen. Bin genau deiner Ansicht. Wir haben alle Menschen in der unmittelbaren Nähe die nicht geimpft werden könnten weil zu jung zu alt oder zu krank. Wir sind uns dessen bewusst und schützen diese. Natürlich so gut es uns möglich ist.
Und ja mein Kind ist mir wichtiger als das Allgemeinwohl deswegen hi erfrage ich viel und entscheide mich bewusst.
_________________
7 ICSIs, 5 Kryos, 5 IUIs, unzählige GV nach Plan und 5 Sternenkinder, bis unsere Maus im Alter von 1,5 bei uns einzog.
Wir sind unendlich glücklich, dass wir dich haben...

Lilypie Kids Birthday tickers


"Projekt Geschwisterkind"
ERA Test rezeptiv an Tag 5 also nichts neues
DNA-Fragmentierung 19,8 % ,
1. EMS 09/18 2 Blastos Pronatal Sanatorium mit Viagra zum SH aufbau, IVIG, Cortison, Heparin und Granocyte
Tf von 2× 4 AA blastos negativ
OP- kein asherman keine erhöhten plasmazellen also kann es losgehen:

1. offene EZS 2019 Klinik Aagaard Klinik Dänemark
erste Spenderin wird an meinem 1. ZT schwanger...
2. Spendervorschlag angenommen.
9 !!! Blastos sind auf Eis !!! Versuch mit Ivig, clexane 40, ASS 100 estrifam, prolutex und crinone
US zystenausschluss 23.04.2019 - alles gut keine Zysten SH 3,9 mm
US SH Messung 02.05.2018 unfassbare 9,1 mm
TF 08.05.2019 5 AA blastozyste
Urin Test positiv 15.05.19
TF+7 (3+5) HCG 94,8 , Progesteron 21,20
Tf+9 (4+0)Hcg=276, Progesteron 9,51
4+3 HCG = 1527, Progesteron 11,4
US 6+6

Lilypie Pregnancy tickers

Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sahnetörtchen
Rang0



Anmeldungsdatum: 16.08.2018
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2019 18:08 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Natürlich liebt jeder sein Kind, davon gehe ich aus und setze das auch voraus! Und selbstverständlich will jeder für das eigene Kind das Beste...

Es ging um Meinungsäußerung... und ich äußerte mich über Menschen die gar nicht impfen lassen!

Man kann natürlich alles was nicht der eigenen Überzeugung entspricht als Beleidigung auslegen und letztendlich auch dieser Person den Mund verbieten...

Ich z.B. fühle mich null angegriffen, wenn man Impfbefürwortern unterstellt, sie seien Mitläufer, würden impfen, weil alle impfen, wären dumm und unbelesen, würden ihre Kinder unnötigen Gefahren aussetzen...
Ich bin eben überzeugt von meinem Handeln, warum sollte ich mich also angesprochen fühlen...

In meinen Augen, in meinem Kopf ergibt gar nicht zu impfen keinen Sinn!!! Ich halte es für sehr gefährlich... es sei denn man lebt allein unter einer Käseglocke!

Ich kenne niemanden der tatsächlich an den Spätfolgen einer Impfung leidet/litt... aber leider Kinder die sterben mussten, weil sie nicht geimpft waren... und jedes tote Kind ist eines zuviel!!!

Natürlich macht die Pharmaindustrie nicht alles richtig... genau wie die Autoindustrie... und die Kinderwunschmaschinerie... usw. alle(!) wollen den größtmöglichen Profit ergattern...
Durch mich haben alle drei schon verdient, aber ich habe halt auch was dafür bekommen...
_________________
Meine Wunschkinder
'02🖤 '03🖤 '18🖤
1.EMS bei Reprofit für's Geschwisterchen
-> 28.05.19 TF vom Schneebällchen 💚 🙏
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

bluemle1979
Rang2



Anmeldungsdatum: 17.01.2016
Beiträge: 1629

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2019 18:18 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Ich will hier gar nicht über die Vorzüge noch Nachteile des Impfens schreiben.
Nur finde ich es erschreckend, wieviel Halb- bzw. Fehlwahrheiten in den Köpfen sind...
Jeder muss prinzipiell selbst wissen ob er sein Kind impft oder nicht. Wer ein Impfschaden in der Familie hat, ist sicherlich vorsichtiger. Umgedreht geht es denen, die eine Erkrankung in der Familie hatten, die durch eine Impfung verhindert werden hätte können.
Vielleicht seid ihr alle in der glücklichen Situation, dass ihr als Kind geimpft wurdet (schaut mal in euren Impfpass und dann schaut mal wer von euch ein Problem hattet). Meine Tante wäre Anfang der 80 er glücklich gewesen, wenn es diverse Impfungen (wie HiB Bestandteil von der 6 fach Impfung) gegeben hätte, dann wäre ihre Tochter noch am Leben. Auch bei Freunden, deren Kind vor 2 Jahren im Alter von 2 Wochen an Keuchhusten gestorben ist, weil die Oma das Kind angesteckt hat. Und es ist nicht so, wie hier geschrieben wurde: "Keuchhusten kann man auch mit Antibiotika behandeln wenn man rechtzeitig feststellt". Vollkommener Käse - eine antibiotische Therapie bei Keuchhusten bewirkt nur, dass die Infektiosität heruntergesetzt wird, aber macht NULL an den Symptomen. Kann gerne in jedem med. Fachbuch nachgelesen werden. Und leider ist es halt so, dass Säuglinge gar keinen Husten am Anfang entwickeln, sondern Atemaussetzer haben und dann tot im Bett liegen.

Ich denke aber, dass hier das Forum vielleicht nicht der richtig Platz für das "FÜR und WIDER" einer Impfung ist, ich glaube die initale Frage war ja doch eher ob so etwas gesetzlich vorgeschrieben werden darf. Ich denke, dass muss man kritisch hinterfragen... Was darf der Gesetzgeber einem als Eltern vorschreiben und was nicht?
Ich denke, dass ist der Punkt. Nicht der Punkt, ob man Impfgegner oder Befürworter ist. Ich stelle mir das vor allem schwierig vor. Der Kinderarzt müsste ja dann jedes Kind, dass er nicht impft (was ja im Rahmen von Infekten doch öfters mal vorkommt) begründen, was glaube ich gar nicht so einfach ist....

In diesem Sinne - ein schönes Wochenende!
_________________
Jahrgang 1979
Diagnose vorzeitige Wechseljahre 12/2015
12/2016 1. EZS negativ
6/2017 1. EMS (Kyro) - MA 8. SSW
12/2017 Abbruch wegen schlechtem SH-Aufbau
04/2018 2. EMS (Kyro) biochem. SW
10/2018 3. EMS (Kyro) ❤️
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mondschaf
Rang4



Anmeldungsdatum: 08.12.2002
Beiträge: 8170
Wohnort: Brandenburg (Berliner Umland)

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2019 20:52 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Sahnetörtchen hat folgendes geschrieben:


Man kann natürlich alles was nicht der eigenen Überzeugung entspricht als Beleidigung auslegen und letztendlich auch dieser Person den Mund verbieten...

woraus entnimmst du, dass dir der mund verboten werden soll?
ich verbiete keinem, seine meinung zu äußern, das ist doch auch garnicht mein recht.

ich mag nur keine unsachlichen bezeichnungen wie "verschwörungstheoretiker" in solchen diskussionen. ich würde auch keinen 100% impfbefürworter als "mitläufer" bezeichnen, geschweige denn als "dumm und unbelesen". weil solche aussagen die diskussion in meinen augen nicht weiterbringen, sondern nur die fronten verhärten.

denn ich weiss, dass wir alle hier das beste für unsere kinder wollen.
und der eine möchte in jedem fall gegen alle krankheiten immunisieren, der andere schätzt manche impfungen als ebenfalls riskant ein und sieht manche der krankheiten, gegen die man impfen kann als riskanter ein als andere. das sind verschiedene sichtweisen, die aufgrund unterschiedlicher persönlicher erfahrungen alle ihre berechtigung haben.

wenn jemand so redet, macht das auf mich den eindruck, dass man sich mit den argumenten der gegenseite nicht wirklich befasst, sondern sie in eine schublade packt und bewertet... verschwörungstheoretiker... mitläufer, dumm...
das ist doch kein erkenntnisgewinn und keine sachliche, respektvolle auseinandersetzung mit den gedanken der anderen ?
_________________
Mit zwei Jungs geboren 2004 und 2007

„Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.“ – J. W. von Goethe

„Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es (zu) dir - für immer.“ - Konfuzius

*** Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. ***
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sahnetörtchen
Rang0



Anmeldungsdatum: 16.08.2018
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2019 23:20 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

¡!¡Man kann natürlich alles was nicht der eigenen Überzeugung entspricht als Beleidigung auslegen und letztendlich auch dieser Person den Mund verbieten¡!¡

@Mondschaf
...hatte allgemein gesprochen...


Wie jetzt auch...
Häufig werden in Foren zu bestimmen Themen bestimmte Worte auf die Goldwaage gelegt... vielleicht unabsichtlich, vielleicht aber auch absichtlich... vielleicht weil manche auf Krawall gebügelt sind... vielleicht aber auch nur, weil das geschriebene Wort schneller mal missverstanden wird...

Wie dem auch sei... den Verschwörungstheoretiker hätte ich mir im Nachhinein tatsächlich sparen können!


@bluemle
...wie anfangs erwähnt, bin ich für die Einführung einer Impf-Pflicht!
Im Straßenverkehr z.B. gelten ja schließlich auch gewisse Regeln... da ist es auch nicht jedem selbst überlassen, ob er sich anschnallt oder nicht!
Und ich denke über das Gesundheitsamt wäre das 'relativ' einfach zu handhaben...
_________________
Meine Wunschkinder
'02🖤 '03🖤 '18🖤
1.EMS bei Reprofit für's Geschwisterchen
-> 28.05.19 TF vom Schneebällchen 💚 🙏
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

kleines
Rang4



Anmeldungsdatum: 31.01.2006
Beiträge: 5281

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2019 08:24 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

es gab in Deutschland schon einmal eine Impfpflicht.
Und zwar gegen Pocken.
Ich gehöre noch zu der letzten Generation die gegen Pocken geimpft wurde.
Meine Mutter hätte gerne darauf verzichtet, da die Impfung risikoreich war.
Ich war wohl auch danach sehr krankt.

Trotzdem, ich finde die Impfpflich hatte Erfolg und ihr Ziel erreicht.
Es gibt kein Problem mehr mit Pocken.
Ich habe gerade nachgelesen, 1980 ist die Welt als pockenfrei erklärt worden.

Die Impfpflicht wurde aufgehoben und unsere, meine Kinder müssen nicht mehr geimpft
werden.
Das habe ich dann doch gerne aufmicht genommen
_________________
LG Kleines

Lilypie Kids Birthday tickers
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter  lang

Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum