Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Kinderwunsch -> Gesundheitsreform und Versorgungsstrukturgesetz -> Krankenkasse setzt Versorgungsstrukturgesetz um
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|


Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  lang

Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mondschaf
Rang4



Anmeldungsdatum: 08.12.2002
Beiträge: 8207
Wohnort: Brandenburg (Berliner Umland)

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2014 23:03 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

hallo in die runde,

hmm, ich frage mich auch, ob das eine aufgabe der krankenkasse ist. weil ich ebenfalls - wie jabuco - schon einen unterschied sehe, ob jemand z.b. krebs hat oder an ungewollter kinderlosigkeit leidet. so groß dieses leid auch sein mag (ich kenne es ja selbst, insgesondere nach meiner FG habe ich wirklich kein licht mehr gesehen).
mit der ungewollten kinderlosigkeit als KRANKHEIT habe ich persönlich dennoch so ein bischen probleme, ich würde sagen: JEIN.

ich denke aber, dass kinder rein wirtschaftlich betrachtet als zukünftige beitragszahler und qualifizierte arbeitskräfte im interesse der gesellschaft sind.
das ist eine investition in die zukunft.
ich finde daher, dass die kinderwunschbehandlungen über steuern finanziert werden sollten - so wie andere investitionen in die zukunft.

liebe grüße

mondschaf
_________________
Mit zwei Jungs geboren 2004 und 2007

„Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.“ – J. W. von Goethe

„Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es (zu) dir - für immer.“ - Konfuzius

*** Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. ***
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jabuco
Rang1



Anmeldungsdatum: 24.01.2014
Beiträge: 298

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2014 00:15 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

@ rebella: Es steht doch jedem frei für gemeinnützige Organisationen zu spenden ... in armen Ländern verhungern aber übrigens nicht nur arme Kinder. Wir hier in Deutschland zahlen aber nunmal in die Krankenversicherung ein um uns für den Fall der Fälle abzusichern ... also ein völlig anderes Thema.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
free
Rang3



Anmeldungsdatum: 31.08.2011
Beiträge: 4914

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2014 15:29 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

ja klar ist das eine erkrankung.ungewollte kinderlosigkeit bei vorgetragenem kinderwunsch,die mindestens 1 jahr andauert.codierung(icd 9)weibliche strerilität (628.0) männliche infertilität(606).welche erkrankung nun schwerwiegender ist,möchte ich einfach nicht beurteilen.das steht mir nicht zu.und ja,sicherlich ist es bitter wenn ein sog. off-label-use-medik. nicht von den kassen bezahlt wird,aber deshalb gleich die behandlung ungewollt kinderlose in frage zu stellen lg free
_________________
[size=9] 2011-1.EZP PPP negativ-2.EZP PPP positiv Frühabort-2012 3.EZP im FC Mallorca vitrifizierte EZ aus dem Spenderpool negativ-4.EZP FCM vitrifizierte EZ aus dem Spenderpool negativ-2013 5.EZP Sanatorium Pronatal positiv Frühabort-1.EMS Sanatorium Pronatal positiv Frühabort-2014 2.EMS Karlsbad Fertility Center Katastrophe nur 2 Frühblastos übrig negativ-2015 6.EZP Dogus IVF Doc Mürüde Zypern negativ-2016 3.EMS Biotex Ukraine Kiev 06.09.positiv getestet 09.09.HCG 77,6 23.09.2016 1.US schöne querovale Fruchthöhle zu sehen19.10.2016 2.US das kleine Herzchen schlägt 02.11.2016 3.US Motte ist sehr mobil und misst schon 5 cm vom Kopf bis zum Steissbein-------------
ES gehört zu den in besonderer Weise geschützten Persönlichkeitsrechten, nicht daran gehindert zu werden, ein Kind zu zeugen – unabhängig von der Frage, ob es ein Recht auf Erfüllung eines Kinderwunsches gibt (u.a. BÄK 2006, S. A1392 ff.)
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

butterfly_80
Rang1



Anmeldungsdatum: 19.10.2012
Beiträge: 321

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2014 15:45 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß nicht, man muss es doch auch nicht gleich mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung wie Krebs vergleichen. Es werden von den Krankenkassen auch Kosten für Krankheiten übernommen, die nicht lebensbedrohlich sind.
Eine Erkältung oder Allergie wird auch vom Arzt behandelt. Wenn ich gegen Heuschnupfen Medikamente will, bezahlt das die KK. Cremes gegen irgendwelche Hautausschläge ebenfalls. Man könnte auch da argumentieren, dass das keine richtigen Krankheiten sind, weil Krebs ja viel schlimmer ist. Keine kommt jedoch auf so eine Idee. Und subjektiv - ich nehm' jetzt mal die Allergien, weil ich selbst betroffen bin - leide ich wesentlich mehr unter der Kinderlosigkeit als unter den Allergien.
Krankheit ist Krankheit, und das sollten die KK übernehmen, denn dafür sind sie da.
Wenn Geld fehlt, sollte man lieber nochmal über eine Bürgerverischerung nachdenken, dass die ganzen privat Versicherten, die meist hohe Beiträge in die KK bringen würden, sich nicht aus dem System ausklinken, oder ausgeklinkt werden, wie die Beamten.

LG

butterfly
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ajamue
Rang3



Anmeldungsdatum: 15.11.2013
Beiträge: 2714

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2014 15:48 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Du kannst da gar nicht die Dimensionen gerade rücken.

Ich finde es äußerst ungerecht, dass meine Nachbarin, die sich seit Jahren den ganzen Tag die Sonne auf den Bauch scheinen lässt, einfach mal so eine Mutter-Kind Kur bezahlt bekommt.
Während Krebskranke (Kinder wie Erwachsene) bestimmte Therapien nicht bezahlt bekommen.
Oder auch, dass wir tausende von KiWu-Euros selbst bezahlen müssen, für eine Krankheit, die schon Anfang 30 angefangen hat.
Und da könnte man noch einige Beispiele nennen, wo die Krankenkassen ungerecht sind.

Wo soll man da anfangen und wo aufhören?
_________________
Liebe Grüße von Ajamue

Versuch Nr. 5 - 16. Oktober - wir sehen einen Herzschlag
18.Januar 20+2 - Baby hat 17,7 cm Kopfumfang, ist ca. 24 cm lang und wiegt ca. 325 Gramm
3.Februar 22+4 - Baby hat 20 cm Kopfumfang und wiegt 513gramm. und... ist ein Mädchen!!!
24. Februar 25×4 Babygirl hat 23cm KU und 730gramm
16. März 26,4 cm KU und 1100gramm
11. April 44cm lang und 1879gramm schwer ist die Mini Maus jetzt
22. April 2440gramm
4. Mai 2450gramm seltsam aber würde passen
19. Mai 2860gramm und alles gut
27. Mai ca. 3000gramm 32cm Kopfumfang und macht keine Anstalten, den Aufenthalt bald zu beenden
15.Juni 0:55 babygirl wird bei 41+4 geboren: 4120g, 54cm und alles dran

Lilypie Pregnancy tickers

Lilypie First Birthday tickers

Lilypie Breastfeeding tickers
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rebella67
Rang5



Anmeldungsdatum: 10.01.2002
Beiträge: 13467

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2014 22:16 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

butterfly_80 hat folgendes geschrieben:
Und subjektiv - ich nehm' jetzt mal die Allergien, weil ich selbst betroffen bin - leide ich wesentlich mehr unter der Kinderlosigkeit als unter den Allergien.


butterfly_80 hat folgendes geschrieben:
Wenn Geld fehlt, sollte man lieber nochmal über eine Bürgerverischerung nachdenken, dass die ganzen privat Versicherten, die meist hohe Beiträge in die KK bringen würden, sich nicht aus dem System ausklinken, oder ausgeklinkt werden, wie die Beamten.


Genau meine Argumentation, Butterfly. Ich hatte nach eine Unfall Jahre lang Schmerzen in meinem linken Knie. Ich habe bei jedem Schritt gedacht, egal, ich habe meine Kinder. Das ist wichtiger. Irgendwann habe ich das noch mal operieren lassen und es war dann ja auch besser. Aber ich habe die ganze Zeit daran gedacht, wenn ich hätte wählen müssen zwischen dieser OP und der Kinderwunschbehandlung, es wäre ganz klar, wofür ich mich entschieden hätte. ...

Und klar, Bürgerversicherung, Beteiligung auch der Reichen an der Krankenversicherung der Normalbürger. Das würde für alles, was nötig ist, reichen. Es bringt nichts, sich hier die Köpfe einzuschlagen und die zahlreichen Millionäre in unserem Land schauen lachend zu.
_________________
Liebe Grüße, Rebella
------------------------------------------
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Werbe-Partner

Macchiata
Rang5



Anmeldungsdatum: 03.12.2005
Beiträge: 10891

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2014 11:00 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wo soll man da anfangen und wo aufhören?


Sehe ich auch so.
Vorweg: wir haben nie KiWu-Behandlungen in Anspruch genommen, hätten sie vllt gebraucht, wollten sie aber aus verschiedenen Gründen nicht.

Ich sehe einen Unterschied: -ein Paar ist duch Krankheit gehindert, Kinder zu bekommen.
-ein Paar ist "zu alt", Kinder zu bekommen.

Beides ist sehr individuell. Ich bin über 40 und würde mich theoretisch nicht zu alt fühlen, ein Kind zu bekommen.
Aber an meinem Körper merke ich, dass mein Zyklus unregelmässiger wird und ich nur noch selten ES habe. Es käme mir nicht in den Sinn, dieses als Krankheit zu sehen und von meiner KK zu erwarten, dass sie mir finanziell unter die Arme greift, meine altersbedingt schwindene Fruchtbarkeit zu verhindern.
Es ist ein normaler Prozess.

Vor 10 Jahren allerdings hatte ich starke Endometriose. Ich wurde daraufhin behandelt, und hätte von meiner KK damals auch erwartet, dass sie, sofern ich medizinische Hilfe gebraucht hätte für eine SS, diese auch leistet in welchem Umfang auch immer.

Ich denke, hier wird viel miteinander vermischt.
_________________
Viele liebe Grüsse von Macc!!!


.....und der Kaffeefamilie:

smiles


Daisypath Anniversary tickers




Lilypie Kids Birthday tickers




Lilypie Kids Birthday tickers







Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  lang

Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum