Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Infoecke -> Artikel -> Allgemein -> Polkörper-Analyse erhöht Chance auf Schwangerschaft
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|




Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Chrischn

Administrator



Anmeldungsdatum: 10.07.2001
Beiträge: 1079
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2005 23:28 Beitrag speichern    Titel: Polkörper-Analyse erhöht Chance auf Schwangerschaft Antworten mit Zitat

Ärzte Zeitung, 01.03.2002

Eizellen mit Chromosomen-Fehlern werden nicht implantiert
BONN (gwa). Wissenschaftler der Universität Bonn haben nach eigenen Angaben deutschlandweit erstmals eine Methode angewandt, mit der nach in-vitro-Befruchtung (IVF) Eizellen mit Chromosomen-Verteilungsfehlern identifiziert und von einer Implantation in den Uterus ausgeschlossen werden können. So erhöhen sich die Chancen auf erfolgreiche Schwangerschaften nach IVF.

Mit einer Pipette werden zwei Polkörperchen von der Eizelle entfernt. Foto: Montag, Uni Bonn
Bei der jetzt benutzten Methode werden nach Befruchtung der Eizellen mit einer Pipette die Polkörperchen abgenommen. Diese bilden sich während der Reifeteilung, bei der aus einer Eivorläuferzelle insgesamt vier Zellen mit halben Chromosomensatz entstehen.

Eine der Zellen wird dabei zur befruchtungsfähigen Eizelle, die anderen drei zu kleinen, nicht befruchtungsfähigen Polkörperchen, die außen auf der Eizelle sitzen und später verkümmern.

Polkörperchen und dazugehörige Eizelle enthalten jeweils den identischen halben Chromosomensatz. Durch Analyse der Chromosomen in den Polkörperchen können Eizellen mit Chromosomen-Verteilungsstörung entdeckt werden.

Solche Störungen kommen bei Frauen über 40 häufiger vor als bei jüngeren und sind unter anderem der Grund, daß nur etwa zehn von 100 älteren Frauen nach in-vitro-Befruchtung schwanger werden. Inzwischen hat mit dieser Methode eine solche Frau, bei der vorherige IVF erfolglos waren, ein gesundes Mädchen geboren.
_________________
Viele Grüße

** 11.07.2016 - klein-putz ist 15 Jahre alt! **
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum