Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Theorie -> Schilddrüse -> Letzte ICSI:wie beurteilt ihr meine Werte mit schlechten Bef
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|




Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schokofreak
Rang0



Anmeldungsdatum: 13.04.2016
Beiträge: 68

BeitragVerfasst am: 12 Mai 2018 00:01 Beitrag speichern    Titel: Letzte ICSI:wie beurteilt ihr meine Werte mit schlechten Bef Antworten mit Zitat

Hallo,
wir starten jetzt unsere letzte Icsi (insg. 8 Fehlversuche) und würde mich über eine Beurteilung meiner Werte freuen.

Tsh 0,3 (0,27-4,0)
Ft3 3,2 (2,0-4,2)
Ft4 1,6 (0,8-1,7)

Befinden momentan nicht gut. Habe innere Unruhe und Unwohlsein vorallem nach körperlicher Betätigung, schnell ausser Puste, inneres Vibrieren, Gewichtszunahme, teeige Haut. Ich habe den Eindruck, dass der ft4 mir persönlich zu hoch ist, jedoch habe ich mit niedrigerem ft3 massive UF Probleme.
Die letzten Versuche waren leider in UF gemacht worden. Es wurde nur nach dem TSH geschaut, zum Teil lag der ft3 an der untersten Grenze und ich war deutlich bradycard (Ruhepuls 52) und hypoton (90/40).

Sind diese Werte gut eingestellt für den letzten Versuch? Kann man den ft4 irgendwie etwas senken und den ft3 etwas pimpen? Mein Arzt will das LT um 12,5 senken. Würdet ihr das bei diesem Befinden auch so vorschlagen?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Katharinchen
Rang4



Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 6309

BeitragVerfasst am: 12 Mai 2018 00:13 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Schokofreak,

Dein fT4 ist hart an der oberen Grenze, das ist sehr wahrscheinlich
die Ursache Deiner Beschwerden. Zu viel ist genauso schlecht wie
zu wenig.

Die vorgeschlagene Senkung um 12,5 würde ich auch so machen.
Beobachte Den Befinden und lass sechs Wochen nach der Dosisänderung
neue Werte bestimmen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schokofreak
Rang0



Anmeldungsdatum: 13.04.2016
Beiträge: 68

BeitragVerfasst am: 12 Mai 2018 00:54 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Momentan nehme ich Lt 100. sowohl mit LT 75 als auch mit 81,25 hatte ich einen so hohen ft4 Wert gehabt (1,6). Mein TSH sank von knapp 4 (Lt75) auf 0,3 (LT 100).
Mein ft3 lag im unteren Drittel und ist erst angestiegen als ich bei LT 100 angekommen bin.
Daher meine Sorge, dass mit weniger LT auch der ft3 sinkt. Die Symptome mit niedrigem ft3 waren massiv.
In ca 4 Wochen beginne ich mit der Stimu für die letzte Icsi. Würdest du dennoch empfehlen das LT zu reduzieren und während der Stimu zu kontrollieren? Leider kann ich die Stimu nicht verschieben, da ich zuvor nochmals eine HSK habe (scratching effekt nutzen)
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

sowahr
Rang1



Anmeldungsdatum: 28.09.2010
Beiträge: 604

BeitragVerfasst am: 12 Mai 2018 11:06 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Schokofreak,
Wie lang warst du denn auf 81,5 ?
Du könntest ggf mit einem zusätzl T3-Medi probieren - wobei man kurz vor Stimu nicht neu einstellen soll/würde..
_________________
seit ca 2013 NFP, 2016/2017 3x Clomifen (ohne Auslösen) + 3x IUI
leichte Endo (Verdacht auf PCO), leichte SD UF, Vitamin D Mangel, Faktor VIII über Norm, Jena Biopsie (11/17) negativ, AMH >5
1. IVF - bioch. SSch, Puregon (100IE): 8EZ, 5 befruchtet, DET (2Blastos)
2. IVF - Abbruch nach PU
3. IVF - Pergoveris (125IE) + Predni 10mg&ASS100: 12EZ, 4 befruchtet, DET (frühe Blasto + Morula), neg
Befund RF (05/18 ): KIR AA, leicht erhöhte NK + Aktivität, HLA (25% DQA), Epitop C2 negativ, PAI 4G/5G heterozygot, neg. Cross Match
Seit 2017 Einnahme von Omega 3, Zink, Magnesium, (seit 2016) Eisen + Vit D Tabletten
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schokofreak
Rang0



Anmeldungsdatum: 13.04.2016
Beiträge: 68

BeitragVerfasst am: 12 Mai 2018 12:23 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Die 81,25 nahm ich ca 8 Wochen bevor ich weiter gesteigert habe. Wohlbefinden wurde zwar mit sinkendem TSH und steigendem ft3 besser, dennoch macht mich der hohe ft4 Wert etwas fertig.

T3 könnte ich auch ausprobieren, dennoch müsste ich dann mit dem t4 irgendwie runter und den sinkenden t3 aufhalten. Ah manno, alles kompliziert.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hannah2017
Rang0



Anmeldungsdatum: 01.12.2016
Beiträge: 186

BeitragVerfasst am: 13 Mai 2018 14:11 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

Ich kenn mich mit der ganzen Schilddrüsensache zwar nicht so wahnsinnig gut aus, aber wenn 81,5 bei dir zu wenig war und 100 zu viel ist, klingt es doch vernünftig, jetzt entweder 88 wie vom Arzt vorgeschlagen oder 94 zu nehmen, oder?
Und wenn man sich zwischen diesen beiden Werten nicht entscheiden kann, könnte man sogar 91 nehmen, indem man an abwechselnden Tagen 88 und 94 nimmt (darf man bei Schilddrüsentabletten wegen der langen Halbwertszeit im Körper anscheinend machen. Und dann musst du die Tabletten nicht noch weiter zerkrümeln).

Mit einem neuen Medikament würde ich persönlich jetzt nicht so kurzfristig noch herumexperimentieren.

Und wenn ich das noch sagen darf: dein Wohlbefinden hängt ja auch nicht nuuuur von der SD ab, sondern sicher auch vom Stress vor dem letzten Versuch. Natürlich will man da alles perfekt einstellen, aber vielleicht würde es auch schon ein Stück weit helfen, sich jeden Tag etwas Zeit für nicht-googeln und Spazierengehen in der Sonne oder so zu nehmen. Oder sich mit Freunden zu treffen und sich abzulenken...

LG
Hannah
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Schokofreak
Rang0



Anmeldungsdatum: 13.04.2016
Beiträge: 68

BeitragVerfasst am: 13 Mai 2018 14:43 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Danke dir!

Auf die psychosomatische Schiene wird man als Frau vorallem mit Kiwu gerne geschoben.
Tatsache ist jedoch, dass ich seit Steigerung des LT nicht mehr hechelnd und mit hoher Herzfrequenz in unser Schlafzimmer komme (3.Etage) wo ich vorher problemlos hochkam (bin weder dick noch adipös).
Vor der LT Erhöhung hatte ich eine Ruhefrequenz von 50-55 mit einer Hypotonie von 90/50 und einem TSH von nur 2,5 mit freien Werten an der untersten Grenze. Irgendwie kam ich da besser hoch als jetzt.

Die Idee auf LT 91 zu gehen ist gut! Das werde ich jetzt so machen. Danke nochmals!
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe folgenden Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum