Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an die Biologin -> Kulturmedium und Eizellenqualität
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|




Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sonnenschein2019
Rang0



Anmeldungsdatum: 15.05.2018
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 29 Sep 2018 10:28 Beitrag speichern    Titel: Kulturmedium und Eizellenqualität Antworten mit Zitat

Guten Tag Frau Dr. Zeitler,

können Sie mir bitte sagen, ob das Kulturmedium und/oder Laborbedingungen einen Einfluss auf die Eizellenqualität haben könnten?

1. Klinik: 3 ICSIs mit sehr bis sehr guten Qualiätät und einer Befruchtungsrate zw. 60-90%;
2. Klinik: 2 weitere ICSIs mit einer Befruchtungsrate von 20% und schlechter Eizellenqualität.

Zw. den Versuchen in der 1. und 2. Klinik lagen 4 Monaten. Bei der Stimulation und verwendeten Medikamenten lag kein signifikanter Unterschied. Mein AMH liegt bei 2.

Falls Sie einen Link zu den gängigen Kulturmedium haben, wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Die zweite Frage: könnten bei der Spermienaufbereitung auch größere Unterschiede zw. den Kliniken liegen, die dann Auswirkungen auf die Befruchtungsrate haben...Oder macht man da eher immer das gleiche...

Vielen herzlichen Dank im Voraus!

Beste Grüße
Sonnenschein
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sonjazeitler
Rang1



Anmeldungsdatum: 01.05.2012
Beiträge: 751
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2018 14:20 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die Kulturbedingungen (die Qualität der Medien ist allgemein sehr gut und zertifiziert )
für die EZ/Embryonen bilden die Grundlage für eine gute Befruchtungs- und Entwicklungsrate.
Kontante, kontrollierte Werte für die Temperatur, den pH-Wert der Medien und
den Sauerstoffgehalt der Brutschrankatmosphäre in Verbindung mit einer Kultur,
die ohne große Störungen/Unterbrechungen abläuft, tragen entscheidend zur
optimalen Entwicklung der Zellen bei.
Ähnliche Bedingungen (Temp. pH) sollten auch während der ICSI-Durchführung
und dem handling der Zellen eingehalten werden.
Wenn so gravierende Unterschiede der Befruchtungsraten in 2 verschiedenen Zentren
auftreten, können die persönlichen Lebensbedingungen, die Stimulation oder das
IVF-Labor als Ursache in Frage kommen.

Gruß
Sonja Zeitler
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe folgenden Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum