Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren, um im Forum lesen und schreiben zu können! Wir verwenden Cookies für GoogleAdsense - durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung zu!

  PortalPortal  InfoseitenInfoseiten  Letzte ThemenLetzte Themen  FavoritenFavoriten  SucheSuche  ChatChat [0]  NachrichtenNachrichten  FAQFAQ  LoginLogin 
klein-putz Foren-Übersicht -> Medizinischer bzw. betreuter Bereich -> Fragen an den Repromediziner -> Nach ERAtest - Estrifam Einnahme umstellen möglich?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|




Thema speichern
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Linchen01
Rang0



Anmeldungsdatum: 09.11.2017
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 10 Feb 2019 12:27 Beitrag speichern    Titel: Nach ERAtest - Estrifam Einnahme umstellen möglich? Antworten mit Zitat

Guten Tag Dr. Peet,

ich habe den Eratest im FCH durchführen lassen. Die Einnahme des Estrifams vor der Biopsie erfolgte oral (2mg morgens-mittags-abends).

Gern würde ich im Transferzyklus auf vaginal umstellen, zumindest morgens und abends.

Meine Frage an Sie - muss ich mich auch bei der Estrifam Einnahmeform strickt nach dem Protokoll des Eratests richten oder kann ich die Einnahmeform des Estrifams flexibel halten?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Lieben Gruß
Linchen
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eibischteig
Rang0



Anmeldungsdatum: 17.08.2016
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 10 Feb 2019 13:01 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Gemäß Igenomix (ERA) ist die Höhe der E2 Gabe (Östrogen) als auch die Länge nicht relevant für das Ergebnis. So wurde uns vor ca 6 Monaten mitgeteilt. (Ich würde mir aber die Frage stellen, ob eine vaginale Einnahme von E2 nötig ist, wenn sich die Gebärmutterschleimhaut sowieso gut aufbaut genügt die orale Gabe völlig).
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.Peet
Repromediziner (Peet)



Anmeldungsdatum: 11.12.2001
Beiträge: 5775
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 10 Feb 2019 21:30 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

stimme zu. Vag Einnahme evtl. wegen Magendrücken!
Peet
_________________
Disclaimer:
Als Arzt bin ich rechtlich verpflichtet nur allgemeine Informationen zu geben, die das konkrete und individuelle persönliche ärztliche Gespräch nicht ersetzen können. Insofern kann auch keine Haftung für meine Auskünfte gegeben werden. Nach §7 Abs.3 Berufsordnung der Ärztekammer Berlin, darf die individuelle ärztliche Behandlung, insbesondere Beratung, nicht ausschließlich über Computerkommunikationsnetze durchgeführt werden.
Erster Ansprechpartner für Ihre medizinischen Belange ist Ihr Arzt, Ihr Kinderwunschzentrum.
Dr. Peet gibt Antworten auf Fragen aus seiner persönlichen Fachkenntnis und seiner persönlichen Einschätzung heraus. Seine Antworten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gelegentlich sind es auschließlich Meinungen und Eindrücke, die sich auf den betreffenden Fall beziehen.
Nach oben
Persönliches Album Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Werbe-Partner

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     |##| -> |=|  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


Thema speichern
Schnellantwort


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

INFO: Bitte beachtet die Einblendungen der Werbepartner. Durch diese wird das Forum finanziert! Danke.

Forumsunterstützung via

oder klassisch per Überweisung, siehe Beitrag.


 Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group, klein-putz.net © 2001-2018 Christian Grohnberg  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum