Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an den Repromediziner -> chronische Endometritis-kein Therapieerfolg-Dr.Peet bitte!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  lang

Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
honey00
Rang0



Anmeldungsdatum: 03.07.2017
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2017 19:12 Beitrag speichern    Titel: chronische Endometritis-kein Therapieerfolg-Dr.Peet bitte! Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen, hallo Herr Dr.Peet,

ich habe schon mal einen Treet aufgemacht in dem ich mein Problem schilderte...:

http://www.klein-putz.net/forum/viewtopic.php?t=90419

Bei mir fand man Plasmazellen 27/mm². daraufhin erhielt ich Doxycyclin für 3 Wochen.

Die Kontrollbiopsie ergab nun 22/mm², also nicht wirklich ein Erfolg. Es wird mir nun die Einnahme von Ciprofloxacin empfohlen...
Ich frage mich tatsächlich...macht das alles einen Sinn?

Wieso sollte dieses jetzt anschlagen? Irgendwie kann ich das nicht glauben.

Empfehlen sie danach nochmal eine Kontrolle? Und was wäre dann? Gibt es überhaupt dann noch weitere Therapien? Oder ist das das aus...
Ich führe alle meine negativen Versuche auf die chronische Endometritis zurück.
Eigentlich möchte ich keinen Versuch mehr starten, ohne Gewissheit dass die Entzündung weg ist. Würde aber wieder heißen, weitere 8 Wochen zu warten.

Momentan weiß ich nicht, ob das weitermachen überhaupt noch einen Sinn hat. Die Versuche kosten eine menge Geld, auch aus diesem Grund kann es für uns nicht mehr viel geben...
Was soll ich tun?? Bin momentan etwas verzweifelt.

Bitte um Antwort.

Viele Grüße,
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
honey00
Rang0



Anmeldungsdatum: 03.07.2017
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2018 19:37 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen, Hallo Herr Dr.Peet,


mmh, ich schiebe meine Frage nun nochmal nach oben...

aktuell jetzt die Situation:

Biopsie 1: 27 Plasmazellen--> Doxycyclin 100mg 1-0-1 für 3 Wochen
Biopsie 2: 22 Plasmazellen--> Kombi Ciprofloxacin und Metronidazol für 3 Wochen
Biopsie 3: 32 Plasmazellen

0,0 Erfolg!

Was tun????

Haben sie noch Ideen? Kennen Sie soll Fälle?

War die Dosis vom Doxy evtl. zu niedrig???

Bitte um Antwort.


Viele Grüße
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
honey00
Rang0



Anmeldungsdatum: 03.07.2017
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 08 Jan 2018 19:38 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

sorry, Doxy war nur 1-0-0 !!!
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5640
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 13 Jan 2018 00:12 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
65% der chronischen Endometritiden (Schleimhautentzündungen) „erwischt“ man mit Doxy.
So dies nicht ganz ausgereicht hat, könnte Azithromyzin und Metronidazol die „Sache richten“!
Wenn Sie „Gewissheit“ haben wollen, dass danach die Entzündung weg ist, werden Sie um eine weitere Kontrolle nicht herum kommen!
Grüße
Peet
_________________
Disclaimer:
Als Arzt bin ich rechtlich verpflichtet nur allgemeine Informationen zu geben, die das konkrete und individuelle persönliche ärztliche Gespräch nicht ersetzen können. Insofern kann auch keine Haftung für meine Auskünfte gegeben werden. Nach §7 Abs.3 Berufsordnung der Ärztekammer Berlin, darf die individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere Beratung, nicht ausschließlich über Computerkommunikationsnetze durchgeführt werden.
Erster Ansprechpartner für Ihre medizinischen Belange ist Ihr Arzt, Ihr Kinderwunschzentrum.
Dr. Peet gibt Antworten auf Fragen aus seiner persönlichen Fachkenntnis und seiner persönlichen Einschätzung heraus. Seine Antworten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gelegentlich sind es auschließlich Meinungen und Eindrücke, die sich auf den betreffenden Fall beziehen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
honey00
Rang0



Anmeldungsdatum: 03.07.2017
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2018 20:26 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Peet,

Vielen Dank für ihre Antwort!
Dann werde ich mal sehen...ob azithromyzin das richten kann...vielen Dank !
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
honey00
Rang0



Anmeldungsdatum: 03.07.2017
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 19 Feb 2018 21:22 Beitrag speichern    Titel: Dr peet bitte- weiteres Vorgehen- keim Nachweis Antworten mit Zitat

Hallo Herr Peet,

Nun schiebe ich das Thema wieder nach oben...wie sie im Verlauf sehen hätten noch azithromycin empfohlen . Dies wird aber bei clamydien eingesetzt oder ? Was wenn die serologie negativ ist??

Bei mir hat man jetzt die Gebärmutter gespült und es wurden KEINE Bakterien in der spülflüssigkeit gefunden ....

Was Nun? Was wenn es Viren sind ? Wie kann man den keim heraus finden???? Haben sie noch eine idee? Welche UntersuchungMethode könnte angewendet werden ?

Danke schonmal für ihre Antwort .


Viele Grüße
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5640
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2018 17:06 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
nicht jeder Keim regiert gleich auf unterschiedl. Antibiotika.
Mit Doxy killt man 85% der übl. Uteruskeime. Ja, nun sollte ein 2. Antibiot. Versucht werden.
Eine Kontrollbiopsie sollten Sie ebenfalls machen!
Grüße
Peet
_________________
Disclaimer:
Als Arzt bin ich rechtlich verpflichtet nur allgemeine Informationen zu geben, die das konkrete und individuelle persönliche ärztliche Gespräch nicht ersetzen können. Insofern kann auch keine Haftung für meine Auskünfte gegeben werden. Nach §7 Abs.3 Berufsordnung der Ärztekammer Berlin, darf die individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere Beratung, nicht ausschließlich über Computerkommunikationsnetze durchgeführt werden.
Erster Ansprechpartner für Ihre medizinischen Belange ist Ihr Arzt, Ihr Kinderwunschzentrum.
Dr. Peet gibt Antworten auf Fragen aus seiner persönlichen Fachkenntnis und seiner persönlichen Einschätzung heraus. Seine Antworten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gelegentlich sind es auschließlich Meinungen und Eindrücke, die sich auf den betreffenden Fall beziehen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
honey00
Rang0



Anmeldungsdatum: 03.07.2017
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2018 21:07 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!
Danke für ihr Antwort.
Aber das ist es eben.
Ich habe ja nun schon 3! Verschiedene genommen...
ohman.

Grüße
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
honey00
Rang0



Anmeldungsdatum: 03.07.2017
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 05 März 2018 22:01 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Herr peet,

Sie haben mich falsch verstanden.
Ich habe schon 3 verschiedene Antibiotika genommen.
Meine Verzweiflung hören sie sicher heraus .
Wie kann man einen Erreger Nachweis liefern? Ggf. Viren nachweisen?
Danke.

Viele Grüße
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

sowahr
Rang1



Anmeldungsdatum: 28.09.2010
Beiträge: 409

BeitragVerfasst am: 06 März 2018 12:17 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo honey,
evtl. meinte Dr. Peet dass die Doxydosis zu gering (Anzahl der Tabletten, Tage, mg/Einheit, etc erhöhen) gewesen ist.
Einen Erregernachweis kann man eigentlich anhand einer Kultur erbringen - das zu untersuchende Medium wird mit einem/mehreren Kulturmedium zusammengebracht und nach ein paar Stunden/Tagen kann man dann etwas erkennen (welches AB wirkt hier am besten, etc) . Bei Blasenentzündungen macht man das z.B. auch .

Du hast doch Plasmazellen.? Hast du Angst dass hier noch etwas anderes ist?
_________________
seit ca 2013 NFP/GnP
leichte Endo (Verdacht auf PCO), leichte SD UF, Vitamin D Mangel, Faktor VIII obere/über Norm, Jena Biopsie (11/17) negativ
3x Clomifen Zyklen (ohne Auslösen) + 3x IUI
1. IVF - biochem. SS, hcg: PU+14 36, starke Blutung, PU+20 > 700, PU+24 200, Stimu m Puregon (100IE): 8EZ, 5 befruchtet, DET (2Blastos)
2. IVF - Abbruch nach PU
3. IVF - Stimu Pergoveris (125IE) + Predni 10mg&ASS100: 12EZ, 4 befruchtet, DET (frühe Blasto + Morula), negativ
Befund RF (05/18 ): KIR AA, leicht erhöhte NK, HLA-Sharing mit 2 Antigene, CMV igG pos, PAI 4G/5G heterozygot,...
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  lang

Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe folgenden Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum