Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

Tag des Wunschkindes am 25. Juli - Infos hier!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Theorie -> Immunologisches / Blutwerte -> the truth about Kir AA
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  lang

Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Leski
Rang0



Anmeldungsdatum: 09.12.2017
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2018 21:01 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Was heißt denn dieses C1 und C2?
Testet Reichel-Fentz das bzw. finde ich das dann in meinen Unterlagen?
Bei uns ist ja kein höheres Sharing.
Ist das dann gut?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Möwe
Rang1



Anmeldungsdatum: 01.08.2010
Beiträge: 446

BeitragVerfasst am: 05 Apr 2018 12:02 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Leski, bei dem HLA C1 und C2 handelt es sich um den sog. Epitop-Typ. Ein Epitop ist ein kleiner Abschnitt eines Antigens. Bei dem C1 und C2 handelt es sich meines Wissens also um einen kleinen Molekülabschnitt des HLA-C Gens. Man hat immer zwei dieser Abschnitte - das heißt, du kannst C1-C1, C1-C2 oder C2-C2 haben. Ebenso dein Partner.

Je nachdem, welche aktivierenden oder hemmenden KIR-Gene du hast, soll mal die eine, mal die andere Epitop-Kombination besser passen. Die KIR-Gene sorgen dafür, dass der Epitop-Typ erkannt und korrekt auf ihn reagiert wird. Beim KIR-AA Genotyp fehlen ja alle aktivierenden Gene, daher ist – wie ich auf der vorigen Seite geschrieben habe – die Epitop-Typ Kombination C2-C2 eher ungünstig. Soweit jedenfalls die Theorie . So ganz durchdringe ich die Thematik noch längst nicht, ich lese halt immer wieder neue Studien und versuche dann, einigermaßen durchzusteigen ...

Ich habe hier bei manchen Mädels jedenfalls schon gesehen, dass ihr Epitop-Typ getestet worden ist, unter anderem von Frau R-F. Inwieweit sie daraus irgendeine Therapieempfehlung ableitet, weiß ich aber nicht. Wenn das bei euch getestet worden ist, findest du diese Angaben dort, wo die HLA-Gene aufgelistet sind. Wir waren damals in den USA und dort ist dann bei uns diese Epitop-Sache getestet worden (was als Therapieempfehlung u. a. hochdosierte Immunglobuline sowie Granocyte zur Folge hatte).

Dass ihr kein höheres HLA-Sharing habt, ist auf jeden Fall gut, ja!
Wobei es da unterschiedliche Herangehensweisen bzw. Theorien gibt – es soll laut einiger Ärzte (Prof. Würfel, Dr. Sher, Dr. Braverman, ...) vor allem darauf ankommen, WELCHE HLA-Gene gleich sind. Die relative Höhe (ob man nun also viele oder wenige HLA-Gene teilt), sei gar nicht sooo entscheidend. So soll laut Dr. Sher z. B. ein 100%-iges Sharing beim HLA-DQalpha ein ziemliches K.O.-Kriterium sein, Prof. Würfel und Dr. Braverman sehen Probleme vor allem im Zusammenhang mit HLA-C usw. Dazu hatten wir vor einiger Zeit in einem anderen Thread hier ausgiebig diskutiert, einfach mal bei Interesse danach suchen.

Liebe Grüße
Möwe
_________________

"Strength doesn't come from what you can do. It comes from overcoming the things you once thougt you couldn't."


ICSI-Kandidatin ... Kryo-Fan ... Stehaufmädchen
Kryo 07/2012 *6. SSW
Kryo 09/2012 *8. SSW (extrauterine Schwangerschaft)
Kryo 10/2013 *6. SSW
Kryo 11/2014 *6. SSW
Kryo 03/2018 *6. SSW

Es warten noch ein paar Kryos auf uns.


Meine Baustellen: Hashimoto (ohne AK), Glutenunverträglichkeit (glutenfrei seit 01/2015), hochgradiges HLA-Sharing, KIR-Genotyp AA, erhöhte NK (zwischen 17 und 23%), erhöhtes TNF-alpha, leicht erhöhter RF
Aber sonst: Hübsche & viele Eizellen, gute Befruchtungsraten, gute Blastozysten, Hormonwerte prima
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leski
Rang0



Anmeldungsdatum: 09.12.2017
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 05 Apr 2018 12:25 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Kannst du mir sagen, wie der Thread heißt?
Blick da kaum durch.
Weiß auch nicht, was ich da jetzt machen kann...
Mal abwarten, was R-F sagt.
LG
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Möwe
Rang1



Anmeldungsdatum: 01.08.2010
Beiträge: 446

BeitragVerfasst am: 05 Apr 2018 12:46 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist dieser Thread hier: http://www.klein-putz.net/forum/viewtopic.php?t=90244

Jedenfalls ist das der aktuellste Thread rund ums HLA-Sharing, es gibt noch weitere, aber die sind älter.

LG
Möwe
_________________

"Strength doesn't come from what you can do. It comes from overcoming the things you once thougt you couldn't."


ICSI-Kandidatin ... Kryo-Fan ... Stehaufmädchen
Kryo 07/2012 *6. SSW
Kryo 09/2012 *8. SSW (extrauterine Schwangerschaft)
Kryo 10/2013 *6. SSW
Kryo 11/2014 *6. SSW
Kryo 03/2018 *6. SSW

Es warten noch ein paar Kryos auf uns.


Meine Baustellen: Hashimoto (ohne AK), Glutenunverträglichkeit (glutenfrei seit 01/2015), hochgradiges HLA-Sharing, KIR-Genotyp AA, erhöhte NK (zwischen 17 und 23%), erhöhtes TNF-alpha, leicht erhöhter RF
Aber sonst: Hübsche & viele Eizellen, gute Befruchtungsraten, gute Blastozysten, Hormonwerte prima
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Möwe
Rang1



Anmeldungsdatum: 01.08.2010
Beiträge: 446

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2018 12:29 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

rebella67 hat folgendes geschrieben:
Ich habe selbst keine Ahnung und keine Erfahrung zu dem Thema. Aber auf den Kinderwunschtagen hat eine Ärztin von IVF Alicante Spain im Zusammenhang mit der Eizellspende zu dem Thema referiert und ich habe mir das aufgeschrieben:

"Das spanische Gesetz erlaubt die immunulogische Anpassung von Embryonen. Manche Frauen sind KIR AA und können nur mit HLA-C1-C1 Embryonen schwanger werden. KIR Zellen sind Rezeptoren, die NK-Zellen hemmen können. Die NK-Zellen müssen die Embryonen akzeptieren. - In solchen Fällen wird bei der Auswahl der Spenderin darauf geachtet, dass sie immunologisch zu der Empfängerin passt. Auch der Spender wird ggf. passend ausgewählt."

Da auch der Spender passend ausgewählt wird, ist es ja immer die Frage, inwieweit dein Partner dazu passt. Die Äzrtin erzählte, sie hätte in der Klinik "aus Spaß" das Blut von allen Angestellten untersucht und mal geschaut, wer mit wem zusammengepasst hätte. Sie selbst ist Kir AA und sie hätte nur mit einem von den Ärzten schwanger werden können.

Ich rede jetzt aus meinem Halbwissen. Vielleicht solltest du aber diese Frage noch mal mit deinem Arzt/ deiner Ärztin kommunizieren.


Rebella, weißt du zufällig noch den Namen dieser Ärztin ?

Liebe Grüße
Möwe
_________________

"Strength doesn't come from what you can do. It comes from overcoming the things you once thougt you couldn't."


ICSI-Kandidatin ... Kryo-Fan ... Stehaufmädchen
Kryo 07/2012 *6. SSW
Kryo 09/2012 *8. SSW (extrauterine Schwangerschaft)
Kryo 10/2013 *6. SSW
Kryo 11/2014 *6. SSW
Kryo 03/2018 *6. SSW

Es warten noch ein paar Kryos auf uns.


Meine Baustellen: Hashimoto (ohne AK), Glutenunverträglichkeit (glutenfrei seit 01/2015), hochgradiges HLA-Sharing, KIR-Genotyp AA, erhöhte NK (zwischen 17 und 23%), erhöhtes TNF-alpha, leicht erhöhter RF
Aber sonst: Hübsche & viele Eizellen, gute Befruchtungsraten, gute Blastozysten, Hormonwerte prima
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bella k.
Rang0



Anmeldungsdatum: 17.01.2017
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2018 13:45 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Ich vermute,es war Dr. N.Szlarb von Ivf Spain!

Bei mir wurde auch die Spenderin immunologisch angepasst!
Genau wie von Rebella oben beschrieben.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

sowahr
Rang1



Anmeldungsdatum: 28.09.2010
Beiträge: 494

BeitragVerfasst am: 13 Mai 2018 13:08 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
wenn ich KIR AA bin und beim Epitop C1 positiv, Epitop C2 negativ bin und mein Mann bei beiden Epitop positiv hat, heißt dass das ein Embryo mit C2-C1 Probleme machen würde? Oder nur bei Embryo mit C2-C2?
Ich kann momentan mit Befund "Epitop C negativ" (besonders mit negativ/positiv) nur bedingt etwas anfangen. Das C hat ja etwas mit dem HLA Cw Allel zu tun (dort haben wir nur auf Allelebene ein Sharing)
_________________
seit ca 2013 NFP/GnP, 2016/2017 3x Clomifen Zyklen (ohne Auslösen) + 3x IUI
leichte Endo (Verdacht auf PCO), leichte SD UF, Vitamin D Mangel, Faktor VIII über Norm, Jena Biopsie (11/17) negativ
1. IVF - bioch. SSch, Puregon (100IE): 8EZ, 5 befruchtet, DET (2Blastos)
2. IVF - Abbruch nach PU
3. IVF - Pergoveris (125IE) + Predni 10mg&ASS100: 12EZ, 4 befruchtet, DET (frühe Blasto + Morula), neg
Befund RF (05/18 ): KIR AA, leicht erhöhte NK + Aktivität, HLA-Sharing (25% DQA), PAI 4G/5G heterozygot, neg. Cross Match
Seit 2017 Einnahme von Omega 3, Zink, Magnesium, (seit 2016) Eisen + Vit D Tabletten
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Möwe
Rang1



Anmeldungsdatum: 01.08.2010
Beiträge: 446

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2018 13:24 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

sowahr hat folgendes geschrieben:
Hallo,
wenn ich KIR AA bin und beim Epitop C1 positiv, Epitop C2 negativ bin und mein Mann bei beiden Epitop positiv hat, heißt dass das ein Embryo mit C2-C1 Probleme machen würde? Oder nur bei Embryo mit C2-C2?
Ich kann momentan mit Befund "Epitop C negativ" (besonders mit negativ/positiv) nur bedingt etwas anfangen. Das C hat ja etwas mit dem HLA Cw Allel zu tun (dort haben wir nur auf Allelebene ein Sharing)


Sowahr, mir ist die Formulierung "positiv" und "negativ" in Zusammenhang mit dem Epitoptyp neu. Ist damit einfach gemeint, dass du C1 hast (also "positiv" für C1 bist)?
In unseren Unterlagen stehen nämlich nur die jeweiligen Kombinationen, also bei mir steht z. B. C1/C1. Ich wäre demnach also negativ für C2.

Ich verstehe es also so, dass du demnach auch C1/C1 hast (weil du negativ für C2 bist) und dein Mann hat C1/C2. Falls das so ist, wäre bei KIR AA das Risiko (z. B. für eine Fehlgeburt) deutlich erhöht, wenn der Embryo mehr C2 enthält als die Frau. Da du kein C2 hast, besteht also die 50%-ige Chance, dass der Embryo durch deinen Mann C2 beisteuert und somit mehr C2 hat als du.
Die Thematik ist mir aber noch relativ neu – ich habe zwar schon länger einen Haufen Unterlagen hier liegen, aber in die habe ich schon länger nicht mehr hineingesehen . Auf die Epitop-Thematik bin ich erst selbst vor wenigen Monaten aufmerksam geworden, weil ich mich da erstmals näher mit der KIR-Geschichte befasst habe. Daher sind meine Infos auf diesem Gebiet recht rudimentär und ich versuche, mir auf die Arztunterlagen selbst noch einen Reim zu machen .

@bella k.: Danke für die Info!

Liebe Grüße
Möwe
_________________

"Strength doesn't come from what you can do. It comes from overcoming the things you once thougt you couldn't."


ICSI-Kandidatin ... Kryo-Fan ... Stehaufmädchen
Kryo 07/2012 *6. SSW
Kryo 09/2012 *8. SSW (extrauterine Schwangerschaft)
Kryo 10/2013 *6. SSW
Kryo 11/2014 *6. SSW
Kryo 03/2018 *6. SSW

Es warten noch ein paar Kryos auf uns.


Meine Baustellen: Hashimoto (ohne AK), Glutenunverträglichkeit (glutenfrei seit 01/2015), hochgradiges HLA-Sharing, KIR-Genotyp AA, erhöhte NK (zwischen 17 und 23%), erhöhtes TNF-alpha, leicht erhöhter RF
Aber sonst: Hübsche & viele Eizellen, gute Befruchtungsraten, gute Blastozysten, Hormonwerte prima
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sowahr
Rang1



Anmeldungsdatum: 28.09.2010
Beiträge: 494

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2018 13:54 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Möwe, das was du sagst macht schon Sinn ich habe leider dazu auch nicht viel mehr gefunden im Netz seit ich den Befund vor ein paar Tagen bekommen habe.
Wie passt das aber denn zusammen wenn wir bei HLA-Cw nur auf Allelebene ein Match (oder Sharing??) haben - was wohl kein großes/größeres Problem darstellt- , aber dann bei C1 und C2 ein 50% Sharing haben was schon eine andere Hausnummer ist..? Puh, macht die Sache ja auch nicht einfacher wenn die Labore unterschiedliche "Schreibweisen" in den Befunden haben.
_________________
seit ca 2013 NFP/GnP, 2016/2017 3x Clomifen Zyklen (ohne Auslösen) + 3x IUI
leichte Endo (Verdacht auf PCO), leichte SD UF, Vitamin D Mangel, Faktor VIII über Norm, Jena Biopsie (11/17) negativ
1. IVF - bioch. SSch, Puregon (100IE): 8EZ, 5 befruchtet, DET (2Blastos)
2. IVF - Abbruch nach PU
3. IVF - Pergoveris (125IE) + Predni 10mg&ASS100: 12EZ, 4 befruchtet, DET (frühe Blasto + Morula), neg
Befund RF (05/18 ): KIR AA, leicht erhöhte NK + Aktivität, HLA-Sharing (25% DQA), PAI 4G/5G heterozygot, neg. Cross Match
Seit 2017 Einnahme von Omega 3, Zink, Magnesium, (seit 2016) Eisen + Vit D Tabletten
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Möwe
Rang1



Anmeldungsdatum: 01.08.2010
Beiträge: 446

BeitragVerfasst am: 16 Mai 2018 18:51 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

sowahr hat folgendes geschrieben:
Möwe, das was du sagst macht schon Sinn ich habe leider dazu auch nicht viel mehr gefunden im Netz seit ich den Befund vor ein paar Tagen bekommen habe.
Wie passt das aber denn zusammen wenn wir bei HLA-Cw nur auf Allelebene ein Match (oder Sharing??) haben - was wohl kein großes/größeres Problem darstellt- , aber dann bei C1 und C2 ein 50% Sharing haben was schon eine andere Hausnummer ist..? Puh, macht die Sache ja auch nicht einfacher wenn die Labore unterschiedliche "Schreibweisen" in den Befunden haben.


Sowahr, man findet im Netz ein paar englischsprachige Studien und sonstige Infos zu dem Epitoptyp-Thema. Auf deutschsprachigen Seiten habe ich auch noch nicht viel gefunden.
Soweit ich weiß, wird der Epitoptyp immer im Zusammenhang mit den KIR-Genen erwähnt. Der Epitoptyp ist noch einmal etwas anderes als dein HLA-Gen C. Im anderen Thread hatten Else und ich ja schon geschrieben, dass dein Mann und du beim HLA-C keinen Match habt. Es gibt wohl über 1000 HLA-C Allele in der Bevölkerung. Man kann diese vielen Allele in zwei Gruppen teilen, nämlich C1 und C2. Unter C1 und C2 subsummieren sich dann die individuellen Allele. Ob man C1 oder C2 hat, hat wohl grob damit zu tun, welche Aminosäure an einer bestimmten Stelle des HLA-C Moleküls sitzt. Bei diesen Epitoptypen spricht man nicht von einem Sharing, sondern nur von Zugehörigkeiten – es gibt ja nur diese beiden Gruppen . Wie C1 und C2 nun mit welchen KIR-Genen reagieren, kann man auf diversen Seiten nachlesen – ist für mich aber etwas zu hoch . Manche KIR-Gene funktionieren besser mit C1, manche mit C2. Insgesamt scheint es aber ein höheres Risiko für Fehlgeburten, späte Komplikationen wie Präeklampsie usw. zu geben, wenn der Mann C2 beisteuert. Das ist aber auch bei KIR AB und KIR BB der Fall – der Epitoptyp C2, vor allem, wenn er vom männlichen Part kommt, erhöht jegliche Risiken. Hier nachzulesen:

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1472648316305028

Ist aber nicht ganz so leichte Kost . Bei Gelegenheit werde ich mich sicherlich noch mal in das Thema vertiefen, interessant ist es ja irgendwie schon .

LG
Möwe
_________________

"Strength doesn't come from what you can do. It comes from overcoming the things you once thougt you couldn't."


ICSI-Kandidatin ... Kryo-Fan ... Stehaufmädchen
Kryo 07/2012 *6. SSW
Kryo 09/2012 *8. SSW (extrauterine Schwangerschaft)
Kryo 10/2013 *6. SSW
Kryo 11/2014 *6. SSW
Kryo 03/2018 *6. SSW

Es warten noch ein paar Kryos auf uns.


Meine Baustellen: Hashimoto (ohne AK), Glutenunverträglichkeit (glutenfrei seit 01/2015), hochgradiges HLA-Sharing, KIR-Genotyp AA, erhöhte NK (zwischen 17 und 23%), erhöhtes TNF-alpha, leicht erhöhter RF
Aber sonst: Hübsche & viele Eizellen, gute Befruchtungsraten, gute Blastozysten, Hormonwerte prima
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  lang

Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe folgenden Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum