Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an die Biologin -> Vakuolen in befruchteten Eizellen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|




Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
juli.
Rang0



Anmeldungsdatum: 27.10.2018
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 27 Okt 2018 17:39 Beitrag speichern    Titel: Vakuolen in befruchteten Eizellen Antworten mit Zitat

Guten Abend!

Am Freitag hatte ich die Punktion für unsere 1. IVF. Das Ergebnis ist laut Labor eher so mittelmäßig: Es konnten 11 Eizellen entnommen werden, 8 davon waren reif, 7 davon haben sich befruchten lassen. Es sah wohl auch so aus, dass darunter 2 gute für den Transfer am Montag vorhanden seien.

Der Rest eignet sich laut der Biologin allerdings scheinbar nicht zum Einfrieren, da die befruchteten Eizellen Vakuolen enthalten.

Jetzt fragen wir uns, ob das Ergebnis auch einen Einfluss auf die Chancen für eine Schwangerschaft in diesem Zyklus hat?

Was uns außerdem interessieren würde: Kann das der Grund dafür sein, dass es bislang auf natürlichem Wege nicht geklappt hat? Oder führt eher die Stimulation dazu, dass Vakuolen gebildet werden?
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sonjazeitler
Rang1



Anmeldungsdatum: 01.05.2012
Beiträge: 761
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2018 10:23 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die ersten beiden Schritte ( eine gute Anzahl EZ/reife EZ und eine überdurchschnittliche Befruchtungsrate )
ihres ersten IVF-Zyklus sind eine gute Voraussetzung für die weitere Entwicklung bis zum ET.
Faktoren der EZ-Qualität, wie das Vorhandensein von Vakuolen können die weitere Entwicklung zwar beeinflussen,
jedoch zeigt sich dies erst im weiteren Verlauf. Häufig entstehen trotz Vakuolen gute, zeitgerechte Embryonen,
die für den ET geeignet sind. Liegen mehrere Faktoren vor, die die EZ-Qualität mindern, kann es zu einer geringeren BC-Rate als erwartet kommen.
Sonja Zeitler
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
juli.
Rang0



Anmeldungsdatum: 27.10.2018
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2018 12:00 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Erklärungen!
Dann können wir ja hoffnungsvoll auf morgen blicken.

Ihnen noch einen schönen Sonntag!
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe folgenden Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum