Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Kinderwunsch -> Medikamente beim KiWu -> Nebenwirkungen Tacrolismus. Sofort absetzen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|




Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mausezahn2
Rang0



Anmeldungsdatum: 24.08.2017
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 08 Okt 2018 20:10 Beitrag speichern    Titel: Nebenwirkungen Tacrolismus. Sofort absetzen? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich hatte am 2.10. Transfer, nehme seit 27.9. Tacrolismus. Habe seit heute Ohrensausen, bzw. so eine Art warmes Druckgefühl in den Ohren. Als ob der Kopf stärker durchblutet wäre. Blutdruck war eben bei 130 zu 90.

Nehme auch noch 20mg Prednison und spritze Granocyte.

Sind das Nebenwirkungen vom Tacrolismus? Mache mir im Moment Sorgen, dass diese Menge an Immunsuppressiva meinem Embryo eher schadet als nützt bei der Einnistung

Herzlichen Dank für Eure Erfahrungen und Antworten!

Mausezahn2
_________________
1 gesundes Kind, geb. 2013, spontane Schwangerschaft
Mittlerweile Ü45, niedriger AMH, daher Entscheidung für EZS

12/17 Erstvisite IVF Spain, Alicante
03/18 Erste EZS, Kryo-Sperma, 11 EZ, 2 Blastos (4BB und 5BC), SET-Transfer, negativ
06/18 Kryo-Transfer, negativ
10/18 Zweite EZS mit neuer Spenderin, frisches Sperma, 5 EZ, 1 Blasto (4AA) POSITIV
TF+8 positiver Urintest 😍
TF+10 (4+1) HCG 147
TF+16 (5+0) HCG 1611
TF+28 (6+5) Ultraschall mit Herzschlag ❤
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sowahr
Rang1



Anmeldungsdatum: 28.09.2010
Beiträge: 690

BeitragVerfasst am: 09 Okt 2018 06:56 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
ich habe leider keine Ahnung.
Ich würde - wenn die Beschwerden weiter andauern und nicht nur heute sind den behandelnden Arzt kontaktieren und fragen.
Das Ohrensausen kann auch von einem "normalen" Infekt (grippaler Infekt, etc) kommen.

Alles Gute!
_________________
Seit ca 2013 NFP (recht kurze zweite Zyklushälfte), 2016/2017 3x Clomifen (ohne Auslösen) + 3x IUI
leichte Endo, Verdacht auf PCO, latente (?) SD UF, Vit D Mangel, Faktor VIII über Norm, Jena Biopsie (11/17) negativ, AMH >5
1. IVF - Puregon (100IE): 8EZ, 5 befruchtet, DET (2Blastos), pos. biochem.
2. IVF - Abbruch nach PU
3. IVF - Pergoveris (125IE) + Predni 10mg&ASS100: 12EZ, 4 befruchtet, DET (frühe Blasto + Morula), neg
Befund RF: KIR AA, leicht erhöhte NK + Aktivität, HLA (25% DQA), Epitop C2 negativ, PAI heterozygot, neg. Cross Match
Überraschend schwanger auf natürl. Weg ("Glücksrezept"?: Behandlung langwieriger Pilz, Breitband-AB wg Blasenentzündung, ft4 >50% + ft3 >30%, Vit D in Norm, Prog nach ES, tlw. vegan/glutenfrei ("Immunologie-Ansatz"))
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum