Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an die Klinik ivf-spain Madrid -> zu niedriges Progesteron nach EZS
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marie_71
Rang0



Anmeldungsdatum: 12.01.2014
Beiträge: 93
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2017 17:17 Beitrag speichern    Titel: zu niedriges Progesteron nach EZS Antworten mit Zitat

Liebe Eizellspende-Experten,

ich bin heute 5+3 (PU+24) und habe einen Progesteronwert von 8,87ng/ml. Mein HCG-Wert ist bei 8670 IU/l.

Bei 4+4 (PU+18 ) war der Progesteronwert bei 8,14ng/ml und HCG bei 1390 IU/l.

Ich nehme täglich 2-2-2-2 Uterogest Vaginalkps. und spritze 2xWo
Progesteron Depot 250 i.m. und das von Anfang an.

Was kann ich noch tun um den Progesteronwert zu verbessern?
Sollte ich vielleicht auf Agolotin Spritzen (natürliches Progesteron) umstellen?
Ist es wahr, dass das Progesteron Depot nicht im Blut nachweisbar ist, da künstliches Progesteron?
Habe bis jetzt keine Blutungen, jedoch sehr Angst mein Baby zu verlieren.

Vielen Dank im voraus für Ihre Nachricht.

Marie
_________________
Baujahr 1974
Endometriose, Autoimmunerkrankung, KIR-Genotyp AB, MTHFR-Mutation
1. ICSI 3/13 negativ
2. ICSI 5/13 negativ
3. ICSI 1/14 positiv (Zwillinge, MA 7.+9. SSW)
4. ICSI 6/14 negativ
5. ICSI 5/15 Wechsel BTB mit Co-Culture, Hysteroskopie, Scratching, IMSI: negativ
1. EZS 6/17 PFC positiv
Lilypie Pregnancy tickers
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jesst
Rang1



Anmeldungsdatum: 07.12.2014
Beiträge: 687

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2017 17:54 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marie,
meine Kiwu in D hat mir auch gesagt, dass das künstlich zugeführte Progesteron nicht richtig im Blut nachweisbar ist. Mein Progesteronwert ist von TF+13 bis TF+20 sogar auf irgendwas um die 4 gesunken. Ich hatte bis dahin 3x2 Utro und 2x die Woche Progesteron Depot Spritze bekommen. Ab dann sollte ich die Spritzen auf 3x die Woche erhöhren und hab selbstständig ohne Rücksprache das Utro auf 3x3 erhöhrt.
Heute bin ich in der 15. SSW.....

Alles Gute Dir!
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marie_71
Rang0



Anmeldungsdatum: 12.01.2014
Beiträge: 93
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2017 19:28 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Jesst,

danke für Deine Antwort. Ich nehme jetzt noch zusätzlich 2 Uterogest Kps. oral.
Mal sehen wie nächste Woche mein Wert ist.

LG

Marie
_________________
Baujahr 1974
Endometriose, Autoimmunerkrankung, KIR-Genotyp AB, MTHFR-Mutation
1. ICSI 3/13 negativ
2. ICSI 5/13 negativ
3. ICSI 1/14 positiv (Zwillinge, MA 7.+9. SSW)
4. ICSI 6/14 negativ
5. ICSI 5/15 Wechsel BTB mit Co-Culture, Hysteroskopie, Scratching, IMSI: negativ
1. EZS 6/17 PFC positiv
Lilypie Pregnancy tickers
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Zil
Rang1



Anmeldungsdatum: 31.03.2013
Beiträge: 352

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2017 20:55 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Schau mal das hier an: http://www.labor-stein.de/nc/service/untersuchungsprogramm/?tx_laboratoryeditor_pi1%5Bs_uid%5D=937
Hat mich beruhigt, da meine Werte auch immer eher niedrig waren & der Endokrinologe so komisch rumgeredet hat, die Kiwu aber zufrieden war. Habe auch gelesen, dass das vaginale Utro nicht im Blut auftauchen muss.
Drücke Dir die Daumen!
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marie_71
Rang0



Anmeldungsdatum: 12.01.2014
Beiträge: 93
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2017 22:05 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Zil für die Info.

LG

Marie
_________________
Baujahr 1974
Endometriose, Autoimmunerkrankung, KIR-Genotyp AB, MTHFR-Mutation
1. ICSI 3/13 negativ
2. ICSI 5/13 negativ
3. ICSI 1/14 positiv (Zwillinge, MA 7.+9. SSW)
4. ICSI 6/14 negativ
5. ICSI 5/15 Wechsel BTB mit Co-Culture, Hysteroskopie, Scratching, IMSI: negativ
1. EZS 6/17 PFC positiv
Lilypie Pregnancy tickers
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 22 Jul 2017 21:02 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Beitrag und Nutzer gelöscht
Grüße Aquarium
Nach oben
Persönliches Album
Werbe-Partner

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Jahresend-Spendenaktion:
Ziel ist die Serverkosten für unser Forum auch für das kommende Jahr zu sichern.
Pro Jahr belaufen sich die Kosten an Unterhalt auf ca. 1.500 €.
Stand 12.02.2021: Noch 250€ fehlen! Danke an alle bisherigen Spender!
Für Überweisungen per IBAN findet ihr die Daten unten im Impressum.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2021 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum