Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Kinderwunsch -> Fragen und Antworten für Neueinsteiger -> Frage zu Untersuchungen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|




Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rocky37
Rang0



Anmeldungsdatum: 22.11.2018
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 20 Dez 2018 11:56 Beitrag speichern    Titel: Frage zu Untersuchungen? Antworten mit Zitat

Hallöchen,

mir wurde eine Plasmazellbiopsie und ERA empfohlen. Darüber kenne ich mich jetzt noch gar nicht aus.
Ich hatte noch kein Arztgespräch.

Plasmazellbiopsie ist es das gleiche wie ein Scratching?
ERA? Betrifft es das Implatationsfenster, wann am besten der Embryo Transfer ist?
Welchen Kosten kommen da auf uns zu?

Danke für eure Hilfe.

Liebe Grüße
_________________
Kiwu seit 11/2014
2016 3 x IUI erfolglos
2017 1.ICSI Punktion waren 18 befruchtet Eizellen keine Einnistung
danach 1 Kryo FG 6 SSW mit Ausschabung,
2 Kryo FG 8SSW (Herz schlug, Hämathom)
8/2018 2. ICSI Punktion von 24 Eizellen, 2 Blastos wurden eingesetzt, haben jetzt noch 12 eingefrorren
2. ICSI FG 9SSW (Herz schlug auf einmal nicht mehr, sah vorher alles super aus mit Größe und Entwicklung
Hatte das volle Medikamenten Programm
Intralipid, Granocyte, ASS, Clivarin, Famenita,

linker Eilter an dem Fimbrioplastik gemacht wurde
rechter Eilter entfernt wegen Hydrosalpinx
3 aktivierende KIR fehlen mir.
Sperma gut, mal weniger gut
Genetik und Chromsom alles gut.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kleinepueppy81
Rang3



Anmeldungsdatum: 20.07.2011
Beiträge: 4848

BeitragVerfasst am: 20 Dez 2018 12:04 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rocky. Ich habe beides gemacht. Plasmazellbiopsie kostet ca 120 Euro die Untersuchung. Und der ERA Test um 800 Euro. Weiß nicht ob man alles zusammen machen kann. Wir hatten es einzeln gemacht. Denke so ein groben tausender incl entnahmekosten? Würde ich ca schätzen.
_________________
7 ICSIs, 5 Kryos, 5 IUIs, unzählige GV nach Plan und 5 Sternenkinder, bis unsere Maus im Alter von 1,5 bei uns einzog.
Wir sind unendlich glücklich, dass wir dich haben...


Lilypie Fourth Birthday tickers


"Projekt Geschwisterkind"
ERA Test rezeptiv an Tag 5 also nichts neues
DNA-Fragmentierung 19,8 % ,
1. EMS 09/18 2 Blastos Pronatal Sanatorium mit Viagra zum SH aufbau, IVIG, Cortison, Heparin und Granocyte
Tf von 2× 4 AA blastos negativ
OP- kein asherman keine erhöhten plasmazellen also kann es losgehen:

1. offene EZS 2019 Klinik Aagaard Klinik Dänemark
erste Spenderin wird an meinem 1. ZT schwanger...
2. Spendervorschlag angenommen. Transfer für Anfang Mai geplant
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sowahr
Rang1



Anmeldungsdatum: 28.09.2010
Beiträge: 758

BeitragVerfasst am: 20 Dez 2018 12:31 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo rocky,
die Plasmazellbiopsie wirkt wie ein Scratching. Neuere Studien weisen keinen Vorteil dem Scratching auf, so dass wohl viele Kiwu wieder davon abkommen. Ggf. kann ein Scratching (je nach Immunologiestatus) sogar eher negativ sein.
Die Uni Jena bietet z.B. eine Plasmazellbiospie an (man kann gleichzeitig auch die uNKs testen lassen). Beide zusammen kostete Ende letzten Jahres ca 270€ (man findet auf der Homepage der Uni bzw. Placenta Labor aber sehr viele Infos zum Vorgehen, Kosten, etc). Dazu kommen noch die Kosten für die Biopsie-Entnahme beim Gyn oder Kiwu-Arzt von 20-30€. Plus Versandkosten des Kits an das Labor (wenn dies nicht die Kiwu selbst übernimmt). Für ERA wäre das Vorgehen wohl etwa das gleiche. Jedoch sollte ja ERA in einem künstl. (HRT,..) oder modifizierten Zyklus statt finden damit man eine Übertragbarkeit hat für den Transfer im Kryo-Zyklus. Ich würde bei Jena nachfragen ob ggf. das Prog oder Östrogen was du für ERA nimmst die Plasmazellbiopsie beeinflussen würde.
Plasmazellbiospie sollte etwa 5-7Tage nach ES stattfinden.
_________________
Seit ca 2013 NFP (recht kurze zweite Zyklushälfte), 2016/2017 3x Clomifen (ohne Auslösen) + 3x IUI
leichte Endo, Verdacht auf PCO, latente (?) SD UF, Vit D Mangel, Faktor VIII über Norm, Jena Biopsie (11/17) negativ, AMH >5
1. IVF - Puregon (100IE): 8EZ, 5 befruchtet, DET (2Blastos), pos. biochem.
2. IVF - Abbruch nach PU
3. IVF - Pergoveris (125IE) + Predni 10mg&ASS100: 12EZ, 4 befruchtet, DET (frühe Blasto + Morula), neg
Befund RF: KIR AA, leicht erhöhte NK + Aktivität, HLA (25% DQA), Epitop C2 negativ, PAI heterozygot, neg. Cross Match
Überraschend schwanger auf natürl. Weg ("Glücksrezept"?: Behandlung langwieriger Pilz, Breitband-AB wg Blasenentzündung, ft4 >50% + ft3 >30%, Vit D in Norm, Prog nach ES, tlw. vegan/glutenfrei ("Immunologie-Ansatz"))
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Rocky37
Rang0



Anmeldungsdatum: 22.11.2018
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2018 12:13 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

sowahr hat folgendes geschrieben:
Hallo rocky,
die Plasmazellbiopsie wirkt wie ein Scratching. Neuere Studien weisen keinen Vorteil dem Scratching auf, so dass wohl viele Kiwu wieder davon abkommen. Ggf. kann ein Scratching (je nach Immunologiestatus) sogar eher negativ sein.
Die Uni Jena bietet z.B. eine Plasmazellbiospie an (man kann gleichzeitig auch die uNKs testen lassen). Beide zusammen kostete Ende letzten Jahres ca 270€ (man findet auf der Homepage der Uni bzw. Placenta Labor aber sehr viele Infos zum Vorgehen, Kosten, etc). Dazu kommen noch die Kosten für die Biopsie-Entnahme beim Gyn oder Kiwu-Arzt von 20-30€. Plus Versandkosten des Kits an das Labor (wenn dies nicht die Kiwu selbst übernimmt). Für ERA wäre das Vorgehen wohl etwa das gleiche. Jedoch sollte ja ERA in einem künstl. (HRT,..) oder modifizierten Zyklus statt finden damit man eine Übertragbarkeit hat für den Transfer im Kryo-Zyklus. Ich würde bei Jena nachfragen ob ggf. das Prog oder Östrogen was du für ERA nimmst die Plasmazellbiopsie beeinflussen würde.
Plasmazellbiospie sollte etwa 5-7Tage nach ES stattfinden.


Danke für den Tip.
Das lese ich mich auf Intersetseite mal durch.
Gut zu wissen mit dem Progesteron, an was man alles denken oder selber wissen muss...
Finde manchmal ist man von den Ärzten aufgeschmiesen und man muss viel selber mit denken und erfragen.. Darauf hin reagieren dann manche auch sehr ignorant.
_________________
Kiwu seit 11/2014
2016 3 x IUI erfolglos
2017 1.ICSI Punktion waren 18 befruchtet Eizellen keine Einnistung
danach 1 Kryo FG 6 SSW mit Ausschabung,
2 Kryo FG 8SSW (Herz schlug, Hämathom)
8/2018 2. ICSI Punktion von 24 Eizellen, 2 Blastos wurden eingesetzt, haben jetzt noch 12 eingefrorren
2. ICSI FG 9SSW (Herz schlug auf einmal nicht mehr, sah vorher alles super aus mit Größe und Entwicklung
Hatte das volle Medikamenten Programm
Intralipid, Granocyte, ASS, Clivarin, Famenita,

linker Eilter an dem Fimbrioplastik gemacht wurde
rechter Eilter entfernt wegen Hydrosalpinx
3 aktivierende KIR fehlen mir.
Sperma gut, mal weniger gut
Genetik und Chromsom alles gut.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sowahr
Rang1



Anmeldungsdatum: 28.09.2010
Beiträge: 758

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2018 13:19 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Rocky37 hat folgendes geschrieben:

Gut zu wissen mit dem Progesteron, an was man alles denken oder selber wissen muss...

Es könnte sein dass es irgendwelchen Einfluss hat, muss aber nicht. Um auf Nummer sicher zu gehen frag lieber vorher kurz nach (die Mitarbeiter von Jena dort sind sehr nett und antworten auch recht schnell- auch auf Mails)
Rocky37 hat folgendes geschrieben:

Finde manchmal ist man von den Ärzten aufgeschmiesen und man muss viel selber mit denken und erfragen.. Darauf hin reagieren dann manche auch sehr ignorant.

Ja definitiv. Mitdenken schadet in der Regel nicht. Und nachfragen auch nicht . Ein netter kompetenter Arzt sollte dir dann auch halbwegs verständlich erklären warum, weshalb etc. Oder ggf. sich noch einmal selbst Infos (zu Dingen die ihm noch nicht bekannt sind usw) anlesen.

OT: wenn ich selbst mitbekomme wie verschiedene Ärzte zu z.B. Kortison stehen (der eine nimmt nur Predni und lehnt Dexa ab, der andere nimmt nur Dexa; oder der eine verschriebt die Pille im Vorzyklus, der andere nimmt partout nur zusätzliches Östrogen) dann frage ich auch auf welcher fachlichen Ebene sie das ablehnen oder anwenden. Oder spielt da dann doch eher die persönl. Erfahrung des Arztes (die nicht schlecht sein muss) eine Rolle?
_________________
Seit ca 2013 NFP (recht kurze zweite Zyklushälfte), 2016/2017 3x Clomifen (ohne Auslösen) + 3x IUI
leichte Endo, Verdacht auf PCO, latente (?) SD UF, Vit D Mangel, Faktor VIII über Norm, Jena Biopsie (11/17) negativ, AMH >5
1. IVF - Puregon (100IE): 8EZ, 5 befruchtet, DET (2Blastos), pos. biochem.
2. IVF - Abbruch nach PU
3. IVF - Pergoveris (125IE) + Predni 10mg&ASS100: 12EZ, 4 befruchtet, DET (frühe Blasto + Morula), neg
Befund RF: KIR AA, leicht erhöhte NK + Aktivität, HLA (25% DQA), Epitop C2 negativ, PAI heterozygot, neg. Cross Match
Überraschend schwanger auf natürl. Weg ("Glücksrezept"?: Behandlung langwieriger Pilz, Breitband-AB wg Blasenentzündung, ft4 >50% + ft3 >30%, Vit D in Norm, Prog nach ES, tlw. vegan/glutenfrei ("Immunologie-Ansatz"))
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rocky37
Rang0



Anmeldungsdatum: 22.11.2018
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 27 Dez 2018 09:11 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

sowahr hat folgendes geschrieben:
Rocky37 hat folgendes geschrieben:

Gut zu wissen mit dem Progesteron, an was man alles denken oder selber wissen muss...

Es könnte sein dass es irgendwelchen Einfluss hat, muss aber nicht. Um auf Nummer sicher zu gehen frag lieber vorher kurz nach (die Mitarbeiter von Jena dort sind sehr nett und antworten auch recht schnell- auch auf Mails)
Rocky37 hat folgendes geschrieben:

Finde manchmal ist man von den Ärzten aufgeschmiesen und man muss viel selber mit denken und erfragen.. Darauf hin reagieren dann manche auch sehr ignorant.

Ja definitiv. Mitdenken schadet in der Regel nicht. Und nachfragen auch nicht . Ein netter kompetenter Arzt sollte dir dann auch halbwegs verständlich erklären warum, weshalb etc. Oder ggf. sich noch einmal selbst Infos (zu Dingen die ihm noch nicht bekannt sind usw) anlesen.

OT: wenn ich selbst mitbekomme wie verschiedene Ärzte zu z.B. Kortison stehen (der eine nimmt nur Predni und lehnt Dexa ab, der andere nimmt nur Dexa; oder der eine verschriebt die Pille im Vorzyklus, der andere nimmt partout nur zusätzliches Östrogen) dann frage ich auch auf welcher fachlichen Ebene sie das ablehnen oder anwenden. Oder spielt da dann doch eher die persönl. Erfahrung des Arztes (die nicht schlecht sein muss) eine Rolle?


Ja das frage ich mich auch als nach welchem Schema bekommt man gerade die Behandlung. Also ich frage immer wenn ich was wissen will... viele Reaktionen schon von Ärzten die dumm waren, aber ich bin ja kein Fachmann in der Medizin und vieles ist für die so selbstverständlich, die man selber gar net kennt.
Ich weiß auch nicht ob man jede Untersuchung machen sollte oder nicht.
Dreimal hatte es sich eingenistet, leider halt immer Fehlgeburt
_________________
Kiwu seit 11/2014
2016 3 x IUI erfolglos
2017 1.ICSI Punktion waren 18 befruchtet Eizellen keine Einnistung
danach 1 Kryo FG 6 SSW mit Ausschabung,
2 Kryo FG 8SSW (Herz schlug, Hämathom)
8/2018 2. ICSI Punktion von 24 Eizellen, 2 Blastos wurden eingesetzt, haben jetzt noch 12 eingefrorren
2. ICSI FG 9SSW (Herz schlug auf einmal nicht mehr, sah vorher alles super aus mit Größe und Entwicklung
Hatte das volle Medikamenten Programm
Intralipid, Granocyte, ASS, Clivarin, Famenita,

linker Eilter an dem Fimbrioplastik gemacht wurde
rechter Eilter entfernt wegen Hydrosalpinx
3 aktivierende KIR fehlen mir.
Sperma gut, mal weniger gut
Genetik und Chromsom alles gut.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

sowahr
Rang1



Anmeldungsdatum: 28.09.2010
Beiträge: 758

BeitragVerfasst am: 27 Dez 2018 10:45 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Ob man eine Untersuchung machen soll/möchte oder nicht ist ein Mix zwischen objektiver Betrachtung (könnte es daran liegen? Ursachen Risiken etc) und subjektiver Sichtweise (würde ich es bereuen wenn ich es nicht mache, wie eilig hab ichs bzw Geduld etc)..
_________________
Seit ca 2013 NFP (recht kurze zweite Zyklushälfte), 2016/2017 3x Clomifen (ohne Auslösen) + 3x IUI
leichte Endo, Verdacht auf PCO, latente (?) SD UF, Vit D Mangel, Faktor VIII über Norm, Jena Biopsie (11/17) negativ, AMH >5
1. IVF - Puregon (100IE): 8EZ, 5 befruchtet, DET (2Blastos), pos. biochem.
2. IVF - Abbruch nach PU
3. IVF - Pergoveris (125IE) + Predni 10mg&ASS100: 12EZ, 4 befruchtet, DET (frühe Blasto + Morula), neg
Befund RF: KIR AA, leicht erhöhte NK + Aktivität, HLA (25% DQA), Epitop C2 negativ, PAI heterozygot, neg. Cross Match
Überraschend schwanger auf natürl. Weg ("Glücksrezept"?: Behandlung langwieriger Pilz, Breitband-AB wg Blasenentzündung, ft4 >50% + ft3 >30%, Vit D in Norm, Prog nach ES, tlw. vegan/glutenfrei ("Immunologie-Ansatz"))
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rocky37
Rang0



Anmeldungsdatum: 22.11.2018
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 27 Dez 2018 11:13 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

sowahr hat folgendes geschrieben:
Ob man eine Untersuchung machen soll/möchte oder nicht ist ein Mix zwischen objektiver Betrachtung (könnte es daran liegen? Ursachen Risiken etc) und subjektiver Sichtweise (würde ich es bereuen wenn ich es nicht mache, wie eilig hab ichs bzw Geduld etc)..


Das stimmt.
Und dann kommt die Aussage ist aber nicht bewiesen ob es daran liegen kann:-)
Z.b. die 3 aktivierende Kir wo mir fehlen
_________________
Kiwu seit 11/2014
2016 3 x IUI erfolglos
2017 1.ICSI Punktion waren 18 befruchtet Eizellen keine Einnistung
danach 1 Kryo FG 6 SSW mit Ausschabung,
2 Kryo FG 8SSW (Herz schlug, Hämathom)
8/2018 2. ICSI Punktion von 24 Eizellen, 2 Blastos wurden eingesetzt, haben jetzt noch 12 eingefrorren
2. ICSI FG 9SSW (Herz schlug auf einmal nicht mehr, sah vorher alles super aus mit Größe und Entwicklung
Hatte das volle Medikamenten Programm
Intralipid, Granocyte, ASS, Clivarin, Famenita,

linker Eilter an dem Fimbrioplastik gemacht wurde
rechter Eilter entfernt wegen Hydrosalpinx
3 aktivierende KIR fehlen mir.
Sperma gut, mal weniger gut
Genetik und Chromsom alles gut.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sowahr
Rang1



Anmeldungsdatum: 28.09.2010
Beiträge: 758

BeitragVerfasst am: 27 Dez 2018 13:32 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Thema "nicht bewiesen dass es so ist/hilft/etc": es ist aber auch nicht bewiesen dass es nicht hilft/anders ist/etc.. deshalb: so viel Infos wie mögl zusammenlesen und dann eher subjektiv bzw o jektiv entscheiden welchen Weg man als nächstes gehen möchre..
Jeder Doc hat anderes Steckenpferd, ist offen für neues, etc.
_________________
Seit ca 2013 NFP (recht kurze zweite Zyklushälfte), 2016/2017 3x Clomifen (ohne Auslösen) + 3x IUI
leichte Endo, Verdacht auf PCO, latente (?) SD UF, Vit D Mangel, Faktor VIII über Norm, Jena Biopsie (11/17) negativ, AMH >5
1. IVF - Puregon (100IE): 8EZ, 5 befruchtet, DET (2Blastos), pos. biochem.
2. IVF - Abbruch nach PU
3. IVF - Pergoveris (125IE) + Predni 10mg&ASS100: 12EZ, 4 befruchtet, DET (frühe Blasto + Morula), neg
Befund RF: KIR AA, leicht erhöhte NK + Aktivität, HLA (25% DQA), Epitop C2 negativ, PAI heterozygot, neg. Cross Match
Überraschend schwanger auf natürl. Weg ("Glücksrezept"?: Behandlung langwieriger Pilz, Breitband-AB wg Blasenentzündung, ft4 >50% + ft3 >30%, Vit D in Norm, Prog nach ES, tlw. vegan/glutenfrei ("Immunologie-Ansatz"))
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbe-Partner

Rocky37
Rang0



Anmeldungsdatum: 22.11.2018
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 27 Dez 2018 13:49 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

sowahr hat folgendes geschrieben:
Zum Thema "nicht bewiesen dass es so ist/hilft/etc": es ist aber auch nicht bewiesen dass es nicht hilft/anders ist/etc.. deshalb: so viel Infos wie mögl zusammenlesen und dann eher subjektiv bzw o jektiv entscheiden welchen Weg man als nächstes gehen möchre..
Jeder Doc hat anderes Steckenpferd, ist offen für neues, etc.


Deswegen hab ich auch die Granocyte Spritzen genommen, Cortison und die Intralipid Infusionen. Jetzt sind wir am überlegen wegen aktiver Partnerimmunsierung
_________________
Kiwu seit 11/2014
2016 3 x IUI erfolglos
2017 1.ICSI Punktion waren 18 befruchtet Eizellen keine Einnistung
danach 1 Kryo FG 6 SSW mit Ausschabung,
2 Kryo FG 8SSW (Herz schlug, Hämathom)
8/2018 2. ICSI Punktion von 24 Eizellen, 2 Blastos wurden eingesetzt, haben jetzt noch 12 eingefrorren
2. ICSI FG 9SSW (Herz schlug auf einmal nicht mehr, sah vorher alles super aus mit Größe und Entwicklung
Hatte das volle Medikamenten Programm
Intralipid, Granocyte, ASS, Clivarin, Famenita,

linker Eilter an dem Fimbrioplastik gemacht wurde
rechter Eilter entfernt wegen Hydrosalpinx
3 aktivierende KIR fehlen mir.
Sperma gut, mal weniger gut
Genetik und Chromsom alles gut.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum