Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> (Fast) geschafft... -> Babymenüs -> stilles Mineralwasser von Aldi
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
pummelchen
Rang1



Anmeldungsdatum: 17.11.2003
Beiträge: 439
Wohnort: Regensburg

BeitragVerfasst am: 27 Okt 2005 14:35 Beitrag speichern    Titel: stilles Mineralwasser von Aldi Antworten mit Zitat

kann man dies zum trinken für Säuglinge ab der 13 woche verwenden?
(auch wenn nicht ausdrücklich für säuglinge geeignet draufsteht?)

sollte man es vorher abkochen?


oder ist ein für säuglinge geeignetes wasser nötig? z.b. bei uns Labertaler Mineralwasser
_________________
Lilypie Zweiter Ticker
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pebbles
Rang4



Anmeldungsdatum: 30.03.2002
Beiträge: 7718
Wohnort: zu hause

BeitragVerfasst am: 30 Okt 2005 20:53 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,


ich habe immer Leitungswasser genommen bzw. nehme es jetzt noch.
Mineralwasser gibt es höchtens mal wenn wir den ganzen Tag unterwegs sind oder Freunde besuchen.

Aber nicht mit 13 Wochen.
NOrmal wird ein Kind in dem Alter entweder voll gestillt oder es bekommt Flasche oder Zwiemilchernährung(Stillen/Flasche).
Da brauchen die Kleinen nichts anderes ausser Milch.
Der Magen des Babys ist ja auch noch so klein, wenn er mit Wasser voll ist, gehen dem Kind ja die Nährstoffe der Milch verloren.



Aber neulich war da schon mal eine Frage dazu, ich kopiere dir einfach meine Antwort. Was es für Wasser bei Aldi gibt, weiss ich ehrlich gesagt garnicht.



Zitat:
Hallo,

hab jetzt extra mein ÖkotestJahrbuch 2005 rausgesucht, vielleicht interessiert es ja noch mehr.


Getestet wurden Mineralwasser die entweder, laut Aufdruck oder auf Nachfrage beim Hersteller, für Babynahrung empfehlen.


Eine weitere Empfehlung von Ökotest ist

Zitat:
Stille Mineralwasser ohne Kohlensäure und in Kunstoffflaschen, aus denen Kohlensäure leicht entweicht, sind anfällig für Keime.
Deshalb sollten angebrochene Flaschen im Kühlschrank aufbewahrt und vor der Zubereitung von Babynahrung abgekocht werden.


Obige Empfehlung gilt auch für die extra Babywasser von den diversen Herstellern !!!!!!!
Sind diese einmal angebrochen, sind sie auch nicht mehr keimfrei.

Nach meiner persönlichen Meinung ist es eh nur wieder Geldmacherei von den Firmen. Wir nehmen entweder Leitungswasser oder Adelholzener wenn wir unterwegs sind.



So jetzt die Liste der Babymineralwasser !


Sehr gut sind :

Adelholzener still
Auburg Quelle
Bad Liebenwerda Stille Urquelle
Bad Nauheimer klassisch
Bad Vilbener Elisabethen Stille Quelle
Christinen Wild
Diemaltalter Quelle Classic
Eizeitquell feinperlend
Evian
Finkenbach Quelle medium
Fortis Stille Quelle
Franken Brunnen Sanft
Gerolsteiner Naturell
Glashäger
Heerbach Mineralbrunnen still
Ileburger Sachsen Quelle Medium
Krumbach still
Leisslinger Minerallbrunnen medium
Lichtenauer stille Quelle
Ludwig I. Quelle
Miss Aqua Vera
Oppacher Mineralquelle Medium
Prinzenburger Felsenquelle Medium
Randegger Ottilien Quelle stilles Mineralwasser
Rennsteig Medium
Rhön Sprudel stilles
Siegsdorfer Petrusquelle
St. Leonhards´s Quelle still
Staatl. Bad Brückenauer stilles Mineralwasser
Vilsa-Brunnen stiller Quelle
Vittel
Volvic naturelle


Gut ist

Carolienen Naturelle



Viele Grüsse
_________________
pebbles



Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis. Vielleicht ist keines da.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pummelchen
Rang1



Anmeldungsdatum: 17.11.2003
Beiträge: 439
Wohnort: Regensburg

BeitragVerfasst am: 31 Okt 2005 10:23 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

eine weitere Frage ist, wenn man Babykost herstellt, ob man dann ein Wasser nehmen soll,a uf dem steht für Babynahrung geeignet oder ob man auch Aldiwasser nehmen kann

stimmt bei euch der lilypie ticker
obwohl ich den 25.7 als start eingebe, erscheint 1 woche zuwenig
_________________
Lilypie Zweiter Ticker
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Fleur
Rang3



Anmeldungsdatum: 09.06.2003
Beiträge: 2512
Wohnort: Südbaden

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2005 08:58 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

na,da hast du doch noch ein wenig Zeit mit dem Babykost herstellen Stille am besten 6Monate voll,den Rest besprichst du dann mit deiner Hebi oder deinem Kinderarzt.
Alles Gute für dich und dein Baby
Lieber Gruß,Fleur
_________________




Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pummelchen
Rang1



Anmeldungsdatum: 17.11.2003
Beiträge: 439
Wohnort: Regensburg

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2005 13:43 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

ich soll aber schon in 2 wochen beikost geben
_________________
Lilypie Zweiter Ticker
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fleur
Rang3



Anmeldungsdatum: 09.06.2003
Beiträge: 2512
Wohnort: Südbaden

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2005 12:02 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Pummelchen,
wieso um Himmels Willen sollst du deinem 3,5Monate alten Baby schon Beikost füttern?Wer hat dir denn diesen "Ratschlag"gegeben?Das würde mich doch mal interessieren Konnte dir dieser Ratgebende nicht erklären welches Wasser dann das richtige ist? Hast du keine Hebamme die dich betreut?
Lieber Gruß,Fleur
_________________




Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

pummelchen
Rang1



Anmeldungsdatum: 17.11.2003
Beiträge: 439
Wohnort: Regensburg

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2005 14:57 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Da ich demnächst mit dem Stillen aufhören soll-will ( nur mit abpumpen ist der milchfluß am leben zu halten), soll ich ab der 17.woche ganz langsam mit beikost beginnen

meint jedenfalls der kinderarzt und die frauenärztin

warum soll man denn lieber noch nicht mit der beikost beginnen, falls das kind es mitmacht?
_________________
Lilypie Zweiter Ticker
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pebbles
Rang4



Anmeldungsdatum: 30.03.2002
Beiträge: 7718
Wohnort: zu hause

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2005 23:57 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,


weil die WHO empfiehlt mindestens 6 Monate voll zu stillen, diese soll aber auf 8 bzw. 10 Monate bei Allergiegefährdeten Kinder ausgedehnt werden.

Wer nicht stillt, soll bitte nur die Flasche geben und sonst nichts.

Wenn das Kind mitmacht(manche Kinder wollen ja einfach mit 6 Monaten etwas anderes) kann man auch ab dem 7. Monat mit Beikost einfangen.


Kinderärzte sind meistens nicht auf dem aktuellen Stand was Kinderernährung angeht. das gehört nicht zum Studium bzw nicht zu den Fortbildungen.
Der eine Kia kennt sich super aus und sagt, solange wie möglich mit Beikost warten. Der andere Kia ist auf dem Stand der 60ziger Jahre und sagt mit 4 Monaten anfangen.

Und das Frauenärzte sich mit Babyernährung auskennen habe ich ja auch noch nie gehört.
Wenn ich etwa bezüglich Babyernährung wissen wollte, habe ich mich bei Stillproblemen an meine Hebamme gewandt bzw. später an meine Still-und Ernährungsberaterin.

Jedenfalls ist der Darm des Kindes mit 4 Monaten noch überhaupt nicht ausgereift.
Das ist er auch mit 6 Monaten noch nicht und auch noch nicht mit 12 Monaten. Darum ja auch die Empfehlung der WHO mindestens zwei Jahre das Kind zu stillen, unter Beigabe geeigneter Beikost.
Aber mit 6 Monaten verträgt der Darm schon mehr als mit 4 Monaten.

Und ganz ehrlich, die einzigen die Werbung dafür machen, sobald wie möglich zuzufüttern, sind ja schliesslich die Industriebetriebe, die das Babyessen herstellen ?!

Die meisten Kinderärzte bekommen ihre Informationen ja auch nur von den diversen herstellern, weil es sonst nichts gibt. Oder warum liegen Probepäckchen in Kliniken und bei Kinderärzten aus ?




Das ist die kurze antwort, warum man nicht zu früh anfangen soll mit Beikost.
Wenn du noch Fragen hast, gerne !



Viele Grüsse
_________________
pebbles



Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis. Vielleicht ist keines da.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Jahresend-Spendenaktion:
Ziel ist die Serverkosten für unser Forum auch für das kommende Jahr zu sichern.
Pro Jahr belaufen sich die Kosten an Unterhalt auf ca. 1.500 €.
Stand 12.02.2021: Noch 250€ fehlen! Danke an alle bisherigen Spender!
Für Überweisungen per IBAN findet ihr die Daten unten im Impressum.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2021 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum