Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an den Repromediziner -> chronische Endometritis-kein Therapieerfolg-Dr.Peet bitte!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  lang

Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sowahr
Rang1



Anmeldungsdatum: 28.09.2010
Beiträge: 409

BeitragVerfasst am: 08 März 2018 11:10 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Sarah_ hat folgendes geschrieben:
Sie macht jedoch nur die IV Blutuntersuchung soweit ich informiert bin bei Chlamydien. Es sind aber mehr Aspekte die dieses Labor untersucht.

Was bedeutet IV? Du meinst sie macht keinen Test auf hdsp60 Gen oder so?

Ist z.T. schwieirg zu vergleichen wenn man von den Ärzten hier in Dtl schon unterschiedliche detailreiche Befunde bekommt bei den einzelnen Blutparametern (welche Auswertungsmethode, etc), das nervt mich ungemein.
_________________
seit ca 2013 NFP/GnP
leichte Endo (Verdacht auf PCO), leichte SD UF, Vitamin D Mangel, Faktor VIII obere/über Norm, Jena Biopsie (11/17) negativ
3x Clomifen Zyklen (ohne Auslösen) + 3x IUI
1. IVF - biochem. SS, hcg: PU+14 36, starke Blutung, PU+20 > 700, PU+24 200, Stimu m Puregon (100IE): 8EZ, 5 befruchtet, DET (2Blastos)
2. IVF - Abbruch nach PU
3. IVF - Stimu Pergoveris (125IE) + Predni 10mg&ASS100: 12EZ, 4 befruchtet, DET (frühe Blasto + Morula), negativ
Befund RF (05/18 ): KIR AA, leicht erhöhte NK, HLA-Sharing mit 2 Antigene, CMV igG pos, PAI 4G/5G heterozygot,...
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sarah_
Rang1



Anmeldungsdatum: 06.07.2013
Beiträge: 441

BeitragVerfasst am: 08 März 2018 12:56 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Venenblut meinte ich. Welche Untersuchungen genau müsste man bei dr rf anfragen. Wenn man mit der Therapie und Befunde zufrieden ist, dann passt das doch. Das ist auch eine Vertrauenssache und eine persönliche Entscheidung. Der eine akzeptiert die Meinung eines Arztes und gibt sich mit dem zufrieden und jemand anderes nicht. Jeder entscheidet individuell und das ist auch gut so.
_________________
Lieben Gruss

Sarah

---------------------------
42, Kinderwunsch seit 2009
inaktive Hashimoto/ L-Thyroxin Einnahme
-2009 Elss.
-Sehr niedriger Amh und trotzdem immer genug Antralfolikel
-7 Ivf's/Icsi's- kein Erfolg
- Immunologische Blutuntersuchung bei Dr. Reichel-Fentz
-Partnerimmu., 3x Granocyte, 2x Intralipid, TCM haben nichts gebracht
-Ungünstige Kir-Konstellation, erhöhte Killerzellen, IgG Mangel
-DE: München: Antagonisten Protokoll mit 2x kurzen Einnistungen
-AT: langes Protokoll, keine Einnistung,
2014: Paleo Ernährungsumstellung
-TR: Brüksel Tüp Bebek BTB Klinik: 8. Icsi: 2014/09: 4 Monate Dhea, Q10, Vitamin D, Antagonisten Protokoll mit 10 Tage Estrefam vom 21. Zyklustag, Puregon, Picsi, Hatching, Co-Cultur, Doxycyclin, ab Punktion: Prednisolone, Estrefam, Clexane 40, Progesteron Depot, Ivig
Tipps:
- Dr. Beer Buch " is your body babyfriendly?"
- Agates Thread zum Thema Immunologie im fertilityfriends Uk Forum

TF+11 Blasto. Hcg 416, Progesteron 180
TF+13 Hcg 1400
Ssw6 Herzchen schlägt
Ssw9.4wir sind schon 25 mm groß
Erstsemesterscreening top..endlich aufatmen Sommer 15 Geburt unserer Tochter
----
1. Kryo 2017- natürlicher Zyklus ohne Eisprungauslösen und ohne Cortison, sonst alles gleich wie beim letzten Transfer: TF+11 440 hcg, TF+13 1300 hcg


Lilypie Maternity tickers
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sowahr
Rang1



Anmeldungsdatum: 28.09.2010
Beiträge: 409

BeitragVerfasst am: 08 März 2018 13:03 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Danke dir!

Ja genau Möchte erstmal diesen Weg gehen und dann schaue ich weiter (welche Optionen, etc), ..Schritt für Schritt
_________________
seit ca 2013 NFP/GnP
leichte Endo (Verdacht auf PCO), leichte SD UF, Vitamin D Mangel, Faktor VIII obere/über Norm, Jena Biopsie (11/17) negativ
3x Clomifen Zyklen (ohne Auslösen) + 3x IUI
1. IVF - biochem. SS, hcg: PU+14 36, starke Blutung, PU+20 > 700, PU+24 200, Stimu m Puregon (100IE): 8EZ, 5 befruchtet, DET (2Blastos)
2. IVF - Abbruch nach PU
3. IVF - Stimu Pergoveris (125IE) + Predni 10mg&ASS100: 12EZ, 4 befruchtet, DET (frühe Blasto + Morula), negativ
Befund RF (05/18 ): KIR AA, leicht erhöhte NK, HLA-Sharing mit 2 Antigene, CMV igG pos, PAI 4G/5G heterozygot,...
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5640
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 09 März 2018 13:47 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
leider ergibt die Erregerbestimmung aus der Geb. mutter meist nichts. Insofern ist auch eine Bakteriologie einer Spülung wenig sinnvoll.
Mir ist keine relevante Vireninfektion des Endometriums bekannt. Ggf müste mal nachgesehen werden, ob es irgendeinen fiesen Keim gibt, der auf alle Ihre bisherigen Antibio. nicht resistent ist.
Grüße
Peet
_________________
Disclaimer:
Als Arzt bin ich rechtlich verpflichtet nur allgemeine Informationen zu geben, die das konkrete und individuelle persönliche ärztliche Gespräch nicht ersetzen können. Insofern kann auch keine Haftung für meine Auskünfte gegeben werden. Nach §7 Abs.3 Berufsordnung der Ärztekammer Berlin, darf die individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere Beratung, nicht ausschließlich über Computerkommunikationsnetze durchgeführt werden.
Erster Ansprechpartner für Ihre medizinischen Belange ist Ihr Arzt, Ihr Kinderwunschzentrum.
Dr. Peet gibt Antworten auf Fragen aus seiner persönlichen Fachkenntnis und seiner persönlichen Einschätzung heraus. Seine Antworten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gelegentlich sind es auschließlich Meinungen und Eindrücke, die sich auf den betreffenden Fall beziehen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schokofreak
Rang0



Anmeldungsdatum: 13.04.2016
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 13 März 2018 15:15 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
in Spanien (Prof Simons) bestünde die Möglichkeit den Erreger mittels Genanalyse nachzuweisen. Es ist noch rein experimentell, jedoch scheint diese Methode laut Prof Simons erfolgsversprechend zu sein.

Hier noch eine Studie, die zeigt, dass trotz positivem era Test die Implantation gestört ist wenn das uterine Mikrobiom nicht stimmt.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/m/pubmed/27717732/?i=5&from=endometrial%20receptivity%20array
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
honey00
Rang0



Anmeldungsdatum: 03.07.2017
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 19 März 2018 16:34 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo schokofreak,

hast du mir eine website von dem Prof Simons? Ich habe gegoogelt aber nichts gefunden leider....
Vielen Dank schonmal.

Grüße,
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

honey00
Rang0



Anmeldungsdatum: 03.07.2017
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 19 März 2018 17:08 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dr.Peet,

vielen Dank für ihre Antworten!
Leider warte ich immer noch auf eine Therapieempfehlung von Jena...
Meinen sie es macht überhaupt sinn weiter zu machen wenn man die Entzündung nicht ausgeheilt bekommen würde?
Sind Schwangerschaften ausgeschlossen mit chronischer Endometritis?

Viele Grüße
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sarah_
Rang1



Anmeldungsdatum: 06.07.2013
Beiträge: 441

BeitragVerfasst am: 19 März 2018 19:10 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Bin zwar nicht Arzt, würde dir aber nicht empfehlen nochmal eine Ivf oder ähnliches zu probieren..ausser du machst es ganz natürlich. Dann kostet es zumindest nichts. Soweit ich gelesen habe kann das ein wichtiger Grund sein weshalb man nicht schwanger wird bzw Fehlgeburten hat. Paar Monate hin oder her..finde ich zumindest.
_________________
Lieben Gruss

Sarah

---------------------------
42, Kinderwunsch seit 2009
inaktive Hashimoto/ L-Thyroxin Einnahme
-2009 Elss.
-Sehr niedriger Amh und trotzdem immer genug Antralfolikel
-7 Ivf's/Icsi's- kein Erfolg
- Immunologische Blutuntersuchung bei Dr. Reichel-Fentz
-Partnerimmu., 3x Granocyte, 2x Intralipid, TCM haben nichts gebracht
-Ungünstige Kir-Konstellation, erhöhte Killerzellen, IgG Mangel
-DE: München: Antagonisten Protokoll mit 2x kurzen Einnistungen
-AT: langes Protokoll, keine Einnistung,
2014: Paleo Ernährungsumstellung
-TR: Brüksel Tüp Bebek BTB Klinik: 8. Icsi: 2014/09: 4 Monate Dhea, Q10, Vitamin D, Antagonisten Protokoll mit 10 Tage Estrefam vom 21. Zyklustag, Puregon, Picsi, Hatching, Co-Cultur, Doxycyclin, ab Punktion: Prednisolone, Estrefam, Clexane 40, Progesteron Depot, Ivig
Tipps:
- Dr. Beer Buch " is your body babyfriendly?"
- Agates Thread zum Thema Immunologie im fertilityfriends Uk Forum

TF+11 Blasto. Hcg 416, Progesteron 180
TF+13 Hcg 1400
Ssw6 Herzchen schlägt
Ssw9.4wir sind schon 25 mm groß
Erstsemesterscreening top..endlich aufatmen Sommer 15 Geburt unserer Tochter
----
1. Kryo 2017- natürlicher Zyklus ohne Eisprungauslösen und ohne Cortison, sonst alles gleich wie beim letzten Transfer: TF+11 440 hcg, TF+13 1300 hcg


Lilypie Maternity tickers
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
honey00
Rang0



Anmeldungsdatum: 03.07.2017
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 19 März 2018 19:41 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sarah,

danke für deine Antwort.
ganz natürlich? Ist bei DEFINITIV ausgeschlossen, ich bin IVF Kandidatin...
Ja eben, dass denke ich auch...nach sovielen besten Embryonen ohne jegliche Einnistung....
das ist traurig...wenn es an der Schleimhaut liegt...helfen einem andere "Methoden" leider auch nicht bei. Oh man.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Sarah_
Rang1



Anmeldungsdatum: 06.07.2013
Beiträge: 441

BeitragVerfasst am: 19 März 2018 21:27 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Wie du bei mir in der Signatur sehen kannst hat es auch erst nach dem 8ten mal geklappt. Erst als ich aktiv wurde und mich nicht mehr abspeisen liess mit 0815 Erklärungen hat es geklappt. Natürlich kann man auch jetzt sagen..wer viele Versuche macht erhöht auch seine Erfolgschancen.. daran glaube ich persönlich nicht. Ich wünsche dir viel Erfolg und dass du den richtigen Weg für dich/euch findest. Du bist unter vielen Gleichgesinnten, da kann man viel für sich mitnehmen.
_________________
Lieben Gruss

Sarah

---------------------------
42, Kinderwunsch seit 2009
inaktive Hashimoto/ L-Thyroxin Einnahme
-2009 Elss.
-Sehr niedriger Amh und trotzdem immer genug Antralfolikel
-7 Ivf's/Icsi's- kein Erfolg
- Immunologische Blutuntersuchung bei Dr. Reichel-Fentz
-Partnerimmu., 3x Granocyte, 2x Intralipid, TCM haben nichts gebracht
-Ungünstige Kir-Konstellation, erhöhte Killerzellen, IgG Mangel
-DE: München: Antagonisten Protokoll mit 2x kurzen Einnistungen
-AT: langes Protokoll, keine Einnistung,
2014: Paleo Ernährungsumstellung
-TR: Brüksel Tüp Bebek BTB Klinik: 8. Icsi: 2014/09: 4 Monate Dhea, Q10, Vitamin D, Antagonisten Protokoll mit 10 Tage Estrefam vom 21. Zyklustag, Puregon, Picsi, Hatching, Co-Cultur, Doxycyclin, ab Punktion: Prednisolone, Estrefam, Clexane 40, Progesteron Depot, Ivig
Tipps:
- Dr. Beer Buch " is your body babyfriendly?"
- Agates Thread zum Thema Immunologie im fertilityfriends Uk Forum

TF+11 Blasto. Hcg 416, Progesteron 180
TF+13 Hcg 1400
Ssw6 Herzchen schlägt
Ssw9.4wir sind schon 25 mm groß
Erstsemesterscreening top..endlich aufatmen Sommer 15 Geburt unserer Tochter
----
1. Kryo 2017- natürlicher Zyklus ohne Eisprungauslösen und ohne Cortison, sonst alles gleich wie beim letzten Transfer: TF+11 440 hcg, TF+13 1300 hcg


Lilypie Maternity tickers
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  lang

Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe folgenden Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum