Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an den Andrologen -> Chancen bei SG ? Dr. Petsch, auch alle, danke
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.     |##| -> |=|




Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mymla04
Rang0



Anmeldungsdatum: 18.10.2006
Beiträge: 173
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2006 23:58 Beitrag speichern    Titel: Chancen bei SG ? Dr. Petsch, auch alle, danke Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Dr. Petsch

Wie würden Sie die Chancen beurteilen, bei einem SG mit normaler Spermiendichte und Gesamtzahl (270 Mio. total, 107,0 Mio/ml.), normaler Beweglichkeit (35% schnell progressiv, 25% langsam), aber nur 5,5% normalen Formen, dagegen 93,0% Kopfdefekten (und 1,5%Mittelstückdefekten) auf natürlichem Weg schwanger zu werden? Oder wie sehen Sie die Chancen bei IUI?
Vielleicht könnten Sie auch etwas zu den "Kopfdefekten" sagen. (Ursachen, kann man daran etwas ändern?) Und würden Sie ihm etwas zur Verbesserung des SG empfehlen?

Weiteres zu uns: Selber bin ich 35, 1 US zeigte normale Eireifung und GMS, Zyklus wirkt auch mehr oder weniger normal und regelmässig. Wir probieren schon 2 1/2 Jahre, ich war zweimal kurz schwanger, blieb es aber nur je ca. 1 Woche.

Natürlich wird es schwierig sein, so "vom Schiff aus" etwas zu empfehlen, ich wäre aber schon um eine ganz grundsätzliche Einschätzung sehr froh. Herzlichen Dank!

Wer hatte ein ähnliches SG, und wie ging es weiter?

LG Mymla
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
molli71
Rang0



Anmeldungsdatum: 05.12.2006
Beiträge: 53
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2006 16:52 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mymla,

kenne mich zwar selbst nich allzu gut aus, aber ich hab auch schon von Schwangerschaften bei nur 1% normalgeformten Spermien gehört.
Bei den Kopfdefekten kann es sein, dass die Spermien nicht in die Eizelle eindringen können.
Zu den fehlgeformten Spermien kann man auch immer wieder lesen, dass diese nicht unbedingt Schäden an den Chromosomen haben müssen, sondern genetisch auch völlig intakt sein können.

Schließlich hat es ja auch schon zweimal geklappt. Tut mir übrigens sehr leid, dass es so ausgegangen ist!

Die Fehlgeburten können andere Ursachen haben.

Vielleicht surfst du mal ein wenig in der Rubrik Immunisierung / Immunologisierung usw.

Gruß
Molli
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mymla04
Rang0



Anmeldungsdatum: 18.10.2006
Beiträge: 173
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2006 22:06 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für deine Antwort, Molli. Dr. Petsch scheint länger nicht antworten zu können.

Ja, ich weiss, dass es auch so klappen KANN selbst bei nur 1% "normalen" Spermien. Die Frage ist nur, wie gross man die Chancen einschätzt und wie viel Geduld man hat ...
Dass die Form und der Inhalt von Spermien nicht viel miteinander zu tun haben müssen, hab ich auch schon gelesen. Da sie aber bei Kopfdefekten ev. nicht eindringen können in die EZ, würde das wohl dann für eine ICSI sprechen, wenn man das machen will, was medizinisch am aussichtsreichsten scheint. Dagegen steht dann, dass sie aber anscheinend es doch mindestens zweimal doch geschafft haben an ihr Ziel zu kommen (?) Das würde so oberflächlich gesehen wohl eher dafür sprechen, dass man mit IUIs auch etwas erreichen könnte.

Genau, über Immunologisches hab ich auch schon einiges (z. T. Widersprüchliches) gelesen. Da scheint vieles sehr umstritten zu sein, ganz zu schweigen davon, dass manches erst untersucht wird, wenn man es ausdrücklich verlangt, es sind auch nicht alle Praxen dafür eingerichtet, und die Behandlungen sind dann nochmals sehr umstritten....

Je mehr ich lese, desto mehr denke ich, was ich schon immer dachte: dass das alles unheimlich komplexe Zusammenhänge sind und es unter Umständen sehr schwierig bis unmöglich ist, herauszufinden, wo die Probleme wirklich liegen.

Vielleicht antwortet mir Dr. Petsch ja doch noch.

LG

Mymla
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum