Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Infoecke -> Artikel -> Allgemein -> Künstl. Befruchtung ab 01.01.04 keine Kassenleistung mehr
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|




Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Chrischn

Administrator



Anmeldungsdatum: 10.07.2001
Beiträge: 1081
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2005 23:20 Beitrag speichern    Titel: Künstl. Befruchtung ab 01.01.04 keine Kassenleistung mehr Antworten mit Zitat

Neues Gesetz zur künstlichen Befruchtung ab dem 01.01.2004

Künstliche Befruchtung muss vom Beginn des nächsten Jahres an privat finanziert werden. Als "versicherungsfremde Leistung" soll beispielsweise die In-Vitro-Fertilisation künftig aus dem Katalog der gesetzlichen Krankenkassen gestrichen werden. So zumindest sieht es die "Formulierungshilfe eines Gesetzesentwurfs zur Modernisierung des Gesundheitswesens" vor, den die Bundesregierung am 28. Mai beschlossen hat. Nach Abschluss der Beratung durch die Regierungsfraktionen wurde der Gesetzentwurf am 18. Juni in die parlamentarischen Beratungen eingebracht. Am 1. Januar 2004 soll das Gesetz in Kraft treten und zugleich durch die darin enthaltenen Maßnahmen der Krankenkassenbeitrag um mindestens ein Prozent sinken.


Nach § 27a SGB V ("Künstliche Befruchtung"), in Kraft seit 1.7.1990, umfassen die Leistungen der Krankenbehandlung auch medizinische Maßnahmen zur Herbeiführung einer Schwangerschaft (Abs 1). Bislang wurden verheirateten Paaren bis zu vier Versuche von den Krankenkassen erstattet.



Neues Gesetz zur künstlichen Befruchtung ab dem 01.01.2004

Ab dem 01.01.2004 soll die Kosten für eine künstliche Befruchtung von den betroffenen Paaren selbst getragen werden.

Hallo an alle Betroffenen,

in Deutschland scheint man nur weiter zu kommen mit seinen eigenen Wünschen und Empfindungen wenn man sich organisiert und eine eigene Lobby aufbaut.

Die Politiker werden nicht eher wieder etwas ändern bevor sie uns nicht als Interessengruppe wahrnehmen.
Und vermutlich wird davon ausgegangen, daß die Betroffenen sich nicht trauen mit Ihren Problemen an die Öffentlichkeit zu treten.

Deutschland fehlen Kinder ohne Ende und dann gibt es Paare, die würden alles für eine Wunschkind tun und
werden nicht unterstützt.
Ob das noch mit unserem Grundgesetz vereinbar ist, wo
doch Ehe und Familie unter besonderem Schutz stehen?

Und dann sollte man doch mal die Frage stellen, warum z.B.
Raucher/ Nichtsportler/ Alkoholiker/ etc. nicht auch - komplett- von jeglicher Versicherungsleistung ausgeschlossen werden.
Schließlich schaden diese Ihrem Körper selber.

Selbst die WHO erkennt Infertilität als Krankheit an.

Deshalb mein Aufruf an alle Betroffenen.
Wir müssen uns organisieren und Lobbyarbeit leisten.

Ich würde das gerne tun aber ich brauche Eure Hilfe.

Wir müßten zunächst einen z.B. gemeinnützigen Verein gründen.
z.B. - "Infertilitätsbetroffene e.V."

Z. Zt wohne ich in Berlin und könnte dann versuchen
mir vor Ort "Gehör zu verschaffen".
(Schließlich haben sich auch alle wichtigen Verbände
am Sitz der Regierung angesiedelt).

Um aber überhaupt ernst genommen zu werden, insbesondere
als -Wählergruppe - müssen so viele wie möglich mitmachen.

Also alle die an meinem neue zu gründenden Verein
- Infertilitätsbetroffene e.V.- (dazu zählen z.B. auch Großeltern, die sich ein Enkelkind wünschen, Reproduktionsärzte, Pharmavertreter) teilnehmen möchten melden sich bitte per E-mail bei mir.
Und gibt diese Informationen an jeden und jedes wichtige Forum weiter.

Nur zusammen können wir etwas erreichen.
Und ich hoffe ihr habt Verständnis dafür, daß ich mich nur einsetzen kann, wenn
wirklich genügend Betroffene mitmachen.
Aus der Annonymität herauszutreten ist unsere Chance.



Liebe Grüße, Christin
_________________
Viele Grüße

** 11.07.2016 - klein-putz ist 15 Jahre alt! **
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum